Berlin Fashion Week Spring/Summer 2018

Jason Wu bringt Farbakzente in die Hauptstadt

Franziska Gajek
Von Franziska Gajek
18.07.2017 / 10:17 Uhr

Viel schwarz. Alles umhüllend. Nur punktuelle Lichtsäulen strahlen von der Decke auf den Boden. Am oberen Ende Scheinwerfer, am unteren Mode. Hugo Boss inszeniert die eigens für Berlin designte BOSS Gallery Collection in Form einer Vernissage.

Unter den Gästen finden sich Chefdesigner Jason Wu, Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp und die Schauspielerinnen Karoline Herfurth oder Hannah Herzsprung. Kaum eine andere Show zur Berlin Fashion Week lässt diesen und allen anderen Gästen Zeit, die Entwürfe zu betrachten und in Gänze zu erfassen.

Hugo Boss ist zurück in Berlin. Seit Jahren pendelt das Unternehmen zwischen China, New York und der deutschen Hauptstadt. Nun zeigt das Label gemeinsam mit dem Berliner Mode Salon eine eigens für die deutsche Hauptstadt kreierte und limitierte Kapselkollektion.

Ort des Geschehens: Die Räume der ehemaligen katholischen Kirche St. Agnes. Im Fokus: Die 18-teilige Kollektion und Christiane Arp, Mitbegründerin des Berliner Mode Salons. Sie dient Designer Jaso Wu passender Weise als Muse für die BOSS Gallery Kollektion: „Sie ist elegant und stylish, und sie war eine der ersten, die mich mit meinem eigenen Label unterstützt hat", sagt der Designer über Arp gegenüber der Vogue.

Elegant und Stylish? Ja. Wu kombiniert ästhetische und harmonische Schnitte und setzt deutliche Farbakzente. Neben seiner Muse Arp holte sich Wu die Ideen für seine Kollektion aus der Berliner Künstlerszene. Er setzt mit Colour-Blocking-Entwürfen Artwork von Anselm Reyle oder Thomas Scheibitz um. Deren Designs bestechen durch intensive Farbkombinationen.

Die Womenswear-Kollektion wird charakterisiert durch voluminös geschneiderte Anzüge, weite Bundfaltenhosen und Maxi-Rocklängen. Boss wahrt seine klassische Optik und spickt die Designs mit viel Weiß.

Chefdesigner Jason Wu möchte mit der Boss Gallery Collection entschleunigen. Die Gäste betrachten die Looks in aller Ruhe und aus unmittelbarer Nähe.   Copyright: HUGO BOSS

Mindestens genauso viel Aufmerksamkeit wie die Kollektion, verdient die Präsentation selbiger. Die heiligen Hallen der Galerie St.Agnes umgeben Wu’s Entwürfe mit tiefer Dunkelheit. Mehr Kontrast, um die farbgewaltigen Designs in Szene zu setzten, geht nicht. Die Installation gewährt den Gästen einen 360 Grad-Blick auf die Entwürfe. Damit entschleunigt BOSS nicht nur den straffen Schauenplan der Berlin Fashion Week, sondern gibt der Mode Raum und Zeit zu wirken.

Follow us