Hairstyle-Trends

Vom Winde verweht: Die besten Undone-Hairstyles

Kristina Hartmeyer
Von Kristina Hartmeyer
04.04.2015 / 16:00 Uhr

Um akkurate Hochsteckfrisuren und streng zusammengebundenes Haar müsst ihr euch dieses Frühjahr keine Gedanken machen. Der lässige Undone-Hairstyle kehrt zurück und löst perfekt gelegte Frisuren ab. Stars wie die Olsen-Twins und Olivia Palermo lieben den Undone-Hairstyle und schauen mit locker geflochtenen Zöpfen und Strähnchenlooks einfach nur bezaubernd aus. Wir verraten euch, wie ihr den Trend mit wenigen Handgriffen ganz leicht nachstylen könnt.

Der Undone-Hairstyle zeichnet sich vor allem durch wie vom Winde verwehtes Haar aus. Dabei spielt es keine Rolle, ob du dein Haar offen oder zum Dutt, Pferdeschwanz oder Flechtzopf zusammengebunden trägst. Wichtig ist, dass dein Haar mindestens schulterlang und glatt bis leicht gewellt ist. Auch dein Pony sollte sich von der Länge nicht zu sehr vom Rest der Haare unterscheiden. Wenn du diese Voraussetzungen erfüllst, steht dem Undone-Hairstyle nichts mehr im Wege.

Die Meisterinnen und Vorbilder unseres Undone-Looks sind die Olsen-Zwillinge, Keira Knightley, Olivia Palermo, Kate Moss und Diane Krüger. Auch Labels wie Topshop Unique, Burberry Prorsum und 3.1 Phillip Lim setzten in dieser Frühjahr/Sommer-Saison auf den Undone-Haartrend.

Queens of Undone: Mary Kate und Ashley Olsen sind die Trendsetter, wenn es um den zerzausten Undone-Hairstyle geht.   Copyright: Robin Marchant / Getty Images

Und so funktioniert's: Zwirbel eine Strähne und drehe diese für ein paar Sekunden um einen spitz zulaufenden Lockenstab. Achte dabei darauf, dass du die Strähne von der Spitze bis nah am Ansatz aufdrehst. Entferne den Lockenstab und stecke die gezwirbelten, gelockten Haare mit einer Klammer am Ansatz fest. Dies machst du am ganzen Kopf.

Wenn deine Haare abgekühlt sind, öffnest du die Klammern und fährst mit den Händen durch dein Haar. Greife zum Föhn und bearbeite die Übergänge zwischen den gewellten und glatten Haaren, sodass der Look natürlicher wirkt. Streue Volumenpuder auf den Ansatz und arbeite es in dein Haar. Nun kannst du es offen lassen oder locker zum Dutt, Pferdeschwanz oder Flechtzopf zusammenbinden, zum Beispiel mit den Invisibobbles. Achte dabei darauf, dass du immer wieder Strähnen herausziehst und den Zopf nicht zu fest bindest. Haarspray oder dergleichen benötigst du nicht, da der Look matt und ungestylt aussehen soll.

Auch bei Burberry Prorsum setzt man auf ungekämmtes, fliegendes Haar.   Copyright: Catwalkpictures

Dieser lässig-coole Hairstyle wirkt unkonventionell und erinnert an Surfer- und Beachlooks. Der natürliche Look des Hairstyles passt übrigens perfekt zu lässigen Oversize-Outfits, Jeanskleidern und dem derzeit angesagten Bohemian-Trend. Also: Lass die Haare fliegen und viel Spaß beim Nachstylen!

Follow us