Star-Styles

Eine Wandlung vom gelockten Landei zum sexy Männertraum: Taylor Swift elegant wie nie

21.05.2015 / 17:55 Uhr

Läuft bei Taylor Swift. Die amerikanische Sängerin bringt eine Hit-Single nach der anderen raus, ist Dauergast in den internationalen Charts und nimmt einen Award nach dem anderen mit nach Hause. Dank des amerikanischen Männermagazin Maxim darf sie sich neuerdings auch "heißeste Frau der Welt" nennen und lässt in dem Ranking andere Beautys wie Jennifer Lawrence, Emma Stone oder Miranda Kerr hinter sich.

Taylor startet ihre Karriere im zarten Alter von zehn Jahren als Sängerin auf Festivals und Messen. Einige Jahre vergehen, bis sie mit 14 Jahren bei einem Auftritt entdeckt wird und ihren ersten Plattenvertrag unterschreibt. 2006 veröffentlicht die Sängerin ihre Debütsingle und landet in den US-Country-Charts in den Top 10. Ihr erstes Album schafft es auf sogar in die Top 5 der US Billboard 200 Charts. Seitdem kennt Taylor nur noch einen Weg: Nach ganz oben. 2010 gewinnt sie ihren ersten People's Choice Award und heimst im selben Jahr noch vier Grammys ein.

Mit dem Song I Knew You Were Trouble gelingt ihr 2012 auch der international der endgültige Durchbruch. Mit den Jahren werden ihre Songs poppiger und gefallen auch immer mehr dem Mainstream. In 2014 verabschiedet sie sich mit ihrem fünften Album 1989 endgültig vom Image des süßen Countrygirls. Ihre Single Shake It Off wird zum weltweiten Ohrwurm und katapultiert Taylor in den internationalen Pop Olymp. Gekrönt wird ihr Erfolg mit unzähligen Preisen wie den Billboard Music Awards, von denen sie im Mai dieses Jahres gleich neun Stück mit nach Hause nehmen durfte.

Erst auf dem zweiten Blick haben wir Taylor auf diesem Foto erkannt.   Copyright: Ian Gavan/Getty Images

Mit dem Erfolg hat sich auch Taylors Style enorm verändert. Trat sie am Beginn ihrer Karriere noch als unschuldiges Country-Girl mit Western Boots, Babydoll und Goldlöckchen auf, zeigt sie sich heute tough und erwachsen. Zu ihrem Markenzeichen sind hochgeschnittene Röcke, bauchfreie Tops und Kleider mit Cut Outs geworden. Und nicht zu vergessen der knallrote Lippenstift. Mit ihren Looks zeigt sie zwar Haut, aber nie zu viel.

Wie sich die Zeiten ändern: 2007 stand sie noch mit Westernboots auf der Bühne.   Copyright: Kevin Winter/Getty Images

Zu unseren Lieblingslooks der Sängerin gehört unter anderem ein smaragdfarbenes Abendkleid mit schwarzer Spitze, dass sie bei den Elle Style Awards 2015 trug. Zu der edlen Robe entschied sie sich für ein ungewöhnlich glattes Hairstyling, dass sie elegant und erwachsen wirken lässt. Auch ihr bodenlanges Kleid bei den Brits 2015 punktet mit roten Applikationen auf dem Rückenteil auf ganzer Linie.

Taylor weiß, wie sie ihren Körper perfekt in Szene setzt, und geht selten Risiken ein. Mit kurzen Kleidern und hautengen Hosen betont sie gekonnt ihre schier endlosen Beine, während das Dekolleté eine untergeordnete Rolle spielt. Nippel-Blitzer oder Styling-Eskapaden à la Miley Cyrus wird es von der Sängerin deshalb nicht geben. Auch nicht ihrem neuen Mega-Video zur Single Bad Blood, in dem sie Stars wie Selena Gomez, Jessica Alba, Ellen Pompeo, Lena Dunham und Ellie Goulding sowie die Models Cindy Crawford und Cara Delevingne vor die Kamera holt. Dafür ist die Sängerin in Sachen Karriere und Styling viel zu perfektionistisch.

Follow us