BFW Winter 2015

Immer schön cool bleiben: Die Streetwear-Trends von der Show&Order

21.01.2015 / 10:48 Uhr

In unserem Artikel zur Messe Show&Order haben wir euch bereits von der tollen Location und der besonderen Stimmung vor Ort berichtet. Nun geht es endlich den neuen Trends an den Kragen: Passend zur lässigen Atmosphäre der Messe beginnen wir unsere Review mit einem Streetstyle-Thema, denn junge Labels mit junger Mode dominieren die Show&Order. Besonders gefallen haben uns drei Aussteller, die mit trendigen Sweatern, coolen Handtaschen und traumhaften Blousons die neuen It-Pieces der kommenden Herbst/Winter-Saison im Bereich Streetwear präsentieren - auf ihre ganz eigene Art.

Trendstück Sweater – aber bitte mit Glitzer!

Das junge Label Mixer Fashion tastet sich mit seiner Teilnahme an der Show&Order langsam an den deutschen Markt heran. Darüber freuen wir uns sehr, denn das Trend-Potenzial von Sweatern ist riesig. Die Stücke der Marke sind alle aus grauem Jersey-Stoff gefertigt, doch jedes einzelne Teil ist dank auffälliger Details ein Fashion-Statement für sich. Embellishments, Glitzer und bunte Applikationen in Blumenform sorgen dafür, dass aus dem langweiligen Sweatshirt ein Trendpiece wird. Prints waren gestern, im kommenden Winter sind Glitzer und Steinchen angesagt.

Das Beste an den Modellen von Mixer: Die Sweater lassen sich sowohl zu Jeans und Sneakern kombinieren als auch zu Stoffhose oder Rock mit Pumps. Dabei macht vor allem der Stilbruch den entscheidenden Unterschied. Und genau das ist die modische und namensgebende Botschaft von Mixer: Jedes Teil hat das Potenzial auf verschiedenste Weise kombiniert zu werden - egal ob Shopping oder Party.

Leider sind die Teile momentan in Deutschland noch nicht erhältlich. Lange warten müssen wir aber nicht mehr, denn ein Onlineshop ist bereits geplant.

Beautiful Blousons von YDK

Als wir am Stand von Your Dann Kane vorbeischlendern, wurden wir magisch von den tollen Blousons angezogen. Optisch überzeugen die Styles von YDK durch detailverliebte Prints, ungewohnt feminine Blouson-Schnitte und hochwertige Materialien. Feine Blouson-Stoffe in gesteppter Optik und robuster Strick bestimmen das Bild der Kollektion.

Das Label möchte mit seinen Teilen die „Vacation Attitude“ in die Welt tragen. Die Träger sollen sich wohlfühlen, an die Cote d’Azur träumen und das Leben leicht nehmen. Passend dazu produziert YDK auch Printshirts im Pinup-Stil, die einen leichten amerikanischen Look in die Kollektion bringen.

Das Label steht kurz vor dem Markteintritt in Deutschland und wir freuen uns sehr auf den Launch. Denn YDK trifft die Trendbewegung für lässige aber anspruchsvolle Streetwear, die sich durch gute Materialien und Hochwertigkeit auszeichnet.

Taschen als Statement

Vor Kurzem haben wir bereits darüber berichtet, das Statement-Clutches wieder ganz oben auf unserer Shopping-Liste stehen - und prompt haben wir auf der Show&Order ein stylisches Label entdeckt, dass Clutches und Handtaschen mit Aussagekraft produziert. Auffällige Wordings und Embellishments machen die Accessoires von House of Cases zu wahren Hinguckern. Das Team um Stylistin Laisa-Maria Mann zeigt derzeit viele Modelle im Metallic Design und verspielte Handy-Hüllen, die unser Smartphone zum stylischen Begleiter machen.

House of Cases lässt sich in das Segment urbane Streetwear einordnen, wobei jeder Style mit einem gewissen Augenzwinkern und einer Tendenz zur Pop Art entworfen wurde. Die Teile können sowohl im Alltag zum Shopping als auch als Statement zum feinen Look am Abend getragen werden.

Das Label bietet übrigens seit Kurzem eine spezielle Veggie Collection an und fertigt jedes Exemplar aus der Lederkollektion auch als vegane Variante frei von jeglichen tierischen Stoffen. So kommen bei House of Cards Leder-Fans und Veganer auf ihre Fashion-Kosten.

Die drei Labels orientieren sich am Zeitgeist, bieten Mode für moderne junge Leute, die ihr Leben genießen und selbst bestimmen. Kreative Ideen sind das Kapital für die jungen Labels, die morgen vielleicht schon in den Kreis der größeren Marken aufgenommen werden.

Follow us