Wäschepflege

Future Fabrics: So wascht und pflegt ihr mit Lenor & Ariel eure Sportkleidung richtig

Maria Panagiotidou
Von Maria Panagiotidou
21.05.2016 / 12:00 Uhr

Sponsored by P&G

Immer mehr Fitnessblogs erscheinen auf der Bildfläche der Blogosphäre: Marathon Fitness, Wild & Fit,Fit Trio oder vanezia_blum – um nur wenige zu nennen. Aber auch einige Modeblogger wie The Fashion Fraction oder Tamina Jay beschäftigen sich mit dem Thema Fitness und Sport – sie treffen damit den Nerv der Zeit. Bei Fitness und Sport handelt es sich dabei nicht um ein Privileg, sondern ein für die Allgemeinheit zugängliches Trendthema. Die Modeindustrie erkennt diesen Lifestylebereich natürlich und erfreut uns mit passender Kleidung aus modernen Materialien. Als Modeliebhaber wollen wir natürlich, dass unsere Kleidung möglichst lange schön bleibt und nach jeder Wäsche strahlend sauber und gepflegt aus der Maschine kommt. Vor allem funktionale Sportswear benötigt teilweise besondere Pflege. Auf dem P&G Future Fabrics Event in Barcelona fand sich eine Expertengruppe zusammen, die über den Sportsweartrend, seine Ursachen und Folgen diskutierte. Im Fokus des Events stand dabei die richtige Pflege von Sportswear, die für die Waschmittelindustrie eine Herausforderung darstellt. Welche Waschmittelprodukte von Ariel und Lenor zur Pflege eurer Sportkleidung geeignet sind und wie ihr sie benutzt, erfahrt ihr hier.

Ariel Vollwaschmittel sorgt für ausgezeichnete Fleckenentfernung bei der 1. Wäsche, auch bei niedriger Temperatur.   Copyright: PR

Athleisure heißt der Trend, der seit ein paar Jahren die Runwayshows der Modemetropolen bestimmt. Angefangen bei Nasir Mazhar, der für seine futuristische und düstere Athleisure-Wear bekannt ist, bis hin zu Chanel und Dior, die in ihren letzten Modenschauen auf entspannte und ausgefallene Sneakers setzten. Der neue Trend bringt dementsprechend neue Herausforderungen mit sich. Sportswear zeichnet sich durch Funktionalität und Komfort aus. Zwei Faktoren, die sich hauptsächlich an den verwendeten Stoffen messen. Dehnbare Baumwolle, Neopren, Elasthan und Polyester sind die am häufigsten verwendeten Stoffe in sportlicher Mode. Ihre richtige Pflege kann jedoch schwierig sein, denn einige Eingenschaften von Athleisure-Wear, wie zum Beispiel Elastizität oder wasserabweisende Eigenschaften, können durch die Wäschepflege beeinträchtigt werden.

Das Wäscheparfüm verzichtet auf faserpflegende und weichmachende Pflegestoffe. Die perfekte Basis für die Behandlung von Sportswear.   Copyright: PR

Trendursprung

Die immer größer werdende Beliebtheit von sportlich inspirierter Kleidung entstammt zum einen unserem mobilen Leben. Wir verlassen uns auf komfortable und funktionale Kleidung. Auch der allgemein etablierte Fitnesslifestyle gewinnt immer mehr Einfluss in unserem Alltag. Der Wunsch nach Komfort, Stil und Funktion in Sachen Mode deckt sich mit diesem neuen Lebensstil.

Die Modeindustrie reagiert schnell auf diese Veränderung unseres Lifestyles. Sie greift das Thema auf und interpretiert es von Saison zu Saison neu. Auch die großen Modeketten wie H&M, Zalando und JustFab ergreifen die Initiative. Sie holen Designer wie Alexander Wang, Stars wie Beyoncé und Kate Hudson mit ins Boot, um an ihren Sportswear-Projekten zu arbeiten. Auf den Straßen Deutschlands fasst der Trend u.a. in Form von Nike Air Maxes, Adidas Superstars und Leggings Fuß. Den weltweiten Erfolg des Athleisure-Trends belegt auch eine für Ariel und Lenor in Auftrag gegebene Onlineumfrage unter rund 1.000 Menschen zwischen 18 und 50 Jahren in Großbritannien, USA, Indien, Südafrika und Ägypten. 71 Prozent der Befragten gaben an, bevorzugt sportlich inspirierte Kleidung im Alltag zu tragen.

Sportlich geht es bei der SS16 Kollektion von Nicole Miller während der New York Fashion Week zu.

Die richtige Pflege von Sportkleidung

Neben der künstlerischen Herausforderung, der sich die Designer stellen, versteht die Waschmittelindustrie die Pflege dieser neuen Kleidungsstücke ebenfalls als Herausforderung. Mit Sportswearstoffen, wie dehnbarer Baumwolle, Neopren, Elasthan, Polyester, Polyamid und Polyabaumwolle geht oftmals eine spezielle Pflege einher. Je nach Material und Pflegehinweisen, sollten manche sportlich inspirierten Kleidungsstücke beispielsweise nur bei niedrigen Temperaturen, in Spezialprogrammen wie Pflegeleicht oder im Schonwaschgang oder ohne Weichspüler gewaschen werden. Beachtetet man gewisse Faktoren, wie die Wasser abweisenden Eigenschaften von Neopren oder die Dehnbarkeit von Elasthan nicht, fügt man seinen Produkten bei falscher Pflege langfristigen Schaden zu. Wer sich auf Dauer an seiner Kleidung erfreuen möchte, sollte sich mit der richtigen Wäschepflege auseinandersetzen. Mit den richtigen Waschmittelprodukten, die sich positiv auf diese Stoffe auswirken und auf ihre Eigenschaften zugeschnitten sind.

Das Ariel Color & Style Flüssigwaschmittel ist besonders für farbige Kleidung geeignet.   Copyright: PR

Wer auf lange Sicht von seiner (Sport-)Kleidung profitieren möchte, fängt mit der richtigen Kleiderpflege an. Lenor und Ariel bieten Produkte an, die dabei helfen, eure Lieblingskleidungsstücke länger wie neu zu erhalten. Die Ariel-Rezepturen sind so entwickelt, dass sie auch bei niedrigen Temperaturen – wichtig für empfindliche Textilien – Flecken und Verschmutzungen fasertief entfernen und dabei Grauschleier vorbeugen. Die Ariel Faserschutztechnologien verhindern, dass die Form der Kleidung beeinträchtigt oder eine funktionelle Veredelung beschädigt wird. Das ist wichtig für dehnbare Stoffe wie Elasthan.

  • Ariel Colour & Style Flüssigwaschmittel

Das Color & Style Flüssigwaschmittel von Ariel eignet sich besonders für bunte und dunkle Wäsche. Die Farbschutztechnologie bewahrt strahlende Farben, Muster und Kontraste.

  • Ariel Regulär Pulver Waschmittel

Das Pulver von Ariel ist besonders für weiße Wäsche geeignet und sorgt für spürbar duftende Sauberkeit mit der auch Modeklassiker wie weiße Blusen optimal gepflegt bleiben.

  • Fleck-weg Kappe

Die Ariel Fleck-weg Kappe erleichtert die Vorbehandlung von Flecken, wie Öl oder Make-up. Einfach mit der praktischen Ausgussrinne ein wenig Ariel Flüssig auf den Fleck auftragen und es mit der flachen Verteilfläche der Fleck-weg Kappe verteilen. Um die Flecken bereits vor der Wäsche zu lösen, kann mit den roten, weichen Lamellen Ariel Flüssig in den Fleck eingearbeitet werden. So ist ein sanftes Vorbehandeln hartnäckiger Flecken möglich, ohne die Fasern der Kleidung zu beschädigen. Darüber hinaus erlaubt die Kappe eine präzise Dosierung.

  • Lenor Weichspüler

Der Weichspüler von Lenor vereint pflegende Eigenschaften mit Wohlfühlduft und kann ergänzend zu Flüssigwaschmittel oderWaschpulver genutzt werden (Pflegehinweise der Kleidung beachten). Um Verschleißspuren, Flusen- und Knötchenbildung vorzubeugen und eure Kleidung wunderbar weich zu pflegen, glättet Lenor Weichspüler die Fasern, sodass sie weniger aneinanderreiben. Der Effekt auf die Kleidung ist in etwa mit dem Effekt eines Conditioners bei der Haarpflege vergleichbar. So hilft Lenor Weichspüler das „Wie Neu“-Gefühl eurer Lieblingskleidung zu erhalten.

  • Lenor Unstoppable Wäscheparfüm

Für ein intensives Dufterlebnis sorgt das Lenor Unstoppables Wäscheparfum. Es ist ein vollkommen neuer Wäschezusatz, der durch seine spezielle Technologie für einem intensiven und lang anhaltenden Frischeduft sorgt, der sich beim Tragen der Kleidung oder bei Berührungen über den ganzen Tag entfaltet und bei Aufbewahrung im Kleiderschrank sogar bis zu 12 Wochen hält. Anders als Lenor Weichspüler enthalten Lenor Unstoppables keine faserpflegenden, d.h. weich machenden Inhaltsstoffe, sodass sie für alle waschbaren Textilien und damit auch für Sportkleidung oder Athleisure-Wear genutzt werden können.

Follow us