Herbst/Winter 2015/16

20 Modetrends der Saison, die Frauen bei Männern klauen - und umgekehrt!

15.11.2015 / 15:00 Uhr

Eines der Themen, das in unserer Gesellschaft nie aus der Mode kommt: Gleichberechtigung! Frauen fordern die gleichen Rechte wie Männer und die Männerwelt erlebt derzeit ihre Eman(n)zipation. Vor allem in puncto Mode! Während sich Frauen seit einer gefühlten Ewigkeit an Männermode bedienen und somit die Grenzen verwischen, trauen sich Modemänner mittlerweile immer mehr (zu). Die Taktik eines frechen männlichen oder weiblichen Mode-Fanatikers, der sich selbst nicht zu ernst nimmt und dabei dennoch sein Stilbewusstsein bewahrt: Bäumchen wechsle dich. Verinnerlicht die aktuellen Trends eures eigenen Geschlechts. Kombiniert auch die modischen Must-haves des anderen Geschlechts und steigt so in den exklusiven Modeolymp auf! Wir zeigen euch die 20 coolsten Switch-Trends für Mann und Frau dafür nur zu gern!

Die oberste Stylingregel für die Inspiration beim anderen Geschlecht: Geht nicht, gibt’s nicht. Ihr entscheidet nach Lust und Laune, ob ihr euch in einem Herrenlederhemd gefallt oder unbedingt einmal ein modisches Statement mit einem Turtleneck setzen wollt - obwohl dieser Trend doch gerade vor allem die Damenwelt erobert. Die Schwierigkeit bei der Kreation eines solchen Looks liegt darin, den Fokus nicht zu verlieren. Außerdem möchtet ihr keinen Eindruck eines Karnevalskostüms unter dem Motto „Geschlechtertausch“ erwecken. Deshalb wählt ihr zunächst euer Lieblingsstück und stylt danach einen Look rund um euren Eyecatcher herum.

Turtleneck-Pullover und 7/8-Bundfaltenhose eignen sich nicht nur für Frauen - auch Männer dürfen sich von diesen Trends inspirieren lassen.   Copyright: zara.com

Es ist außerdem keine Notwendigkeit, dass ihr euch von Kopf bis Fuß in Trends des anderen Geschlechts hüllt. Viel eher nutzt ihr die Keypieces eures Gegenstücks als Inspirationsquelle, um später einzigartige und ungewöhnliche Looks zu kreieren. Dabei sind Stilbrüche nicht nur erlaubt, sondern gewünscht. Lust auf einen Wildledertrench, der die Onlineshops für Frauen bereits längst erobert hat, bei den Herren aber noch Mangelware ist? Dann begib dich auf die Suche durch die Tiefen des Webs oder stürme die Shoppingcenter. Sobald du fündig geworden bist, stylst du den Rest deines Looks wie gewohnt.

Was Mann kann, kann Frau schon lange: Freche Karo-Anzüge setzten ein absolutes Fashion-Statement, egal ob Mann oder Frau.   Copyright: asos.de

Selbiges gilt für die weibliche Modewelt. Der Vorteil für Frauen: Anders als bei den Männern steht euch auch die Herrenabteilung offen. Habt ihr euch also bereits in ein Keypiece verliebt, könnt ihr unter Umständen den Aufwand einer intensiven Modesuche umgehen und direkt das Stück aus der Herrenabteilung abstauben – fertig.

Der SwitchGender-Trend eignet sich perfekt, um frischen Wind in eingefahrene Styling-Muster zu bringen und neue Inspirationen zu entdecken. Also: Auf in die Onlineshops, ab in die Abteilung des anderen Geschlechts und los geht dein eigenes Trendscouting! Und so leistet du gleich auch noch deinen persönlicher Beitrag zur modischen Gleichberechtigung von Mann und Frau!

Follow us