MBFW Berlin Fall/Winter 2019/2020

Designerin Lena Hoschek wühlt sich durch die Herrengarderobe

Franziska Gajek
Von Franziska Gajek
17.01.2019 / 09:23 Uhr

Retro, classy und angezogen sexy kennen wir die Designs von Lena Hoschek. Mit A-Linien und schmalen Taillen setzt sie Weiblichkeit gekonnt in Szene. Diesem erfolgreichen Schema bleibt die Designerin auch in der Saison Fall/Winter 18/19 treu - stellt aber mit ihrer Herangehensweise die Mode charmant auf den Kopf. Ob Sherlock Holmes, Cowboy oder englischer Gärtner - Lena Hoschek bedient sich für Men at work hemmungslos an sämtlichen Prachtstücken der Herrengaderobe. Das Ergebnis hat wenig mit klassisch männlichen Attributen zu tun, dafür aber viel mit anziehender Ästhetik.

Lena Hoschek zeigt auf der MBFW Berlin die Kollektion Men at work.   Copyright: Getty Images

Wenn Designerin Lena Hoschek zur Show ruft, stehen Influencer und VIPs Schlange. In der überbuchten Location des MBFW Berlin sitzen Model Mandy Bork oder die Influencer Karin von Constantly K und Fiona Erdmann in der Front Row. Der Dresscode der Gäste: Kleider mit Blüten-Print im Stil des New Looks natürlich.

Der Titel Men at work scheint auf den ersten Blick wenig mit besagten Blumenkleidern und ultra femininen Silhouetten gemein zu haben. Doch Hoschek beherrscht die Inszenierung von Weiblichkeit in Perfektion. Aus roughem Denim entsteht ein körpernahes Hemd, eine Krawatte verschwindet verheißungsvoll unter dem Saum eines eng anliegenden Pencil Skirts.

Hoschek kombiniert Elemente klassischer Herrenmode mit femininen Schnitten und Silhouetten.   Copyright: Getty Images

Elemente des klassischen Herrenanzugs vergangener Tage entzerrt Hoschek und kombiniert eine aufgeknöpfte Weste zu einem schmalen, knieumspielenden Denim Rock. Hüte inszenieren die langen Haare der Models, Hosenträger zweckentfremdet Hoschek für einen ausladenden Tellerrock.

Natürlich verzichtet die Designerin nicht auf ihre einzigartig gemusterten Kleider - auch wenn die Inspiration diesmal von Rodeo-Hemd und Co. stammt. Die Farbwelten von Men at Work konzentrieren sich auf Blau-und Grautöne und werden vereinzelt von kräftigem Senfgelb oder Braun-Schattierungen aufgebrochen. Damit bewegt sich Hoschek stringent in der Farbwelt der klassischen Herrenmode und nimmt abermals Bezug auf ein wesentliches Element ihrer Inspiration: Industriearbeiter und deren Arbeitsbekleidung.

Der Mix aus männlichen und weiblichen Modemotiven kreiert starke Looks für zeitgeistige Frauen.   Copyright: Getty Images

Die Musikauswahl, die auch in einen Film über amerikanische Goldgräber passen würde, vollendet die Show von Lena Hoschek auf der MBFW Berlin. Karin von Constantly K nickt die ganze Show über im Takt der Musik und auch viele andere Gäste packt der Groove, der von Kollektion und Inszenierung ausgeht.

Mit Men at Work gelingt der Designerin eine Kollektion, die charmanter nicht sein könnte. Humorvoll zaubert Hoschek aus starken männlichen Designs Mode für moderne, starke Frauen.

Follow us