MBFWB Winter 2015

Guido Maria Kretschmer: Zwischen gehobener Mittelmäßigkeit und purer Brillanz

22.01.2015 / 14:26 Uhr

Schon lange bevor er durch Shopping Queen zu Everybody’s Darling wurde, sich zu Dieter Bohlen und Co. in die Supertalent-Jury setzte, sein Gesicht für Actimel in die Kamera hielt und Bücher schrieb, waren die Fashion Shows von Guido Maria Kretschmer auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin überfüllt. Jetzt, wo der Designer Promistatus erlangt hat, fühlt man sich beim Einlass zur Show wie auf einem Backstreet-Boys-Konzert: Die Massen strömen an der Security vorbei und stürmen in Richtung Runway, um einen der heiß begehrten Sitzplätze zu ergattern.

Auch zahlreiche Promis lassen sich die Show nicht entgehen: Daniela Katzenberger, Lena Meyer- Landrut, Klaus Wowereit und Co. quetschen sich in die erste Reihe, um die perfekte Sicht auf „Anai“ zu bekommen, wie Kretschmer seine neue Herbst-/Winter-Kollektion genannt hat.

Hierbei liegt der Fokus vor allem auf den vielen verschiedenen Materialien, die Kretschmer für seine riesige Kollektion verwendet hat. Von Spitze über Leder bis hin zu Jersey und Pailletten bietet die Linie alles, was das Modeherz begehrt. Die einzelnen Looks hingegen fallen weniger spektakulär aus und überzeugen mit klassischen Schnitten.

Das Finale: Guidos Hochzeitskleid.   Copyright: Cosima Scholz für styleranking

Wie von Kretschmer gewohnt, ist auch seine neue Kollektion sehr erwachsen und feminin. Schwarze, geradlinige Kleider und Kostüme kommen erwachsen rüber und werden mit Hilfe von Fransen- und Paillettendetails aufgewertet. Figurbetonte Hosenanzüge – auch in tiefem Schwarz – dürfen in der Kollektion ebenfalls nicht fehlen. Hinzu kommen kuschelige Capes, taillenhohe Miniröcke, transparente Tops mit Glitzer-Applikationen, die unter Blazern hervorblitzen, sowie lange Cardigans mit Lasercut-Details und verspielte Blazer mit Schößchen.

Erstmals nach einer vierjährigen Pause schickt Kretschmer außerdem einige Outfits für Männer über den Laufsteg. Auch hier steht die Eleganz im Fokus, allerdings mit einem sportlichen Touch. Zwischen einem Anzug aus Leder und einigen einfachen schwarzen Anzügen befinden sich außerdem anthrazitfarbene Wollmäntel und Styles, die sich durch Materialmix auszeichnen. Hier spielen Ledereinsätze eine bedeutende Rolle und werden sowohl an Hosen als auch an Mänteln angebracht.

Traumroben auf dem Laufsteg bei Guido Maria Kretschmer.   Copyright: Cosima Scholz für styleranking

Es steht außer Frage, dass Guido Maria Kretschmer ein Talent für das Designen von Abendmode besitzt. Unzählige Roben schreiten auch diesmal wieder über den Laufsteg, eine schöner als die andere - von bodenlangen Paillettenkleidern mit Wasserfallausschnitt am Rücken über luftige Varianten mit Schlangenprint, Materialmix oder mit hochwertigen Spitzenverzierungen an Ärmeln und Rücken. Am liebsten würden wir die Traumkleider allesamt vom Laufsteg klauen und unseren Kleiderschrank mit ihnen füllen.

Während der erste Teil der Kollektion mit den vielen businesslastigen und einfachen Stücken wenig spektakulär ausfällt und nicht für Begeisterungsstürme sorgt, überzeugen die Abendkleider umso mehr. Guido Maria Kretschmer macht es uns mit seiner Herbst-/Winter-Kollektion nicht leicht und bewegt sich zwischen Langeweile und Brillanz.

Follow us