Beautykolumne

Hoteltools als Beautyequipment: Spa-Erlebnis mit Zucker, Tee und Handtüchern

Leni Garibov
Von Leni Garibov
06.11.2016 / 12:00 Uhr

Gefühlt habe ich während der letzten Wochen mehr Zeit auf Reisen - und somit in Hotels verbracht, als zu Hause. Doch jeden, der mit zutraut, meine Koffer mittlerweile wie ein perfekt programmierter Roboter zu packen, muss ich enttäuschen. Mindestens eine wichtige Sache vergesse ich jedes Mal - vor allem aus dem Beautycase. Not macht ja bekanntlich erfinderisch - so habe ich gelernt, mir Dinge, die in jedem Hotelzimmer zu finden sind, zunutze zu machen. Heute stelle ich fünf Tipps vor, mit denen man auch unterwegs nicht auf Styling und Pflege verzichten muss. Selbst wenn man nicht alle Utensilien dabei hat!

Kosmetiktücher als Papilotten

Egal ob kleines Motel oder 5-Sterne-Residenz: In jedem Hotelzimmer lässt sich eine Box mit Kosmetiktüchern finden. Wer hätte gedacht, dass man damit richtig tolle Beachwaves zaubern kann? Wer auf eine Haarwäsche im Hotel angewiesen ist und weder Glätteisen noch Lockenstab dabei hat, bastelt sich die Lockenwickler einfach selbst. Dafür ein Kosmetiktuch diagonal falten, einrollen und eine Haarsträhne um die DIY-Papilotte wickeln. Verknote anschließend die Enden und lasse die Tücher bestenfalls über Nacht, mindestens aber für zwei bis drei Stunden, in den Haaren.

Seife als Brauen-Gel

Störrische Brauen sind schwer zu bändigen. Oft fehlt im Koffer der Platz, um etliche Stylingprodukte und Brauen-Gels mitzunehmen. Hier hilft ein alter Hollywoodtrick, der zur Zeit wieder in aller Munde ist: Seife! Stars wie Sofia Loren sollen darauf schwören, ihre Augenbrauen damit in Form zu bringen - ähnlich wie Wachs. So geht's: Wische mit einem sauberen Brauenbürstchen über das Seifenstück und fahre über die Härchen. Ich habe es ausprobiert und muss sagen: Nicht nur für unterwegs ein super Styling-Trick!

Peeling aus Zucker

Ich weiß, den Zuckerpeeling-Tipp empfehle ich bestimmt schon zum dritten Mal in dieser Kolumne. Aber wie sagt man so schön: Never change a winning team! Sollte auf der Reise ein Peeling notwendig sein, findet sich die Lösung in der Minibar. Dort einfach die Päckchen mit dem weißen oder braunen Zucker suchen und ab ins Bad! Die süßen Kristalle lassen sich perfekt mit jedem Duschgel mischen und sorgen im Nu für samtweiche Haut.

Spabesuch: Viele Hoteltools eigenen sich perfekt für zahlreiche Beautyzwecke.   Copyright: Leni Garibov für styleranking

Teebeutel als Augenpads

Lange Fahrten, Flüge, Schlafmangel oder Reisestress gehören zu den Nachteilen des Nomadenlebens. Geschwollene Augen sind häufig die Folge. Nur selten hat man eine voll ausgestattete Kosmetiktasche dabei, die auch Augenpads bereithält. Auch hier findet sich Abhilfe im eigenen Hotelzimmer. Schwarzer oder grüner Tee eignet sich in Teebeutelform perfekt für einen Beautyeinsatz. Dazu Wasser aufkochen, Teebeutel rein, ziehen und abkühlen lassen. Anschließend auf die geschlossenen Augen legen und entspannen. Vorsicht: Dieser Tipp ist bei leicht reizbaren Augen nur mit Vorsicht zu genießen!

Handtuch als Dampfbad

Wer noch nie sein Abschminkzeug vergessen hat, werfe den ersten Stein! Wer sein Gesicht vor dem Schlafengehen nicht ordentlich reinigt, begeht eindeutig eine Beautysünde. Zum Glück finden wir in jedem Hotelzimmer kleine flauschige Frotteetücher, die auch unterwegs für ein kurzes Spa-Erlebnis sorgen können. Nachdem das Gröbste, also Mascara und Lippenstift, von der Haut gewaschen ist, tunkt man das Handtuch in heißes Wasser. Ist es leicht abgekühlt, presst man das Textil vorsichtig aufs Gesicht. Es sollte natürlich nicht so heiß sein, dass man sich verbrüht - kalt darf es aber auch nicht werden.

DIY Dampfbad: Einfach ein warmes, feuchtes Handtuch aufs Gesicht legen und entspannen.   Copyright: Leni Garibov für styleranking

Der heiße Dampf sorgt dafür, dass sich die Poren öffnen und somit Unreinheiten und Mitessern der Kampf angesagt wird. Die raue Frottee-Oberfläche des Handtuchs bringt gleichzeitig ein sanftes Peeling, wodurch die Haut zusätzlich gereinigt wird. Bitte nicht schrubben und rubbeln! Drück das Tuch lieber sanft an. Danach auswaschen und wiederholen. Eincremen nicht vergessen!

Follow us