Berlin Fashion Week Fall/Winter 2018/2019

Dorothee Schumacher bringt der Fashion Week die Überraschung zurück

Von Franziska Gajek
17.01.2018 / 00:37 Uhr

Wenn ein Designer zur Fashion Show einlädt, sind die Vorstellungen über den Verlauf des Abends bei den meisten Gästen recht eindeutig. Reinkommen, hinsetzen, anschauen und ein kleiner Plausch im Anschluss. Doch man soll die Rechnung ja bekanntlich nicht ohne den Wirt machen. Der Wirt des heutigen Abends heißt Dorothee Schumacher. Die deutsche Modedesignerin lädt in die Event Location Secret Garden und überrascht ihre Gäste mit einer Show, die keine ist. Völlig entspannt steht die Frau des Abends mit einem Glas in der Hand neben ihren Entwürfen, die von Models ohne Herzschlag getragen werden. Der Lebendigkeit ihrer Mode tut das jedoch keinen Abbruch.

Leblose Models für lebendige Frauen

Hohe Decken mit verblichenen Gemälden vergangener Tage und eine Empore mit Blick auf die Etage darunter charakterisieren den Raum, den Dorothee Schumacher für die Präsentation der Fall/Winter 2018 Kollektion gewählt hat. Schmuck gibt es keinen, abgesehen von einigen Lautsprecher in den Ecken, aus denen Musik von Pink Floyd über das Publikum schwappt. Mittig im Raum erstreckt sich ein Podest, auf dem rund 20 weiße Puppen stehen. Sie präsentieren an diesem Abend die neue Kollektion von Dorothee Schumacher.

Die Frau, die Schumacher beim Designen dieser Kollektion im Kopf hatte, muss eine Starke gewesen sein. Denn neben der an Perfektion grenzenden Ästhetik, die jedes ihrer Outfits ausstrahlt, strotzen die Entwürfe nur so vor Selbstwert. Ohne Überheblichkeit zeichnen die Kreationen das Szenario einer Frau aus dem Leben, die sich traut, sie selbst zu sein. Das Szenario eines sehr modischen Lebens wohlgemerkt.

Die Farbwelt der Kollektion zeigt sich überschaubar, aber überaus stringent. Rostige Orangetöne, ein kräftiges Violett, Bordeauxrot und ganz viel Schwarz verleihen der Kollektion Eleganz und Strahlkraft. Die Schnitte der Designerin präsentieren sich taillenbetont, feminin aber nicht streng. Zu den Key Looks zählen die Kombination aus einem roten, leicht transparenten Midikleid, kombiniert mit einem glänzend orangefarbenen Mantel und einem schwarzen Rollkragen. Neben fließenden Entwürfen, zeigt Schumacher auch einen klassischen schwarzen Mantel, der sich in seiner Schnittform ganz und gar auf die Taille konzentriert. Dieses Designelement greift Schumacher in Form von Taillengürteln auch bei anderen Entwürfen wieder auf.

Einer der Key Looks aus der Dorothee Schumacher Kollektion zeigt sich in edlem Rostorange.   Copyright: Victor Heekeren für styleranking

Fashion Talk mit Xenia Overdose und Co.

Zu einem frühen Zeitpunkt an diesem Abend entsteht im Kontext von Entwürfen und Location eine beinahe besinnliche Stimmung. Modeprofis, wie Bloggerin Laura Noltemeyer von Designdschungel wandeln bedächtig um die Kollektion und nehmen sich Zeit für jeden einzelnen Look. Die Gäste an diesem Abend befinden sich vielmehr in einer Ausstellung, als auf einer Show. Die Exklusivität der Gästeliste mindert das jedoch keinesfalls. Vogue-Chefin Christiane Arp, Schauspielerin Alexandra Neldel, Musikerin Alina Süggeler von Frida Gold und Influencer wie Lisa Hahnbück oder Xenia Overdose befinden sich unter den Gästen. Aus den Showbesuchern werden an diesem Abend schnell Gesprächspartner und auch die Designerin selbst mischt sich den ganzen Abend angeregt unter das begeisterte Publikum.

Frida Gold-Frontfrau Alina Süggeler überzeugt bei der Dorothee Schumacher Show mit einem angesagten Street Style.   Copyright: Victor Heekeren für styleranking

Dorothee Schumacher beweist mit dieser Kollektion, dass sie zurecht als eine der großen deutschen Designerinnen gehandelt wird. Ihre Entwürfe vereinen Stil und Kreativität, zeichnen ein modernes Frauenbild und entschleunigen ganz nebenbei noch den stressigen Schauenplan.

Follow us