Frühjahr/Sommer-Trend 2016

Transparentes It-Piece: So setzt ihr durchsichtige Blusen richtig in Szene

Von Maria Panagiotidou
13.05.2016 / 15:00 Uhr

Viele Frauen halten durchsichtige Blusen für ein schwieriges Thema. Sie finden sie zu sexy und schlichtweg nicht alltagstauglich. Dabei können die transparenten Stücke vor allem in den warmen Sommermonaten optimal getragen werden. Auf der Haut fühlen sie sich besonders leicht an. Und sie passen zu fast allem, was der Kleiderschrank hergibt. Mit dem richtigen Styling avanciert eine durchsichtige Bluse auch im Büro zum Alleskönner. Wir zeigen euch, wie ihr das Kleidungsstück am besten in Szene setzt.

Das richtige Styling gelingt, wenn ihr Folgendes beachtet: Ein nudefarbener BH mit glatten Körbchen ist das ideale Gegenstück zur durchsichtigen Bluse. Auffällige Spitzenverzierungen zeichnen sich unter der Bluse ab und irritieren. Der Vorteil des nudefarbenen BHs: Man kann ihn zu ausnahmslos allen durchsichtigen Blusen kombinieren. Alternativ könnt ihr Bralettes aus Spitze in Erwägung ziehen. Sie sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch bequem.

Möchtet ihr mit euren Reizen spielen, könnt ihr auch auf einen sexy BH zurückgreifen; beispielsweise in der Farbe Schwarz. Den könnt ihr – egal ob mit oder ohne Spitzendetails - auch unter weißen oder cremefarbenen Blusen tragen. Besonders gut passt er allerdings zur schwarzen Bluse, da er sich optimal unter ihr versteckt, ohne direkt ins Auge zu stechen. Hier ist allerdings Vorsicht geboten! Da eine transparente Bluse entlarvt, was sich unter ihr verbirgt, solltet ihr das Tragen von Push-up-BHs grundsätzlich vermeiden. Weniger ist schließlich mehr!

Ihr möchtet nicht, dass euer BH unter der Bluse hervorblitzt? Dann könnt ihr alternativ auf ein einfaches, farblich abgestimmtes Bandeau-Top zurückgreifen. Das verschwindet beinahe unsichtbar unter dem transparenten Kleidungsstück.

Zauberhaft: In der Frühjahrs/Sommer Kollektion von 2013 setzt das spanische prêt-à-couture Modelabel DELPOZO auf feminine und feenhafte Silhouetten. Das Fehlen des BHs fällt dabei kaum auf und bricht mit den mädchenhaften Look.   Copyright: Carlos Alvarez/Getty

Da wir es grundsätzlich mit einem freizügigen Look zu tun haben, solltet ihr die durchsichtige Bluse im Alltag weder mit einem Minirock, noch mit kurzen Shorts kombinieren. Eine Chino, Boyfriend- oder High-Waist-Jeans oder ein knielanger, ausgestellter Rock macht den Look alltagstauglich. Das Unterteil sollte im Idealfall taillenhoch geschnitten sein, damit nicht der gesamte Oberkörper entblößt wird. Dadurch wirkt der Look weniger aufreizend. Wer am Abend auf ein sexy Outfit setzen möchte, kann unter anderem auf hautenge Lederhosen zurückgreifen. Frauen mit großer Oberweite sollten den Look vorsichtig angehen. Der Ausschnitt sollte in diesem Fall nicht zu groß sein und der BH muss wirklich perfekt sitzen, damit sich keine unschönen Formen abmalen.

Transparente Blusen entpuppen sich immer wieder als Allrounder. Ob Alltag, Red Carpet oder Partynächte - ihr seid perfekt gewappnet!

Follow us