Paris Fashion Week Fall/Winter 2018/2019

Jarel Zhang designt neue Stars für die Straße

Franziska Gajek
Von Franziska Gajek
01.03.2018 / 19:18 Uhr

Die Modewelt zittert. Der Wettergott war in diesem Jahr nicht sehr gnädig mit den Besuchern der Fashion Week Paris. Minustemperaturen und eisiger Wind bringen Street Styles mit dicken Stiefeln, wattierten XL-Jacken und übergroßen Schals auf die Straßen der französischen Hauptstadt. Dann präsentiert Designer Jarel Zhang seine Fall/Winter 18/19 Kollektion und streut zu allem Überfluss noch Schnee in der Showlocation. Allerdings verwendet er den schönsten Schnee dieser Fashion Week. Einen der weder Kälte braucht, noch zum Ausrutschen verführt. Inmitten von Kunstschnee und einem Iglu aus Plastik zeigt Zhang extrovertierte Looks, die das Potenzial haben, Street-Style-Hingucker für die mutigsten unter den Fashionistas zu werden.

Laute Farben und Muster, viel Volumen und wattierte Stoffe bestimmen den Look der Kollektion Wherever you are.   Copyright: styleranking

Das Atelier Richelieu besticht mit französischer Hinterhof-Romantik. Der Vorraum des schmucken Stadthauses ist gut gefüllt mit Fotografen und Menschen, die sich rein optisch unmissverständlich der Fashion Week zuordnen. Alle warten sie auf die Präsentation des Designers Jarel Zhang, der in der Vergangenheit bereits auf der New York Fashion Week gezeigt hat.

Unter dem Titel Wherever you are zeigt der in China geborene Designer eine Fall/Winter Kollektion vor aufwändig inszenierter Kulisse. Zwei Räume des Ateliers verwandelt er dazu in karge Winterlandschaften, streut massig Kunstschnee auf den Boden und ordnet Iglus aus Plastik zwischen schnöden Neonröhren an. Auf dieser Bühne präsentieren die Models eine Linie, die optisch nicht besser in das winterliche Paris passen könnte.

Die Designer von Jarel Zhang fügen sich optisch perfekt in die Kulisse ein.   Copyright: styleranking

Hintergrund der Kollektion: Zhang thematisiert die Erfahrung mit dem Unbekannten. Den Mut, den es braucht, neue Orte und Situationen zu entdecken und die Überwindung, die damit unweigerlich verbunden ist. Entsprechend stehen bedruckte Daunenmäntel und Leder mit Spiegeleffekt im Fokus der Kollektion, die als Puffer zwischen Individuum und Außenwelt funktionieren.

Dabei designt Zhang unabhängig von Geschlecht, Alter oder Körper. Eher körperlose Formen inszeniert er etwa in Form eines leuchtend gelben wattierten Mantels zu Overknee-Stiefeln aus Lack. Mit viel Volumen ausgestattet präsentieren sich die Designs extravagant und extrovertiert.

Spiegelndes Leder in gedeckten Farben kombiniert der Designer zu einem Wet-Look Make-up.   Copyright: styleranking

Damit erweisen sich die Looks als außergewöhnliche Street-Style-Talente, die bereits bei der Präsentation der Herz der mutigen Fashionistas im Raum höher schlagen lassen. Wer auf den Straßen der wichtigsten Modewochen der Welt noch auffallen möchte, ist mit den Designs von Zhang bestens bedient.

Er schneidert nicht nur auf hohem Niveau, sondern auch in anderen Sphären. Zhang verlässt herkömmliche Wege und zeigt Mode, die alles andere als beliebig daher kommt. Damit zählt der Designer zu den Rising Stars der Szene und bereichert die Fashion Week Paris um ein kleines, aber kunstvolles Offsite-Event.

Follow us