MBFWB Sommer 2016

Anja Gockel feiert ein Fest der Farben

Kim Ernst
Von Kim Ernst
08.07.2015 / 12:01 Uhr

Von Kim Ernst (Fotos) und Cosima Scholz (Fotos)

Wenn am Morgen ein Krähen durch das Fashion Zelt der Mercedes-Benz Fashion Week hallt, dann ist es an der Zeit für die Fashion Show von Anja Gockel. Die Designerin setzt in der kommenden Frühjahr- /Sommer-Saison vor allem auf eines: kräftige Farben und vielseitige Prints. Und ihre Fans feiern sie für so viel Farb- und Mustermut.

Kunterbunte Zickzack- und abstrakte Mohnblumen-Prints zieren asymmetrische und fließende Blusen, kurze Jäckchen und schmale, knöchellange Hosen. Hinzu kommen lachsfarbene Blazer und orangefarbene Paillettenkleider und -röcke. Anja Gockel feiert auf dem Runway in dieser Saison ein wahres Fest der Farben – und ihre zahlreich versammelten Fans und Kundinnen feiern mit, schwärmen von der Mischung aus Electric Blue, Lila und Gelb, die sich auf schwingenden Kleidern in A-Linie, körpernahen Etuikleidern und überlangen Tüchern zu einem abstrakten Muster verbindet und sind von den seidigen und pastelligen Jumpsuits und Pluderhosen sichtlich begeistert, in denen die Models über den Laufsteg gehen.

Transparente Teile ziehen sich wie ein roter Faden durch die gesamte Kollektion.   Copyright: Cosima Scholz/styleranking

Die Mode von Anja Gockel richtet sich nicht an eine junge und äußerst modische Kundschaft. Stattdessen spricht die Designerin mit ihren Kollektionen bewusst die reiferen Generationen an. Und die erreicht sie mit ihren Kreationen immer wieder aufs Neue. Auch in dieser Saison. Und das, obwohl sich die farbenfrohen Looks keinesfalls schlicht und zurückhaltend präsentieren, sondern ein wenig Mut von ihren Trägerinnen fordern. Denn wer zu den farbenfrohen Printteilen greift, fällt auf.

Einfarbige Looks werden mit Hilfe von Printgürteln und –schals aufgewertet, matte und changierende Blazer zu eleganten und schwingenden Röcken und sportlichen Pluderhosen kombiniert. Letztere bestechen durch ihre unbeschwerte Lässigkeit und kommen in sattem Dunkelblau besonders gut zur Geltung. Dazu tragen die Models sommerliche Schlupfblusen, unter anderem in zurückhaltendem Greige – locker in die Hose gesteckt.

Transparente Elemente spielen bei Anja Gockel im Frühjahr/Sommer 2016 ebenfalls eine Rolle. Durchsichtige, geradlinige Blusen, kurze Jäckchen und lange Trenchcapes werden zu schmalen Gegenstücken und Paillettenteilen getragen und in Lagenlooks integriert. Sie verleihen den Outfits einen sportlichen und modernen Look. Kleine Schwarze mit Cut-Out-Details und Wasserfallausschnitt runden das Gesamtbild der Kollektion ab. Insgesamt präsentiert Anja Gockel in dieser Saison eine solide Kollektion, die mit viel Farbe und Frische überzeugt.

Follow us