Berlin Fashion Week Spring/Summer 2019

Dawid Tomaszewski geht vor Hawaii auf Tauchgang

Von Franziska Gajek
06.07.2018 / 20:36 Uhr

Die Sonne über Berlin brennt. Den dritten Tag in Folge steckt die deutsche Hauptstadt in einem Hitze Vakuum. Fashionistas wedeln mit ihrem Fächer und wirken irgendwie gequält in ihren klobigen Sneakern, bodenlangen Kleidern und Mänteln mit Taillengürtel. Jetzt eine kühle Meeresbrise, ein Tag am Strand zwischen all den Schauen und Präsentationen. Designer Dawid Tomaszewski scheint diese Gebete erhört zu haben. Er nimmt sein Publikum mit auf eine Reise nach Hawaii. Und die könnte schöner kaum sein.

Nachdem sich Dawid Tomaszewski für seine Fall/Winter 2018 Kollektion mehr oder minder gelungen von japanischen Motiven beeinflussen ließ, wechselt er nun den Kontinent. Hawaii heißt der Sehnsuchtsort der Stunde. Raue Wellen, prächtige Vegetation und eine schillernde Unterwasserwelt entlocken Tomaszewski kreative Meisterstücke.

Vor rund 500 Gästen, darunter Influencer wie Jack Strify, Riccardo Simometti, Nina Schwichtenberg von Fashiioncarpet, Marina the Moss und natürlich seiner besten Freundin Marina Hoermanseder zeigt Tomaszewski, wie sich seine signifikanten Bauhaus-Anleihen mit den visuellen Charakteristika Hawaiis verbinden lassen.

Die Influencer Jack Strify, Riccardo Simometti und Nina Schwichtenberg von Fashiioncarpet in er Front Row bei Dawid Tomaszewski.

Tomaszewski greift die Tier-und Unterwasserwelt auf und schickt fein gestrickte Pullover mit Vogelmotiv oder ein türkis farbenes Plisseekleid mit transparentem Oberteil und Krebsstickerei über den Runway des HOIBerlin. Ein Oberteil mit aufwendigster Faltentechnik erinnert an die Korallenriffe Hawaiis, ein figurnah geschnittener Anzug in strahlendem Grün erzählt von der üppigen Vegetation der Insel.

In Kombination zu diesen hawaiianischen Motiven tauchen immer wieder die charakteristischen Bauhaus-Elemente auf, die Tomaszewski seit jeher in seinen Kollektionen verwendet.

Tomaszewski greift die Tier- und Unterwasserwelt in seiner Kollektion auf.   Copyright: Dawid Tomaszewski

Die Silhouetten präsentieren sich, ähnlich wie in seiner Spring/Summer 2018 Kollektion, fließend, feminin und gern auch mit einer tiefen Taille, wie bei einem transparenten Overall mit tiefblauem Ober- und violet funkelndem Unterteil.

Einzig die verwendeten Patches in Hashtagform oder mit Tomaszewski Schriftzug wollen nicht so recht in die Kollektion passen und greifen einen Trend auf, der eigentlich schon vorbei ist.

Transparenter Overall mit tiefblauem Ober- und violet funkelndem Unterteil.   Copyright: Dawid Tomaszewski

Doch Wegbegleiterin Marina Hoermanseder scheint gerade das gefallen zu haben. Wir treffen sie nach dem Show und sie verrät: „Diese Kollektion hat Dawid zu 100 Prozent in seiner Persönlichkeit wieder gespiegelt. Ich habe ihn in den Entwürfen erkannt. Und er wird mutiger. Das gefällt mir.”

Dawid Tomaszewski gelingt das Spiel zwischen visueller Identität und aufregender Inspiration. Er verknüpft beides zu einer harmonischen Kollektion, die Lust auf Mode macht. Gerade offensichtlich genug interpretiert er die Motive Hawaiis und entwirft damit eine der schönsten Kollektionen der Berliner Modewoche.

Follow us