Beauty-Kolumne

Mit diesen Tipps bleiben deine Hände auch im Winter weich

Von Silky Sohal
31.01.2018 / 12:00 Uhr

Draußen ist es nass, kalt und trocken. Insbesondere bei den eisigen Temperaturen im Winter ist die richtige Pflege unserer Haut extrem wichtig. Viele denken dabei nur an das Gesicht. Immerhin ist trockene Haut im Gesicht das Letzte, was man will. Aber eins wird oft vergessen: die Hände. Sie verdienen genauso viel Liebe wie der Rest deines Körpers. Die Kälte kann deine Hände schnell rissig und rau werden lassen. Wie du das vermeidest und auch im Winter geschmeidig sanfte Hände und starke Nägel bekommst, verrate ich dir in der heutigen Beauty-Kolumne.

Tipp 1: Handpeeling

Toten Hautschüppchen sage ich immer gerne adé. Ob mit einem selbstgemachten Lippenpeeling oder einem Exfoliator für das Gesicht. Die Mixtur hinterlässt jedes Mal babyweiche Ergebnisse. Wieso also nicht für deine Hände? Marken wie The Body Shop oder Lush bieten eine große Auswahl an Peelings an, die nicht nur tierversuchsfrei sind, sondern auch himmlisch riechen.

Nach dem Peeling merkst du sofort den Unterschied. Deine Haut wird sich spürbar weicher anfühlen.   Copyright: styleranking

Tipp 2: Handmaske

Die kalte Luft kann aus deinen Händen schnell die Feuchtigkeit entziehen. Hin und wieder ist daher eine Handmaske ganz nützlich. Deine Hände werden dadurch gepflegt und fühlen sich nach der Anwendung spürbar weicher an. Alle zwei Wochen trage ich die Sephora Avocado Handmaske für ca. 15 Minuten auf. Sie ist günstig, effektiv und super einfach anzuwenden. Außerdem gibt es sie noch in zwei weiteren Varianten: Argan und Aloe Vera.

Die Handmasken von Sephora sind perfekt für alle, die gerne Multitasken. Einfach überziehen, weiterarbeiten und nach 15 Minuten entfernen.   Copyright: styleranking

Tipp 3: Nagelhärter

Wie wäre es mal mit einer Nagellackauszeit? Für jeden Nagellack-Junkie ist das gar keine schlechte Idee. Wenn du wie ich sehr gerne deine Nägel lackierst, dann ist es sehr wichtig ihnen auch eine Auszeit zu gönnen. Befreie deine Finger für ein bis zwei Wochen von Lacken und lass sie atmen. Dadurch verhinderst du auch einen lästigen Gelbstich auf deinen Nägeln. Für einen gepflegten Look kannst du auch einen Nagelhärter auftragen. Dieser lässt deine Nägel glänzen und wird sie gleichzeitig pflegen. Und wenn du dich ohne Nagellack unwohl fühlst, dann keine Panik! Was glaubst du, wieso ich diese Lackpausen gerne im Winter mache? Her mit den Handschuhen!

Neben Haut und Haaren dürfen wir nicht vergessen auch unseren Nägeln Liebe zu schenken.   Copyright: styleranking

Tipp 4: Schöne Hände im Schlaf

Wenn schon die Rede von einem Handschuh ist, dann bleibe ich mal direkt beim Thema. Dieser Trick ist für alle, die auf ihren Schönheitsschlaf schwören. Trage vor dem Schlafen gehen eine dicke Schicht Handcreme auf und ziehe danach Handschuhe über. Am besten wählst du ein Material, das dich beim Schlafen nicht stört. Am nächsten Morgen wirst du überrascht sein, wie weich sich deine Hände anfühlen können. Und das Beste ist: Diesen Trick kannst du so oft wie du willst anwenden.

Mache dir eine eigene DIY-Handmaske für einen perfekten Schönheitsschlaf.   Copyright: styleranking

Wie reagiert deine Haut im Winter? Ist es nicht interessant zu sehen, auf wie vielen verschiedenen Arten wir unsere Hände pflegen und schützen können? Welcher Trick gefällt dir am besten?

Follow us