INTERVIEW

Designer-Duo Steinrohner: "Berlin punktet zur Fashion Week durch seinen Coolness-Faktor"

Von Maria Panagiotidou
29.07.2016 / 15:38 Uhr

Inna Stein und Caroline Rohner lernen sich während ihres Modedesign-Studiums an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee kennen. Beide verbindet die Liebe zu Kunst, Architektur und Musik – dem Schöne dieser Welt. Das spiegelt sich auch an ihrer Mode wider. Die Jungdesignerinnen gründen 2013 ihr gemeinsames Fashionlabel Steinrohner. Nur zwei Jahre später gewinnen sie den Young Designers Award Germany. Skandinavischer Minimalismus prägt ihre Designs. Feminine Details, auffällige Prints und haptische Eyecatcher setzten Akzente. Die Spring/Summer Collection 2017 von Steinrohner dreht sich um den Kaktus. Säulenkakteen, der Zwergcereus und der stachellose Astrophytum myriostigma zieren weiße Kleider, Röcke und Halstücher. Ungewöhnliche Prints alleine reichen Inna und Caroline noch nicht. Dank neuester Laser- und 3D- Technologie tobt sich Steinrohner auch in plastischen Designs aus. Wir haben das sympathischen Desginer-Duo auf der Premium-Messe im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week interviewt.

Das sympathische Designer-Duo Inna Stein und Caroline Rohner im Interview.   Copyright: styleranking

styleranking: Auf der offiziellen Homepage der Mercedes-Benz Fashion Week wird der Stil eures Labels als „Couture de la Rue“, die Couture von der Straße, bezeichnet. Betrachtet man eure Keypieces fragt man sich: Wie und wo trägt man eure Kleidung?

Caroline Rohner: Nicht alle Looks können und müssen auf der Straße getragen werden. Dennoch haben wir viele Trendteile, die durchaus alltagstauglich sind. Zum Beispiel einen Hoodie, auf den wir silberfarbene Laser-Kakteen angenäht haben. Jede Kollektion beinhaltet tragbare Statement-Pieces. Bei dem Begriff „Couture de la Rue“ geht es vielmehr darum, einzelne auffällige Teile in den Alltagslook zu integrieren.

Inna Stein: Genau das. Es geht darum, Couture tragbar zu machen. Ein auffälliges Kleid oder einen aufwändig verzierten Rock mit ein paar Sneakers zu kombinieren.

styleranking: Ihr arbeitet mit außergewöhnlichen Materialien, Prints und Schnitten. Oft erkennt man einen Bezug zur Kunst, der eure Kollektionen wesentlich prägt. Welche Künstler, Bildhauer oder Architekten inspirieren euch?

Caroline Rohner: Uns inspiriert alles, was um uns herum passiert und was wir wahrnehmen. Ein wesentlicher Grundbestandteil unserer Inspirationsquelle ist die Natur. Dieses Mal steht der Kaktus im Mittelpunkt unserer Frühjahrs-/Sommerkollektion 2017.

Inna Stein: Uns inspirieren vor allem Reisen. Diesmal waren wir auf zwei verschiedenen Inseln. Während Caroline Urlaub auf Teneriffa machte, verbrachte ich meinen auf Madeira. Auf Teneriffa besuchte Caroline einen ganzen Tag lang einen Kakteenpark. Parallel dazu beschäftigte ich mich viel mit Kakteen und hab diese fotografiert. Als wir anschließend zusammenkamen, war für uns das nächste Kollektionsthema klar.

Caroline Rohner: Für die Entstehung unserer letzten Kollektion reisten wir in unsere Vergangenheit. Dies geschah in enger Zusammenarbeit mit einem Künstler, der Berglandschaften malt. Ich bin in der Schweiz aufgewachsen, Inna in Russland. Deshalb hatten wir einen starken persönlichen Bezug zu dem Thema. Natur ist nicht vergänglich und bleibt für uns eine konstante Inspirationsquelle. Damit wollen wir unserer Kundin das Gefühl vermitteln, dass unsere Teile Klassiker-Potential haben und nicht zur nächsten Saison out sind.

Inna und Caroline gestehen: "Uns inspiriert alles!"

styleranking: Designer Philipp Plein sagte in einem Interview mit uns, dass die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin keine internationale Relevanz hätte. Wie steht ihr dazu?

Caroline Rohner: Berlin hat großes Potential sich weiterzuentwickeln. Es gibt hier so viel Architektur, die für Events genutzt werden kann. Viel passiert vor allem in Wedding. Den Leute gefällt es, in Berlin rumzukommen und nicht nur zum Brandenburger Tor zu fahren. Berlin punktet durch einen starken Coolness-Faktor, auf den viele anspringen.

Inna Stein: Wir waren wirklich glücklich, als wir erfuhren, dass die Runwayshows im Erika-Hess-Stadion stattfinden. Das ganze Fashionpublikum kann endlich mehr von Berlin sehen.

styleranking: Wo seht ihr euer Label in fünf Jahren?

Inna Stein: Wir wollen im Schweizer Markt Fuß fassen. Es laufen aber auch Gespräche mit London und Paris. Amerika ist auch ein sehr interessanter Markt. Wir sind vor allem mit Los Angeles im Gespräch.

styleranking: Für welchen Typ Frau designt ihr eure Kollektionen?

Caroline Rohner: Die Frauen, die bei uns shoppen, sind 30 Jahre alt oder älter. Nach oben hin gibt es kein Limit.

Inna Stein: Das Image der Kollektion zielt auf starke Frauen ab. Wir haben natürlich auch Key-Pieces für verspielten Fraue, die gerne stärker wirken wollen. Es kommen auch Frauen zu uns, die mehr Mut zur Mode zeigen möchten und trotzdem schlichte Kleidungsstücke tragen.

styleranking: Vielen Dank für das Interview!

Follow us