Beauty Kolumne

Make-up Quickie: So schminkst du einen Komplettlook in nur fünf Minuten

Leni Garibov
Von Leni Garibov
18.09.2016 / 12:00 Uhr

Spontaner Termin? Verschlafen? Oder einfach keine Lust, stundenlang vor dem Spiegel zu stehen? Das kennen wir doch alle! Doch um ein kurzes Touch-up für's Gesicht kommt man manchmal nicht herum. Dass ein vollständiges Make-up jedoch keinesfalls von unzähligen Pinselstrichen abhängt, beweisen diese fünf einfachen Schritte mit denen man nach nur wenigen Minuten bereits komplett geschminkt ist.

Step 1: Die richtige Basis

Damit das Gesicht gepflegt wirkt und kleine Rötungen und Schatten verschwinden, muss man es nicht stundenlang in Feinstarbeit mit dem Pinsel bearbeiten. Wenn es mal schnell gehen muss, reichen auch einige Tupfer einer semitransparenten BB Cream, die man ganz schnell mit den Fingerspitzen verteilen kann. Durch die gemilderte Deckkraft hinterlässt sie im Gegensatz zur regulären, stärker pigmentierten Foundation keine Ränder. Es ist außerdem nicht immer notwendig, das komplette Gesicht abzudecken: Etwas Concealer oder BB Cream um die Augen-, Nasen- und Mundpartie reicht aus, um einen schönen und ebenmäßigen Teint zu schaffen.

Step 2: Fokus auf die Augen

Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt – im wahrsten Sinne des Wortes. Statt Präzisionsarbeit mit dem Pinsel zu betreiben, hilft ein Messy-Smokey-Eye-Look. Dazu einfach mit den Fingerkuppen etwas dunklen Lidschatten aufnehmen, entlang der Lidfalte tupfen und kurz verblenden. Wenn man schon aus der Routine ausbricht, warum nicht mal bei Gelegenheit eine andere Farbe ausprobieren? Ein violettstichiger Lidschattenton wirkt in der Smokey-Eye-Variante frisch und modern.

Step 3: Augenbrauen in Form bringen

Leider gehöre ich nicht zu den Cara Delevingnes dieser Welt, die von Natur aus mit formschönen Brauen aufwachen, ohne etwas dafür tun zu müssen. Obwohl ich manchmal stundenlang an der perfekten Form feilen könnte, reichen manchmal auch nur wenige Handgriffe, um ein schönes Ergebnis zu erzielen. Statt Augenbrauengel und Pinsel greife ich in der Eile lieber zum Stift. Ein paar Striche in Wuchsrichtung, um die kleinen Lücken aufzufüllen und in Form bürsten – fertig! Findet man einmal die passende Farbe, sieht das Ergebnis super natürlich aus.

Mit gekonnten Handgriffen und den passenden Produkten zauberst du ein kompletten Make-up in nur fünf Minuten.   Copyright: Leni Garibov für styleranking

Step 4: Wow-Wimpern

Müssten wir uns für ein einziges Make-up-Tool entscheiden, würden wohl die meisten Frauen zur Mascara greifen - und das völlig zu Recht. Schön getuschte Wimpern sorgen im Nu für einen wachen Blick und betonen die Augen auf eine ganz natürliche Weise. Wenn es mal schnell gehen muss, solltet ihr die Wimpernzange lieber links liegen lassen und auf eine Mascara in einem tiefen Schwarzton setzen, um mit nur einer Schicht Wimperntusche einen maximalen Effekt zu erzielen. Ich persönlich schwöre auf kleine, schmale Bürstchen, weil sie jede Wimper erreichen und unerwünschten „Fliegenbeinen“ vorbeugen.

Step 5: Gloss auf die Lippen

Selbst beim Make-up Quickie darf der letze Schliff nicht fehlen! Um Zeit zu sparen, könnt ihr euch den Konturenstift sparen und eure Lippen nur mit einem Gloss betupfen. Matte oder stark pigmentierte Lippenstifte erfordern nicht nur Übung, sondern auch ausreichend Zeit, um sie wirklich perfekt aufzutragen. Bevor man aber mit schiefen Konturen oder verschmierter Farbe aus dem Haus geht, lieber auf transparente Glosse oder Pflegestifte zurückgreifen und so den Fokus auf die Augen lenken.

Es braucht also kaum mehr als fünf Minuten, um ein komplettes Make-up aufs Gesicht zu zaubern. Mit den richtigen Beautytools und ein paar gekonnten Handgriffen seid ihr im Nu ready to go - schon kann der Tag starten!

Follow us