Produkttest

Wimpernschlag mit 400 % mehr Volumen: Moodstruck 3D+ Fiber Lash Mascara im Test

Lara Schwitalla
Von Lara Schwitalla
31.10.2015 / 13:00 Uhr

Sind die Augen tatsächlich die Pforte zur Seele, kennzeichnen die Wimpern wohl den Weg ins Innere einer Person. Für jeden, der mit seinem Blick verführen möchte, sind perfekt definierte, voluminöse Wimpern also unabdingbar. Schließlich umgarnt man mit einem einzigartigen Wimperaufschlag beinahe jeden Mann im Handumdrehen. Um diese Theorie praktisch auf die Probe stellen zu können, habe ich das Wunderprodukt Moodstruck 3D+ Fiber Lash Mascara getestet. Was ich von dem Hype-Produkt aus den USA halte, verrate ich euch im styleranking Produkttest.

Redakteurin Lara hat die Moodstruck 3D Fiber Lashes+ Mascara für euch getestet.   Copyright: styleranking

Das angebliche Wimpern-Wunder besteht aus einem Transplantinggel und einem Transplantat. Im ersten Schritt trägt man das schwarze Transplantationsgel aus dem ersten Fläschchen auf die Wimpern auf. Das Gel lässt sich wie eine herkömmliche Mascara anwenden und dient als Base für den folgenden Schritt.

Solange das Transplantatinggel noch feucht ist, verteilt man das Transplantat aus dem zweiten Fläschchen auf die Wimpern. Auch hierbei gilt: Die kleinen schwarzen Fasern lassen sich wie eine gewöhnliche Wimperntusche auftragen.

Um die Transplantate zu fixieren, tuscht man als Finish die Wimpern erneut mit etwas Transplantinggel. Diese 3-Schritte-Prozedur wiederholt man so oft, bis die Wimpern das gewünschte Volumen erreichen. Im Durchschnitt maximiert sich das Wimpernvolumen laut Hersteller um rund 400%. Wer also das Motto „Je größer, desto besser“ verfolgt, wird von dem Ergebnis begeistert sein!

Die Wunder-Wimperntusche besteht aus dem Transplantinggel und dem Transplantat.   Copyright: styleranking

Ich persönlich bevorzuge in puncto Make-up eher einen natürlichen aber gepflegten Look, weshalb ich dem Moodstruck 3D+ Fiber Lash Mascara zunächst kritisch gegenüberstand. Entgegen meinen Erwartungen hat mich die zweifach patentierte Mascara absolut überzeugt. Um voluminöse aber dennoch natürlich wirkende Wimpern zu kreieren, habe ich die 3-Schritte-Prozedur nur einmal durchlaufen und danach das Wimpern-Ergebnis auf seine Beständigkeit getestet. Das Ergebnis: Nach 12 Stunden inklusive Uni-Alltag, einer kleinen Shoppingtour und zwei Stunden Intensiv-Workout haben sich weder die Faser-Transplantate gelöst, noch musste ich mich über lästige schwarze Ränder unter den Augen ärgern.

Der Vorher-Nachher-Effekt ist deutlich zu erkennen - das Ergebnis überzeugt!   Copyright: styleranking

Das einzige Manko des Produkts: Trägt man in Schritt zwei die feinen Transplantat-Fasern auf die Wimpern auf, fallen immer wieder einige schwarze Partikel auf Wangen, Dekolleté und Co. Wenn auch leicht zu entfernen, kostet ein fixes Fresh-up des Make-ups nach dieser Prozedur etwas Zeit und definitiv ein wenig Nerven. Wer diesen Makel jedoch in Kauf nimmt, wird vom schlussendlichen Ergebnis begeistert sein!

Fazit: Die Moodstruck 3D+ Fiber Lash Mascara von Younique ist mit 30 Euro pro Set nicht gerade günstig, doch das Ergebnis überzeugt und der Preis ist somit gerechtfertigt. Wer das Produkt selbst einmal testen möchte, findet die Volumen-Wimperntusche auf wimpernprinzessin.com. Also: Augen auf beim Mascarakauf, an die Wimpern, fertig, los!

Follow us