Beautytipps

Fünf Beauty-Regeln, die du diesen Frühling befolgen solltest

Von Silky Sohal
15.04.2017 / 09:52 Uhr

Frisch und luftig. Mit diesen zwei Worten möchte ich den Frühling beschreiben. Sobald die neue Jahreszeit anbricht, ist es für mich höchste Zeit, einige Änderungen vorzunehmen: Und da ist der ausgiebige Frühjahrsputz nur der Startschuss. Ich räume in meinem Kleiderschrank die Pullover nach hinten und krame T-Shirts nach vorn. Aber das Wichtigste: Changing up my beauty game! Für mich gibt es nichts aufregenderes, als mein Make-up jeder Jahreszeit anzupassen. In diesem Fall: Frühlingsfrische! Natürlich kann man auch das ganzjährig treu gegenüber seinem Lieblingslippenstift sein und auf heimliche Affären verzichten. Bei mir gilt jedoch ein anderes Mantra: Ich mache bewusst Schluss mit dem dunklen Winter und fange eine neue und frische Beziehung an. Mit diesen fünf hilfreichen Tricks kannst auch du deine Beauty-Routine für den Frühling verändern und vor allem optimieren.

Mit Beerentönen abends Eleganz versprühen

Ich lasse mich gerne von Frühlings-Wetter und längeren Tagen inspirieren und greife deshalb bewusst zu helleren Farben, wenn es um Lidschatten, Rouge oder Lippenstift geht. Anstelle von tiefen Rot- und Brauntönen trage ich tagsüber jetzt lieber Korall oder Pink auf den Lippen oder Wangen. Aber: Die dunklen Beerentöne dürfen trotzdem abends auf Partys und Feiern eingesetzt werden. Immerhin drücken sie Eleganz aus, die wir Frauen gern auf solchen Veranstaltungen ausstrahlen möchten.

Pudrige Rückstände vermeiden

Wer heute einen Schritt in die Make-up Welt setzt, wird kaum übersehen können, wie wichtig mittlerweile der perfekte Glow ist. Marken, wie MAC, Benefit und The Balm sind bekannt für ihre Highlighter in Puder- und Cremeform. Gerade im Frühling und Sommer solltest du darauf achten, dein Gesicht nicht mit allzu viel Kosmetik zu überhäufen. Creme Highlighter kommen da genau richtig. Sie fühlen sich viel leichter auf der Haut an, lassen sich einfacher verblenden und geben dir einen natürlichen Glow ohne pudrige Rückstände.

Ein paar Tupfer auf die Wangenknochen, verblenden und fertig ist dein Glow.   Copyright: styleranking

Pop of Colour - beweise ein bisschen Mut!

Egal wie düster und farblos die kalte Jahreszeit war. Jetzt ist es an der Zeit, bunte Farben an deine Augen heranzulassen. Damit meine ich nicht unbedingt die grellste Farbpalette. Ein Lidschatten oder Eyeliner im leichten Gold- oder Roséton kann genügend Farbe in dein Gesicht bringen. Wenn du mutig bist, dann kannst du auch Farben passend zu deinem Frühlingsoutfit greifen. Diese werden deinen Look perfekt abrunden. Du weißt nicht, welche Farben zu deiner Augenfarbe passen? Wir verraten es dir hier.

Heldenhaft: Getönte Tagescreme

Deine Haut wird dir für dicke Schichten von Foundation im Frühling sehr undankbar sein. Getönte Tagescremes sind die Heros. Die Konsistenz ist viel flüssiger und leichter. Gerade für ölige Haut ist eine dickflüssige Foundation im Frühling ein großes No-Go. Das Öl vermischt sich mit dem Make-up und somit können Poren schneller verstopften. Jetzt gilt wirklich: Weniger ist mehr. Aber Vorsicht! Beim Kauf von getönten Tagescremes immer darauf achten, ob sie für deinen Hauttyp geeignet sind.

Schließe deine Make-up Routine mit zwei bis drei Spritzer eines Setting Sprays ab.   Copyright: styleranking

Ready, SET, Go!

Natürlich wollen wir jetzt alle die Frühlingsfrische im Gesicht stehen haben. Leider habe ich oft das Problem, dass ich mittags schon gar nicht mehr so frisch aussehe, wie morgens. Falls es dir ähnlich geht, dann habe ich die perfekte Lösung: Setting Sprays! Einfach nach dem Make-up Auftragen auf das Gesicht sprayen und voilà ­– deine fleißige Arbeit wird trotz Schweiß und warmer Temperaturen den ganzen Tag lang nicht verwischen. Hast du weitere Tipps für das perfekte Frühlings-Make-up? Oder verrätst du uns deine absolut geheime Routine? Dann teil sie gern in den Kommentaren.

Follow us