PROJEKT AMD DÜSSELDORF

AMD-Modedesignstudenten: Der Aufbau der eigenen Ausstellung im Museum Kunstpalast

styleranking
Von styleranking
15.12.2015 / 16:05 Uhr

Der Tag zuvor: Nach und nach treffen die Kleider in der Hochschule zu einer letzten Kontrolle ein. Ist alles perfekt? Kann noch etwas verbessert werden? Kleine Makel werden behoben, die Kleider gebügelt, so dass sie bereit sind ausgestellt zu werden.

Es ist soweit: Früh morgens kommen wir alle schwer bepackt mit unseren Kleidern am Museum Kunstpalast an. Wir sind gespannt auf den Ausstellungsraum und die zur Verfügung gestellten Büsten, auf denen unsere Kleider präsentiert werden.

Mit dem Lastenaufzug fahren wir nach oben in die Räumlichkeit und die Arbeit beginnt. Erst jetzt wird uns bewusst, dass wir die Möglichkeit haben, zwischen den bedeutenden Gemälden Zurbaráns ausstellen zu können. Eine Chance, die nicht jeder bekommt.

Wände werden ausgemessen, so dass die Plakate, auf denen unsere Shooting-Bilder zu sehen sind, perfekt platziert werden. Wir schneiden Stoffe zurecht, die wir für unsere Kleider verwendet haben, damit die Besucher des Museums die Kleider auch haptisch erleben können. Ein Präsentationstisch, auf dem unsere Booklets ausgestellt werden, wird zurecht gemacht. Ein Monitor wird aufgestellt, Hier werden Auszüge aus unseren Skizzenbüchern präsentiert. Die digitale Präsentation mit dem Titel „Der Weg zum Kleid“ soll den Designprozess bzw. die verschiedenen Entwicklungsstufen visualisieren. Und das Wichtigste: Die Kleider werden hergerichtet. Die Büsten sind schmaler als die, mit denen wir gearbeitet haben. Deshalb müssen wir bei einigen Kleidern mit Nylonfäden, Klebeband und mit aus Papier modellierten Armen improvisieren, damit sie perfekt sitzen.

Mittags ist alles geschafft und bereit für die Eröffnung. Stolz schauen wir auf das Ergebnis unserer getanen Arbeit und können es kaum noch erwarten, dass jeder unsere Kleider und die Gemälde Zurbaráns bestaunen kann.

Die Ausstellung "ZURBARÁN. Meister der Details" vom 10. Oktober 2015 bis 31. Januar 2016 im Museum Kunstpalast Düsseldorf wird in dem Projekt durch die Dozenten Claus Bortas und Ines Majowski und der Projektassistentin Nasrin Degenring begleitet und von den Studierenden des 2. Semesters der AMD Akademie Mode & Design durchgeführt. Das Online-Modemagazin styleranking und die AMD Düsseldorf begleiten das Projekt in dem umfangreichen Online-Special "AMD Akademie Mode & Design inspired by Zurbarán".


Seit ihrem 10. Lebensjahr ist es für Conny wie eine Berufung Modedesignerin zu werden, weshalb sie heute zielstrebig diesem Wunsch an der AMD Akademie Mode & Design Düsseldorf nachgeht.
In der Mode schlägt ihr Herz vor allem für Lingerie. Daher würde sich ein
Traum erfüllen, wenn sie diese Leidenschaft einmal zum Beruf machen
könnte.
Ihre Inspirationsquelle ist oft die tropische Tier- und Pflanzenwelt. Hier haben es ihr besonders Käfer und andere Insekten sowie die Ananas als Königin der Früchte angetan.



Nach einem Wirtschaftsstudium hat Julia den Studiengang Modedesign für sich entdeckt und zur Leidenschaft gemacht. Sie kann ihrer Kreativität freien Lauf lassen und trotzdem ist ein organisiertes und strukturiertes Arbeiten sehr wichtig, was ihr sehr
liegt.

Follow us