Beauty-Öl

Kein Dorn im Auge: Geheimwaffe Distelöl gegen Hautunreinheiten

22.04.2015 / 11:00 Uhr

Nach Arganöl, Avocadoöl und Kokosöl kommt jetzt eine neue Beauty-Waffe aus dem Bereich Naturprodukte. Das kaltgepresste Öl der stacheligen Saflor- oder Färberdistel kennen wir aus der Küche als Salatöl oder in Form von Margarine. Doch auch die Kosmetik findet ihren Nutzen am Distelöl: Es soll eine mattierende Wirkung haben und somit Hautunreinheiten bekämpfen. Alles zum Distelöl und zehn Kosmetikprodukte mit dem vielversprechenden Inhaltsstoff.

Distelöl, Färberdistelöl oder auch Safloröl genannt, wird für unreine Haut empfohlen, weil es eine entfettende Wirkung besitzt. Außerdem besitzt es mattierende und reinigende Eigenschaften. Aufgrund des hohen Linolsäure-Anteils wirkt es nicht filmbildend oder glänzend und zieht sofort ein. Wenn ihr das Distelöl zusätzlich mit anderen Pflanzenölen wie Traubenkernöl, Kokosöl oder Hanföl vermischt, entsteht zudem eine entzündungshemmende Wirkung. Zudem ist es reich an den Vitaminen A und K. Diese stärken das Hautwachstum und regulieren das Zellwachstum. Die enthaltenen Substanzen aus Glycerin und anderen Lipoide besitzen hautfettähnliche Qualitäten, weshalb Distelöl besonders gut von der Haut aufgenommen wird. Es stärkt so die Schutzbarriere. Das Vitamin K kann rote Äderchen oder auch Rosazea verbessern und auch dunkle Augenringe können reduziert werden.

Sehr trockene Haut wird mit Dr. Schellers Distelöl und Chiasamen Aufbaupflege gepflegt.   Copyright: Dr. Scheller

Distelöl ist für jeden Hauttyp etwas: Durch die rückfettende Eigenschaft des Öls eignet es sich bei trockener bis sehr trockener Haut. Die mattierende Wirkung kommt der Mischhaut zugute. Auch ein sensibler Teint kann von dem Naturprodukt profitieren, aber hier gilt dennoch: Erst an einer anderen Körperstelle testen. Ölige, zu Unreinheiten neigende Haut zieht dank der entfettenden Eigenschaft ebenfalls Nutzen aus Distelöl. Es kann zudem an allen Körperstellen angewendet werden, wo Hautbeschwerden vorliegen. Wer sein komplettes Beauty-Ritual auf Distelöl auslegen möchte, kann sich auch damit abschminken.

Mein Distelöl-Ritual sieht wie folgt aus: Ich verwende es gerne zur Gesichtsmassage und Make-up-Entfernung. Außerdem benutze ich es morgens als Makeup-Base und abends nach der Reinigung. So fühlt sich meine Haut perfekt gepflegt an, ist aufgeweckt und ebenmäßiger. Wer sich allerdings vor Öl auf der Haut scheut, kann die kosmetischen Vorteile auch durch die orale Einnahme von Distelöl erzielen. In Form von beispielsweise einem Salatdressing, nährt ihr euren Körper mit Vitamin K und A. Mit einem Esslöffel pro Tag könnt ihr die selbe kosmetische Wirkung erzielen wie durch das oberflächige Auftragen.

Mit der Lavera Natural Liquid Foundation erhaltet ihr einen matten und perfekt abgedeckten Teint.   Copyright: Lavera

Im Gegensatz zu Argan- und Kokosöl ist Distelöl mit knapp zwei Euro pro Liter vergleichsweise günstig. So eignet es sich das Hausmittel super zur täglichen Verwendung. Distelöl ist also ein wahres Allroundtalent und ein Geheimtipp unter den Hausmitteln gegen unreine Haut. Auch immer mehr Beautyprodukte, besonders in der Naturkosmetik, verwenden Distelöl. Marken wie Dr. Scheller, Lavera, Kneipp und Alverde reichern Gesichtspflegemittel und Kosmetika mit dem Öl an. In unserer Galerie findet ihr zehn Produkte mit Distelöl, die euer Hautbild verbessern.

Follow us