Frühling/Sommer 2016

Off-Shoulder-Pullis: Jetzt zeigen wir dem Frühling die heiße Schulter

styleranking
Von styleranking
19.03.2016 / 14:00 Uhr

Von Carina Speckenwirth

Wir wollen ihn. Hier und jetzt! Doch der Frühling zeigt uns noch immer die kalte Schulter. Nur ganz allmählich lässt er sich blicken. Es reicht! Jetzt drehen wir den Spieß um: Mit den Off-Shoulder Oberteilen zeigen wir unsere heiße Seite. Ob aus leichtem Stoff, mit Netzeinsätzen oder als dicker Strickpullover – Wir verraten dir die schönsten Modelle und wie du sie perfekt in Szene setzt. Unser Motto: Subtil sexy. Und das wird mit Sicherheit nicht nur uns gefallen: Die Männerwelt wird sich ebenfalls sehnlichst den Frühling herbeisehnen.

Bei den kalten Temperaturen brauchen wir dennoch etwas zum darüber ziehen. Mit Lederjacke oder langem Strickmantel trotzen wir dem kühlen Wind. Wenn es dann langsam wärmer wird, reicht für den Ausflug unter freiem Himmel auch eine Jeansjacke. Ob mit oder ohne Jacke: Wichtig ist, dass die Sicht auf die Schulter freiliegt und nicht durch einen BH- oder Topträger gestört wird. Denn dieser Look besticht durch seine zurückhaltende Sexyness. Dennoch empfiehlt es sich, etwas darunter zu tragen. Denn der weite Ausschnitt lässt bei mancher Bewegung etwas tiefer blicken. Ein trägerloser BH oder ein Bandeau Top helfen dir schnell und einfach weiter. Auch wenn die Schulter nicht zu den bekannten Problemzonen zählt, solltest du darauf achten, dass sie gut zur Geltung kommt. Mit diesen Peeling-Pflegeprodukten sorgst du nicht nur in deinem Gesicht für eine weiche und gepflegte Haut, sondern auch am ganzen Körper.

Der Blickfang gilt der Schulter, weshalb auch bei dem Rest des Looks nicht zu viel passieren sollte: Enge Jeans, Glockenrock oder Leggins in Lederoptik. Um den Oversize-Look im Rahmen zu halten, lässt sich das Oberteil vorne in die Hose stecken und kann hinten locker herunterfallen. Auch bei Fashionbloggern ist die heiße Schulter beliebt. Kombiniert mit Ankle-Boots, Chucks oder Slipper, zum lässigen Oberteil, wirkt dein Outfit je nach Belieben sportlich oder elegant. Ob mit Fransen, bedruckt oder mit Fledermausärmeln - Die Oberteile sind ein Blickfang und sollten zu einem eher cleanen Look gestylt werden.

Die Fransen kombinierst du am Besten zu einer Destroyed-Jeans.   Copyright: Edited.de

Das heißt, die Haare werden offen oder mit strengem Pferdeschwanz getragen. Der seitlich geflochtene Zopf liegt auf der bedeckten Schulter, wodurch die nackte Schulter erst recht in den Vordergrund rückt. Mit einer großen, einfarbigen Tasche unterstreichst du die Lässigkeit deines Looks. Bei den Accessoires gilt: Weniger ist mehr! Eine filigrane Kette, ein dünnes Armband oder ein Fußkettchen wirken nicht zu schwer und versprühen sommerliche Leichtigkeit. Also lass nicht nur den Frühlingsgefühlen freien Lauf, sondern zeig dem Frühling deine heiße Schulter!

Follow us