Haarfarbe

Umstyling: Warum Stars wie Kim Kardashian von Dunkel zu Hell wechseln

Kristina Hartmeyer
Von Kristina Hartmeyer
06.03.2015 / 14:00 Uhr

Nicht nur bei Germany's Next Topmodel werden in jeder Staffel Schere und Farbe angesetzt, auch die Promis unterziehen sich gerne einem Umstyling und wechseln ihre Haarpracht von Brünett zu Blond. Popo-Queen Kim Kardashian zeigt sich bei der Balmain-Show in Paris mit erblondetem Haar und zieht damit wieder einmal alle Blicke auf sich. Als hätten Jared Leto und Kim sich abgesprochen, erscheint auch Sänger und Schauspieler mit wasserstoffblonder Mähne beim gleichen Event. Die beiden sind nicht die einzigen Stars, die den Wandel von Brünett zu Blond gewagt haben. Wir klären an prominenten Beispielen, welchem Typ blonde Mähne steht und wem nicht.

Kurvenwunder Kim Kardashian nutzt nach der populären Popo-Aktion (#breaktheinternet) die plötzliche Stille und schmiedet einen neuen Plan: Ein Look-Wechsel muss her, es soll Platinblond sein. Bei der Balmain-Show in Paris erstrahlt ihr Longbob nicht im gewohnten Dunkelbraun, sondern im giftigen Gelbblond als Draco-Malfoy-Verschnitt. Dass der Wechsel von Braun zu Platinblond schwierig wird, hätte der Friseur wissen sollen.

Kims Friseur Lorri Goddard, auch als Blond-Whisperer bekannt, hätte ihr von der Entscheidung abraten sollen. Denn dieses gelbstichige Blond passt überhaupt nicht zu Kims olivfarbenem Hauttyp. Es wirkt unnatürlich, fast schon grünlich und wie eine Perücke. Ihren Drang, in den Schlagzeilen zu sein, hat Kim damit jedoch definitiv erreicht. Spiegel Online nennt es ein fieses Blond.

Auch Jared Leto zeigt sich neuerdings mit blonder Mähne. Der Schauspieler ließ seine Haare für eine Rolle von rückenlang auf raspelkurz und von Brünett auf Blond umstylen. Das Wasserstoffblond verleiht dem 30 Seconds to Mars Sänger eine unschöne Blässe und lässt ihn krank erscheinen. Leto ähnelt nun Scooter-Frontmann H. P. Baxxter, was nicht unbedingt ein Kompliment ist.

Jared Leto nimmt wasserstoffblondes Haar für eine Rolle in den Kauf.   Copyright: Pascal Le-Segretain / Getty-Images

Girls-Darstellerin Zosia Mamet stylt ihre Haare ebenfalls wasserstoffblond. Leider passt die neue Frisur gar nicht zu ihren dunklen Augen und Augenbrauen und unterstreicht zudem ihre Blässe. Mittlerweile zeigt sie sich mit aschblonden Strähnen in ihrer Naturhaarfarbe, was ihr viel besser steht. Zosia sollte sich eher an kühlen Braun- statt Blondtönen orientieren, die ihr Schneewittchen-Typ unterstreichen.

Haarfarbe wechsel dich bei Zosia Mamet.   Copyright: Anthony Harvey, Chelsea Lauren for Mercedes-Benz Fashion Week, Cindy Ord / Getty Images

Es gibt aber auch positive Beispiele: Die durch The Wolf of Wallstreet bekannt gewordene Schauspielerin Margot Robbie gehörte noch im letzten Jahr zur brünetten Liga. Ihren Durchbruch hatte sie erst mit blond-gesträhnten Haaren, die ihr zur Rolle als Frau von Jordan Belfort verhalfen. Die braunen Haare standen der australischen Schönheit zwar auch, machten sie aber eher unscheinbar. Das Goldblond passt super zu ihrem gebräunten Teint und akzentuiert ihre blauen Augen.

Mit blondgesträhntem Haar kann sich Margot Robbie wirklich sehen lassen.   Copyright: Jason Merritt / Getty Images

Nicht jede Frau kann Blond tragen. Kim hätte besser auf goldene Strähnen setzen sollen als sich den ganzen Kopf gelb zu färben. Während sehr blasse Schneewittchen-Typen die Finger von kühlen Blondtönen à la Wasserstoff lassen sollen, steht warmen Typen eher Goldblond wie Margot Robbie beweist. Ob Kim die unvorteilhafte Blondierung nur zu Werbezwecken über sich ergehen ließ oder damit wieder einmal einen neuen Trend setzen will, bleibt ungeklärt. Beim nächsten Mal schaut sie besser kurz in unserem Tutorial: "Farbkarussell - welche Haarfarbe zu dir passt"...

Follow us