Beautykolumne

Review: Was steckt wirklich hinter dem Make-up Eraser?

18.10.2017 / 10:30 Uhr

Hast du dich schon mal nur mit Wasser abgeschminkt? Ich auch nicht. Deshalb war es umso interessanter für mich den Make-up Eraser auszuprobieren. Es handelt sich hierbei um ein wiederverwendbares Abschminktuch. Der handtuchartige Stoff ist beidseitig nutzbar. Eine Seite soll angeblich nur mithilfe von Wasser das gesamte Gesicht abschminken. Die andere Seite dient zum peelen. Der Spaß kostet um die 20 Euro und ist bei Galeria Kaufhof erhältlich. Neben der Originalfarbe Pink wird der Eraser auch in Schwarz angeboten. Bei Flaconi kannst du auch eine Mini Version für ca. 10 Euro ergattern. Ich habe mir den Make-up Eraser genauer angeschaut und für euch getestet.

Das soll der Make-up Eraser können

Auf der Seite von Galeria Kaufhof findest du folgende Artikelbeschreibung: „Dieses Abschminktuch ermöglicht es, Make-up mit Wasser zu entfernen. Auch u. a. für wasserfesten Eyeliner und Mascara geeignet. Das Plus: Das Tuch kann in der Maschine gewaschen werden und ist wiederverwendbar. Das rosafarbene Abschminktuch ist mit einer weichen Satineinfassung versehen. Anwendung: Tuch einfach anfeuchten, um das Make-up zu entfernen.”

Step 1: Anfeuchten

Wie in der Anleitung beschrieben, feuchte ich das Tuch als erstes an. Was mir sofort auffällt: Das Tuch saugt das Wasser nicht auf. Sondern im Gegenteil: Das Wasser perlt ab. Der Eraser bleibt dementsprechend trocken. Erster Gedanke: Das wird nichts!

Verpackt, wie ein Riesenradiergummi, verspricht der Make-up Eraser sogar wasserfeste Schminke zu entfernen.   Copyright: styleranking

Step 2: Entfernen

Ich halte mich immer noch an die Anleitung und versuche, mein Make-up in kreisenden Bewegung zu entfernen. Das Abschminktuch fühlt sich trotz des Wassers trocken aber extrem weich und angenehm an. Und ich bin überrascht: Je länger ich den Make-up Eraser anwende, desto mehr sehe ich mein Make-up auf das Tuch transferieren. Foundation, Bronzer, Eyeliner, Mascara und sogar meine zwei Schichten hartnäckiger Liquid Lipstick verschwinden mit einem Wisch. Nach der Entfernung soll man das Tuch umdrehen, um die Peeling-Seite anzuwenden. Ich persönlich finde die Rückseite genauso weich wie die Vorderseite. Diesen Step habe ich daher ausgelassen.

Step 3: Prüfen

Auf den ersten Blick sieht es wirklich so aus, als hätte ich ein komplett Make-up freies Gesicht. Zum Test nehme ich meinen täglichen Make-up Remover und schaue, ob auch wirklich alles weg ist. Ergebnis: Foundation und Mascara wurden nicht ganz entfernt. Klick dich durch die Bildergalerie und schaue dir das Ergebnis selber an.

Weg mit einem Wisch. Selbst mein Liquid Lipstick wurde von dem Tuch entfernt.

Ein überraschendes Ergebnis

Die Anwendung mit dem Make-up Eraser hat mich im Positivem überrascht. Ich habe nicht erwartet, dass es so gut funktionieren würde. Meiner Meinung nach wurde jedoch nur 80 Prozent des Make-ups entfernt. Eine Abschminkroutine ausschließlich mit diesem Tuch würde ich daher vermeiden. Da ich mein Gesicht nach der Anwendung des Make-up Erasers ein zweites Mal herkommlich abschminken musste, würde ich das Produkt nicht nochmal kaufen. Trotzdem kann man nicht ignorieren, dass der Spaßfaktor bei diesem Produkt auf jeden Fall groß ist.

Follow us