Female Grooming

Was veranwortungsvolle Beauty-Blogger beherzigen müssen

23.04.2017 / 10:58 Uhr

Ein Blick über sattgrüne Wiesen und verwunschene Märchenszenerien inmitten schwerer Steinmauren der historischen Hallen des Pennyhill Park Hotel in Großbritannien: Sarah Newton verdeutlicht voller Inbrunst und Eifer, welche immense Verantwortung Influencer und Magazine gegenüber der Generation Z tragen. Ein Vortrag der Jugendexpertin in einem lichtdurchfluteten Burggemäuer vor internationalen Influencern und Redakteuren aus Frankreich, Indien und Co.?

Das Beauty-Event #MyStoryMyWay zum Female Grooming startet unerwartet. Wenn Gillette Venus und Braun in ein Spa-Hotel einladen, kommen mir als erstes Expertenvorträge über Haarentfernungsmethoden und Produktvorstellungen in den Sinn. Weniger denke ich an einen psychologischen Vortrag über die unterschiedlichen Charaktere von Teenagern in Abhängigkeit vom Geburtsjahr. Wie ein Teenologist mit Beauty-Influencern und Grooming-Experten in einem verwunschenen Park Hotel rund 50 km von London entfernt zusammenkommen.

Gillette Venus und Braun laden internationale Blogger und Redakteure in das verwunschene Pennyhill Park Hotel bei London.   Copyright: Gillette Venus / Braun

From X to Y: Die Generationsunterschiede im Beauty-Sektor

Die Jugendexpertin Sarah Newton leitet in ihren Expertenvortrag mit einem Überblick über die verschiedenen Generationskategorien ein. Während Generation Y alle Personen der Jahrgänge 1985 bis 2000 einschließt, beginnt die Generation Z ab 2001. Um das Entscheidungsverhalten der verschiedenen Generationen und die damit verbundene Verantwortung der Influencer zu verstehen, klärt Sarah Newton über die unterschiedlichen Charaktere der beiden Generationen auf.

Die Generation Y bezeichnet man auch als Hero-Generation. Die Helden kennzeichnet Individualismus und ein hohes Maß an Selbstvertrauen. Im Gegensatz dazu beschreibt die Jugendexpertin Generation Z als künstlerisch, bedacht und verantwortungsvoll.

Wie äußert sich der jeweilige Charakter im Beauty-Sektor? Die Generation Y nutzt Make-up und Pflegeprodukte, um wandelbar zu bleiben und ihr Selbstbewusstsein zu unterstützen. Wenn sie sich schminken, dann mit dem Ziel, später auszugehen und in Kontakt mit anderen zu kommen. Umgekehrt benötigt die Generation Z keinen speziellen Anlass, um sich im Beauty-Wahnsinn auszutoben.

Die Kreation eines perfekten Selfies genügt als Grund, sich ausführlich seinem Make-up hinzugeben. In der Entscheidungsfindung wägen die Mitglieder der Generation Y Pro- und Kontraargumente ab, fällen eine Entscheidung und informieren ihre Bezugspersonen darüber. Interessanter gestaltet sich der Entscheidungsprozess der Generation Z.

Als Teenager nutzen sie heute Youtube-Videos und Postings der Influencer als Informationsquelle für bestimmte Thematiken. Angemessen informiert wenden sie sich an enge Vertraute wie ihre Eltern. Dort begeben sie sich in einen aktiven Austausch, um gemeinsam eine finale Entscheidung zu treffen. Damit rücken nicht nur die Eltern sondern auch Blogger und Magazine als primäre Informationsquelle für die Social Media-Generation in die Verantwortung. Ein entsprechendes Fachwissen und ehrliche Erfahrungsberichte über Beautyprodukte werden unabdingbar.

Die französischen Bloggerinnen Audrey von La Beauté Parisienne (mitte) und Diane von The Classy Time (rechts) packt der Vortrag von Teenologist Sarah Newton.   Copyright: Gillette Venus / Braun

Damit verleiht Teenoligist Sarah Newton den folgenden Expertenvorträgen eine besondere Bedeutung. Venus Scientific Communication Manager Adam Boulding und Braun Research and Development Specialist and Communication Lead Ben Wilson präsentieren mit geballter Expertise und Humor die wichtigsten Grooming-Methoden für Frauen. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Im Schnitt benutzt eine Frau 2,5 verschiedene Haarentfernungsmethoden - von oberflächlicher Haarentfernung über Enthaarungscremes bis hin zur Haarnentfernung direkt an der Wurzel.

In der Vergangenheit passten die meisten Brands ihre Produkte zur Haarentfernung ausschließlich durch ein feminines Design an die Bedürfnisse ihre Kundinnen an. Die Technik hinter den Produkten glich den Rasierern für Männer. Jedoch unterscheiden sich die Bedürfnisse beider Geschlechter hinsichtlich des Groomings gravierend. Männer rasieren primär ihr Gesicht. Frauen entfernen Haare unter den Armen, in der Bikinizone oder an den Beinen.

Außerdem benötigen Frauen mehr Feuchtigkeit, weil sie im Gegensatz zu Männern eine trockenere Haut aufweisen. Angepasst an den kurvigen Körper einer Frau, verändert Gillette Venus auch die Form seiner Rasierer. Rund und flexibel designt, erreicht der Rasierkopf auch komplexe Körperstellen sicher und gründlich. Ebenso verfolgt Braun bei der Herstellung seiner Epilierer das Ziel, durch entsprechendes Design nicht nur das Aussehen sondern die Anwendung seiner Produkte zu optimieren.

Adam Boulding und Ben Wilson erklären ihrem weiblichen Beauty-Publikum mit Humor die Technik und Expertise hinter ihren Haarentfernungsprodukten.   Copyright: Gillette Venus / Braun

Mythen und Fakten zum Female Grooming

Boulding und Wilson verraten außerdem, welche Beauty-Mythen über die Rasur fälschlicherweise besonders verbreitet sind und decken sie auf.

  • Haare wachsen nicht schneller, dunkler und fester nach, wenn man sie einmalig oder mehrfach rasiert.
  • Die Rasur kann einen sonnengebräunten Teint nicht aufhellen.
  • Wer einen Rasierer mit vielen und besonders scharfen Klingen verwendet, erhöht nicht etwa das Risiko für Schnittwunden und Narben - sondern reduziert die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung.
  • Die Rasierer für Männer und Frauen sehen nicht nur optisch unterschiedlich aus, sie unterscheiden sich auch in ihrer Funktion und erfüllen unterschiedlichen Bedürfnisse.
Gewusst wie: Beim Female Grooming-Event räumen die Experten von Gillette Venus und Braun mit den häufigsten Rasur-Mythen auf.   Copyright: Gillette Venus

Medizinisch abgesegnet: Tipps von Dermatologin Dr. Anita Sturnham

Anita Sturnham deckt als Fachärztin für Dermatologie in ihrem Vortrag nicht nur Grooming-Mythen auf. Sie verrät aus professioneller Sicht einfache Tipps für eine schonende Haarentfernung. Wer seinen Rasierer unter der Dusche verwendet, sollte bestenfalls nach zwei bis drei Minuten unter warmem Wasser mit der Rasur beginnen. Auf diese Weise lassen sich die Haare bis zu 60 Prozent einfacherer rasieren, weil das Wasser sie mit Feuchtigkeit versorgt.

Zusätzlich empfiehlt sie Frauen, einen geeigneten Rasierschaum zu verwenden. Wer seine Beine vor der Rasur mit Shampoo oder Seife präpariert, entzieht der Haut unnötig viel Feuchtigkeit. Für eine gründliche Epilation rät Sturnham außerdem dazu, vor der Haarentfernung mit einem Handtuch entgegen der Wuchsrichtung über die Beine zu streichen. Auf diese Weise stellen sich die Haare auf und können effektiver entfernt werden.

Beauty-Influencerin und Stylistin von One Direction Lou Teasdale verrät in ihrem Vortrag, dass viele ihrer rund drei Millionen Instagram-Follower sie täglich um Rat fragen. Make-up-Produkte, Pflegetipps und verzweifelte Hilferufe bei Beautyproblemen landen Tag für Tag als Direct Message auf ihren Social-Media-Profilen. Wie Teenologist Sarah Newton prophezeit, fühlt sich auch Lou in der Verantwortung, den Anfragen ihrer Follower als Beauty-Expertin gerecht zu werden. Sie möchte ehrliche und vernünftige Hilfestellungen liefern.

Ein Auftrag, der sich an jeden Blogger, Social Media-Nutzer und erfolgreichen Instagramer richtet: Sei offen für deine Follower, stehe hinter den Inhalten deiner Postings und gehe verantwortungsvoll mit deiner Position als Experte um.

Follow us