Bademode 2017

Beach, Baby – die angesagteste Bademode für deinen Strandlook 2017

Katrin Völkner
Von Katrin Völkner
24.06.2017 / 10:00 Uhr

#lifeisbetteratthebeach – und noch besser, wenn ihr dabei die schönsten Trends des Sommers tragt! Die Bademode 2017 macht dem beliebten Instagram-Hashtag alle Ehre. Die neuen Trendteile sind vielseitig – Häkelbikini und One-Shoulder-Badeanzug sind nur zwei Beispiele – und haben für jeden Style von Normalo bis Signature was zu bieten. Und: Sie fallen extrem gerne auf.

Vom Laufsteg auf die Straße – nein, direkt an den Strand!

Wie bei Kleidern auch bei der aktuellen Swimwear hoch im Kurs: Spitze und Gehäkeltes. Am liebsten in Weiß – das sieht toll aus zu gebräunter Haut!   Copyright: Roxy über Zalando.de

Nach dem Motto "Schwarze Bikinis waren gestern, es lebe die Mode" haben sich die Bademoden-Designer in der DOB inspirieren lassen. Die Trends vom Laufsteg findet ihr jetzt also nicht nur in der Streetwear, sondern auch am Strand wieder! Das beste Beispiel sind die aktuell gehypten Volantbadeanzüge. Ob in Koralle, Ozeanblau oder Barbiepink – sie sind schon für kleines Geld zu bekommen, sehen aber sehr nach High Fashion aus. Dafür sorgt natürlich auch der Schnitt in asymmetrischer Form oder mit Cut-Outs. Ebenso werden Bikinis aus ungewohnten Stoffen wie Gehäkeltem oder Samt dieses Jahr die Strände von Tulum bis nach Sydney erobern.

Volants, Cut-Outs und exotischer Blumenprint: Dieser Badeanzug vereint gleich drei Trends der Badesaison 2017   Copyright: hm.com

Wohin es euch auch verschlägt – in eine exotische Umgebung passen Dschungelgrün oder Palmenprints, gerne auch im Prinzip des Mix & Match. Ihr steht mehr auf Nude und Rosé? Dann werdet ihr bei Hunkemöller fündig. Die Bikinis aus der aktuellen Kollektion by Doutzen Kroes strahlen Weiblichkeit pur aus und lassen euch mit Details wie Fransen, Schnürungen oder Spitzeneinsätzen sofort zur Strandschönheit werden.

Doutzen Kroes hat den Dreh raus: Sie macht nicht nur eine gute Figur am Strand, sondern trägt dafür auch die eigene Kollektion für Hunkemöller.   Copyright: Hunkemöller

Die besten Chancen auf viele Insta-Likes jedoch haben Statement-Badeanzüge, die man im vergangenen Jahr schon vereinzelt gesehen hat. Jetzt sind sie in etlichen Online-Shops zu bekommen. Sie tragen mal Logos (z.B. Calvin Klein und Moschino), mal Schriftzüge wie "Love" oder "No Filter".

Follow us

Cookies und Tracking

Für die ordnungsgemäße Funktion unserer Website setzen wir so genannte Cookies ein. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, Pixel und vergleichbare Technologien, um unsere Website an bevorzugte Verhaltensweisen anzupassen, Informationen über die Art und Weise der Nutzung unserer Website für Optimierungszwecke zu erhalten.

Weitergehende Informationen hierzu sind in unserer Datenschutzerklärung bei dem Unterpunkt Cookies zu finden.

Bitte wähle nachfolgend, welche Cookies gesetzt werden dürfen, und bestätige dies durch "Auswahl bestätigen" oder akzeptiere alle Cookies durch "Alle auswählen":

Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die für die Grundfunktionen unserer Website notwendig sind, weshalb auf diese nicht verzichtet werden kann.

AnbieterCookie-NameBeschreibungAblauf
styleranking.deCRAFT_CSRF_TOKENCSRF Schutz für FormulareSession
styleranking.destyleranking_idSession IDSession
styleranking.decookie-consentSpeicherung des Cookie Consent Status1 Jahr

Statistiken

Hierüber lassen sich Informationen über die Art und Weise der Nutzung unserer Website sammeln, mit deren Hilfe wir unsere Website weiter für Sie optimieren können.

AnbieterCookie-NameBeschreibungAblauf
Google Analytics_gatWird verwendet, um die Anfragequote zu drosseln.1 Minute
Google Analytics_gidWird zur Unterscheidung von Benutzern verwendet.1 Tag
Google Analytics_gaWird verwendet, um anonyme Informationen darüber zu sammeln, wie Sie als Besucher unsere Webseite nutzen und mit ihr interagieren. Wir erstellen mit den gesammelten Informationen Berichte, die uns helfen unsere Webseite zu verbessern. Die anonymen Informationen beinhalten die Anzahl der Besucher der Webseite, welche Seiten sie besucht haben und woher sie auf die Webseite gekommen sind.2 Jahre