Trendproofed

Oh la la, Marsala - ein Style in der Trendfarbe des Jahres

Leni Garibov
Von Leni Garibov
29.01.2015 / 12:04 Uhr

Jedes Jahr wird von Pantone die Color of the Year gekürt - 2015 steht ganz im Zeichen des guten Weins, genauer gesagt Marsala. Ein glücklicher Zufall hat mir die Trendfarbe näher gebracht: Die Bestellung in meinem Lieblingsonlineshop wurde falsch aufgenommen und statt eines schneeweißen Strickpullis habe ich ein weinrotes Trendstück ergattert. Vielleicht doch Schicksal? Beerentöne wie Marsala sind zwar nicht die absolute Mode-Innovation, schließlich wird wohl regelmäßig zum Winter hin alles in gedämpften und warmen Farben produziert. Wenn aber ein Farbtrend so explizit ausgesprochen wird, muss dieser doch nochmal genauer von mir unter die Lupe genommen werden.

Die Trendfarbe „Marsala“ ist wie guter Wein: Passt bei vielen Gelegenheiten, Outfits und Styles.

Ja bitte!

Bei dem grauen Schneematsch draußen fällt es mir schwer, von Winter zu sprechen. Aber kalt ist es trotzdem und deshalb sind große Strickpullover zurzeit meine liebsten Begleiter. Kombinieren kann man sie absolut mit allem und warmhalten können sie sowieso. Ich als treuer Fan der klaren Primärfarben hatte nur Schwierigkeiten, die passende Kombi für den satten Beerenton zu finden. Schließlich viel die Entscheidung auf Schwarz, das passt ja im Zweifel immer. Einen schönen Material-Kontrast zum groben Strickmuster bildet das feine Spitzenkleid. Mit Thermostrumpfhose lassen sich Sommerkleidchen übrigens super wintertauglich stylen.

Stilbrüche schaffen spannende Kontraste: Warum nicht mal Grobstrick (Asos) mit feiner Spitze (Weekday) kombinieren?

Das Geniale an Beerentönen ist, dass sie sich toll miteinander kombinieren lassen, selbst wenn sie nicht perfekt aufeinander abgestimmt sind. Kirschrote Pumps, wie meine von Roberto Cavalli, strecken optisch nicht nur die Beine, sondern fügen sich in die Farbpallette des Outfits ein. Dann noch fuchsiaroten Lippenstift - perfekt!

Beerentöne dürfen gern untereinander gemischt werden: Marsala passt super zu Kirschrot oder Fuchsia, aber auch Gold oder Kupfer.

Bitte nicht!

Eigentlich dachte ich, ein weinroter Pulli wäre ein absoluter Allrounder und zu allem kombinierbar. Tatsächlich haben sowohl schneeweiße Blusen als auch gedeckte Töne wie Braun oder Grau super dazu gepasst. Nur mit einer Kombi bin ich einfach nicht glücklich geworden: Silber. Klingt seltsam, aber egal ob Schmuck, Gürtel oder die Verzierungen der Taschen - mit Silber wirkt die Farbe einfach nicht so warm und satt, wie sie ist. Dafür ist Gold der ideale Begleiter und wenn man schon auf der Trendüberholspur sein möchte, kann man gerne auch zu Kupfer greifen.

Follow us