Beautykolumne

(B)rush Hour: Höchste Zeit, dass du dir diese fünf Make-up-Pinsel zulegst

Von Silky Sohal
16.07.2017 / 11:00 Uhr

Eine Frau kann nie genug Schuhe und Taschen besitzen. Stimmt. Genauso sieht es bei Schminkpinseln aus. Hier liegt die Betonung allerdings auf kann. Auch, wenn sich bei mir mittlerweile ein stetig wachsender Pinselberg bildet, muss ich eines gestehen: Es reichen auch nur fünf zum Überleben. Als treuer Make-up-Junkie verliert man ja leicht den Überblick. Aber, wenn man dann auf den Freund und die Mutter hört, die ständig „Wozu brauchst du das alles?“ sagen, dann geben wir es alle innerlich und heimlich zu. So viele Pinsel braucht wirklich keiner. Ich stelle dir heute meine Top fünf Pinsel von Real Techniques vor, die weder deinen Freund, deine Mutter noch deinen Schminkschrank aus der Fassung bringen.

Buffing Brush

Manche tragen die Foundation mit ihren Händen auf. Ich persönlich bevorzuge die Anwendung mit einem Pinsel, weil ich das Make-up so ebenmäßiger aufgetragen kann. Was ich besonders an dem Buffing Brush mag, ist dass er die Foundation sehr gut verblendet und keine Pinselstriche hinterlässt. Meiner Meinung nach könnte der Pinselkopf etwas größer sein. Trotzdem sehe ich an der Größe des Pinsels keinen Nachteil für das Auftragen. Entweder tupfst du das Make-up erst auf dein Gesicht und verblendest es anschließend mit dem Pinsel oder du trägst die Foundation direkt auf die Borsten auf.

Contouring Brush

Das Konturieren macht mir beim Schminken am meisten Spaß. Der Contouring Brush erleichtert mir die Arbeit dabei sehr. Das Beste daran ist, dass sich damit Creme- und Puderprodukte sehr gut verblenden lassen. Die ovale Form, welche die Borsten nach oben hin schmaler zulaufen lässt, vereinfachen das Konturieren der Gesichtskanten noch mehr. Als erstes trage ich eine Creme Kontur auf, welche ich mit dem Pinsel verblende. Im Anschluss tupfe ich denselben Pinsel in einem Puder und sette die Creme Kontur damit.

Groß, klein, breit und schmal. Bei den Pinsel von Real Technicus ist für jeden etwas dabei.   Copyright: styleranking

Blush Brush

Zu jedem ausgefeilten Make-up Look gehört Rouge. Den passenden Pinsel dazu zu finden, ist einfach. Groß, breit und nicht zu eng gebunden sollte der optimale Blush Brush für mich sein. Liegen die Borsten zu eng aneinander, dann können sich die Pinselhaare nicht gut spreizen. Der Brush von Real Techniques ist daher perfekt geeignet, deine Wangen großzügig mit Rouge zu bedecken.

Blender Brush

Das Gesicht haben wir mit diesen drei Pinsel gut abgedeckt. Weiter geht es mit unseren Augen. Wenn ich mich für nur einen Pinsel für die Augen entscheiden müsste, wäre es definitiv der Blender Pinsel. Ein absolutes Must-have in jeder Pinselsammlung. So ein fluffiger Pinsel wird dir das Verblenden von unterschiedlichen Farben beim Augen-Make-up erleichtern. Hauptsächlich benutzt du diesen in der Lidfalte, um dort dunkle Farben aufzutragen. Diese führen für mehr Dimension im Look. Außerdem sorgt ein Blender Pinsel dafür, dass die Übergänge der Farben nicht zu hart wirken.

Die Pinsel wurden von Samantha und Nicole Chapman erfunden. Angefangen haben sie mit einem YouTube Channel namens Pixiwoo.   Copyright: styleranking

Detailer Brush

Ehrlich gesagt hielt ich von dem Detailer Brush eine sehr lange Zeit gar nichts. Aber man sagt nicht umsonst: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Hätte ich den Pinsel nie ausprobiert, hätte ich nie erfahren, wie toll er ist. Wie der Name es auch schon vermuten lässt, kannst du dich mit dem Pinsel um Details kümmern. Sei es Glitzer im Augeninnenwinkel oder das etwas Highlighter auf deinem Lippenherz. Mit diesem Pinsel kommst du ganz leicht an die kleinsten und engsten Stellen auf deinem Gesicht.

Follow us