Female Grooming Event von Braun & Gillette Venus

So persönlich und individuell ist Haarentfernung heute

Von Tamara Weiler
20.03.2018 / 17:00 Uhr

Mit der Skyline von Frankfurt im Hintergrund startet das globale Medienevent von Braun & Gillette Venus im Jumeirah Hotel. Redakteure, Blogger und Influencer aus über zehn Ländern treffen sich, um gemeinsam mit den Experten von Braun und Gillette Venus dem Thema Hair Removal auf den Grund zu gehen.

Neben interessanten Facts zum Female Grooming steht auch die Frage im Raum: Ist Rasieren in der heutigen Zeit eigentlich noch ein absolutes Muss? Schauspielerin Julia Roberts oder Sängerin und It-Girl Miley Cyrus zeigten sich zum Beispiel schon vor Jahren mit unrasierten Achseln. Medienrummel inklusive. Wie individuell Haarentfernung wirklich ist, welche Mythen besonders hartnäckig sind und welche Tipps Expertin Dr. Miriam Rietzler fürs Epilieren hat, erfährst du hier.

Sind glatte Beine und Achseln eigentlich ein Must-do?   Copyright: Braun & Gillette Venus

Individualität statt Konformität

Alles kann – nichts muss. Das gilt auch für die Haarentfernung. Trend-Expertin Dr. Susanne Will geht bei ihrer Präsentation darauf ein, dass Schönheit individuell ist, für jeden Einzelnen etwas anderes bedeutet und so auch die Einstellungen zur Haarentfernung international variieren.

Laut einer Studie von Research Now für P&G mit mehr als 2500 Teilnehmerinnen würden sich 84 Prozent auch dann rasieren, wenn keine äußeren Einflüsse wie gesellschaftlicher Druck oder der Partner die Gründe dafür sind. 48 Prozent der befragten Frauen rasieren sich nur für sich selbst.

Bei der Haarentfernung geht es nicht nur um Rasierer, Epilierer & Co. – Haarentfernung ist auch ein sehr persönliches Thema, zu dem jede Frau ihre eigene Geschichte hat. So auch Beauty-Bloggerin Tara von tamtambeauty, die wir beim Event in Frankfurt treffen: „Mal eben ins Schwimmbad zu gehen, war für mich immer eine unfassbar lange Prozedur. Meine Mama hat uns früh beigebracht einen Epilierer zu benutzen. Es ist schon zeitaufwändiger, aber dann hast du auch ein paar Wochen Ruhe. Ich finde, jeder sollte selbst entscheiden, womit er sich am wohlsten fühlt.“

Einer der größten Mythen für tamtambeauty bei der Haarentfernung: „Ich dachte immer, Haare müssen länger sein, um sie epilieren zu können.“ Aber stimmt das wirklich?

Die Braun-Experten erklären Influencerin Tara von tamtambeauty was hinter Hair Removal Tools wie Rasierern steckt.   Copyright: Braun & Gillette Venus

Mythen der Haarentfernung

Ben Wilson und Adam Boulding klären auf: die Experten von Braun und Gillette Venus setzen sich zum Ziel, Mythen rund um das Thema Haarentfernung aus dem Weg zu räumen. So können Braun Epilierer beispielsweise schon Haare von der Größe eines Sandkorns greifen und entfernen. Wachsen lassen müssen Frauen sie dazu also nicht.

Auch das stärkere Haarwachstum nach der Rasur ist schlicht und ergreifend ein Mythos. Der Eindruck entsteht dadurch, dass die abrasierten Härchen eine größere Oberfläche haben als unrasierte, die in ihrer Struktur spitz zulaufen und somit weniger auffällig erscheinen.

Ein Mythos aus der Hautpflege: Häufiges Eincremen trockener Haut führt dazu, dass die Haut selbst keine Feuchtigkeit mehr produziert. Auch diesen Irrglauben widerlegen die Experten. Die hauteigene Feuchtigkeitsproduktion kommt von Innen, wohingegen beim Eincremen die Haut von Außen versorgt wird.

Mythbusting at it's best: Adam Boulding räumt Mythen der Haarentferung aus dem Weg.   Copyright: Braun & Gillette Venus

How to epilate

In der Beauty School von Braun verrät uns Hair Removal Beauty Expert Dr. Miriam Rietzler, wie die unterschiedlichen Haarentfernungsmethoden funktionieren. Beim Epilieren werden die Härchen mit kleinen Pinzetten aus der Haut gezupft. Das klingt erst einmal ziemlich schmerzhaft – aber hier gilt: das Kopfkino ausschalten und versuchen, sich vor dem Epilieren zu entspannen. Dazu empfiehlt Dr. Miriam Rietzler: „In der Badewanne epilieren ist ein super Tipp und die Haare nicht zu lang wachsen lassen. Am Anfang gerne wöchentlich epilieren, weil dann auch gar nicht so viele Haare da sind. Und dann ist es definitiv so: Es ist nie so schlimm wie beim ersten Mal.“

Im Gegensatz zum Waxing beeinflusse Epilieren die Haut nicht, da die Pinzetten lediglich die Härchen greifen, so Dr. Miriam Rietzler.

Egal für welche Methode du dich entscheidest oder welchen Stellenwert Rasur & Co. in deiner Beauty-Routine haben: To shave or not to shave – das ist und bleibt eine freie, individuelle Entscheidung. Denn Vielfalt feiern wir auch bei der Haarentfernung.

Follow us