Métiers d'Art

Karl Lagerfeld kehrt in seine Heimat zurück

Von Franziska Gajek
07.11.2017 / 13:03 Uhr

Karl Lagerfeld wird als der deutsche Mode-Exportschlager gehandelt. Er zählt zweifelsfrei zu den bedeutendsten Designern der Welt. Und er ist Deutscher. Da kann man schon Mal stolz sein auf seinen Landsmann. Allerdings lebt der gebürtige Hamburger bereits seit den 1950er Jahren in Paris. Egal. Lagerfeld bleibt unser deutscher Modeheld.

Im Dezember wird diese Liebe vermutlich noch einmal wachsen. Lagerfeld präsentiert nämlich die Métiers d'Art-Kollektion von Chanel in Deutschland. Um genau zu sein in der Elbphilharmonie in Hamburg.

Der Fashion-Kalender schreibt für das Couture-Haus Chanel jedes Jahr eine Haute Couture-Show und zwei Prét-a-porter-Kollektionen vor. Viel zu tun für Chefdesigner Lagerfeld, der nebenbei noch diverse andere Projekte betreut. Dem genialen Geist dieses Mannes scheinen allerdings so viele Ideen zu entspringen, dass jährlich drei Chanel-Kollektionen nicht ausreichen.

Also zeigt das französische Luxuslabel die Métiers d'Art- und die Croisière- Kollektionen. Hier steht die Handwerkskunst des Hauses Chanel und deren Zulieferer im Fokus. Präsentiert wird entweder eine Resort-Kollektion (Croisière) oder eine eine Pre-Fall-Kollektion (Métiers d'Art), die sowohl Prét-a-porter- als auch Couture-Elemente miteinander verbindet. Bis heute fanden diese Events immer an jenen Orten statt, die für Chanel-Begründerin Coco eine besondere Bedeutung hatten. Da wären die Städte Rom, Salzburg sowie Dallas, Edinburgh, Mumbai oder New York.

Die Präsentation der Chanel-Kollektionen findet traditionell im Grand Palais in Paris statt. Dort inszeniert Lagerfeld atemberaubende Kulissen. Nur für die Métiers d'Art-Shows sucht er internationale Locations aus.   Copyright: Pascal Le Segretain

In diesem Jahr findet die Métiers d'Art-Show für Pre-Fall 2018 erstmals an einem Ort statt, der für Karl Lagerfeld selbst eine große Bedeutung hat. Hamburg ist nicht nur sein Geburtsort, sondern markiert auch wichtige Stationen seiner Kindheit. Seiner Herkunft, seiner Heimatstadt und dem imposanten Bau der Elbphilharomonie zollt Lagerfeld damit Tribut. Wir erwarten gespannt, wie Lagerfeld seine Stadt Hamburg in Form von Stoffen, Knöpfen und Mustern modisch inszenieren wird. Sicher ist, wir dürfen uns auf Großes freuen.

Follow us