NYFW Herbst/Winter 2016/17

Boss zeigt meisterhaft feminine Silhouetten mit besonderem Twist auf der NYFW

Von Kristina Hartmeyer
19.02.2016 / 12:42 Uhr

Wenn Designer Jason Wu eine neue Kollektion für das deutsche Unternehmen Boss designt, geraten nicht nur Business-Ladies in jauchzende Exstase. Auch Stars wie Kylie Jenner, Model Emily Ratajkowski und die deutsche Schauspielerin Hannah Herzsprung wollen die Designs aus New York nicht missen. Denn Wu ist der Meister für feminine, elegante Silhouetten und beweist sein Handwerk auch dieses Mal auf ein Neues. Für die Herbst/Winter-Kollektion 2016/17 skizziert er Kleider und Röcke in Midilänge, lässt sie von knielangen Mänteln umspielen, wertet seine Kreationen mit Drapierungen und Aufnähern auf und setzt auf die Macht der vertikalen Linien.

In New York tobt derzeit der Winter mit Eis und Schnee. Da kommen Jason Wus Kreationen gerade recht. Er vereint herbstliche Töne wie Beige, Ocker, Zimt, Grasgrün, Schokoladenbraun, Emerald und Bordeaux mit neutralem Schwarz. Diese zeigen sich in Form von All-Over aber auch Kontrasten an Kombinationen aus drapierten Peplum-Tops mit passendem Saumrüschen-Midirock, Midi-Dresses mit langen Mänteln und weiten Faltenhosen mit Schößchenblazern. Dazu tragen die Models schwarze Glattleder-Overknees, bordeauxrote und schwarze Stiefeletten mit oben aufgesetzten Reißverschluss und moosgrüne und braune Pennyloafers mit hellbeigefarbener Sohle.

Diese schlichten Looks spiegeln die Philosophie des Labels Boss wieder, tragen aber dennoch die feminine Handschrift von Jason Wu.

Details wie farbliche Unterlegungen, beispielsweise Bordeaux unter einem beigefarbenen Mantel oder weiße Untermalungen an schwarzen Peplum-Blazern, werden von der Farbkombination Pink mit bordeauxroten Akzenten gekrönt. Die fließenden vertikalen Designs akzentuiert der Designer mit Materialmixen. So benutzt er die Oberflächenvariationen von Tüll, Satin, Filz und Wollbouclé auf seinen Kleidern und Tops, die wie eine Schleppe wirken und durch die gedeckten Töne einen Retrocharakter erhalten.

Mit seinen kontrastreichen Kreationen bringt er nicht nur Abwechslung, sondern auch Retro-Charakter in seine Herbst/Winter-Kollektion.   Copyright: Boss

Einziges Muster, das man bei Wu findet, ist eine wie vom Blumenstrauß abfallende Folge von Blüten. Diese ordnet er in Hellbeige auf schwarzen Designs und in Cremeweiß auf gleichfarbigen Untergründen an. Dicke schwarze Konturen verstärken bei Letzterem den Kontrasteffekt. Eyecatcher und erneute Retro-Reminder der Kollektion sind die hochgeschlossenen Tops, die mit Reißverschlüssen geschlossen werden und die kurz geschorenen Fellkleider in Pink, Creme und Beige, die der Trägerin mit transparenten Einsetzen eleganten Sexappeal verleihen. Jason Wu adaptiert die schlichte Businesswear-Philosophie des Labels Boss bravourös und verliert seine feminine Handschrift dabei nicht. Er beweist, dass Officelooks bei ihm nie langweilig sind.

Follow us