Mode-Lexikon

Diese Bikinis sind im Sommer 2016 angesagt

22.04.2016 / 10:00 Uhr
Düsseldorf. 

Tankini. Foto: Otto/Lascana
Bikinis kommen nie aus der Mode. Und da es jetzt wieder auf die Bademode-Saison zugeht, wird es Zeit, dass wir uns mit den Bikini-Trends 2016 beschäftigen. Dabei gibt es jedes Jahr neue Variationen. So will uns Stylebook weißmachen, dass der String-Bikini wieder zurückkommt. Stars und Models von Behati Prinsloo Levine über Bella Hadid bis Candice Swanepoel posten aktuell Bilder bei Instagram und präsentieren umrahmt von ihrem Vorzeige-Po das neue Trendpiece. Das sorgt für viele Likes bei Instagram und zahlreiche Presseberichte auf den einschlägig klickoptimierten Portalen, auf denen viel Haut zu sehen ist. Welche Bikinis sind aber wirklich im Sommer angesagt? styleranking hat die schönsten Stücke recherchiert und stellt euch diese vor, damit ihr am Strand, am See und im Freibad perfekt modisch ausgestattet seid.


Bikini-Variationen sind aber noch weitaus vielfältiger. Denn der Zweiteiler, der nach dem Bikini-Atoll benannt wurde und in diesem Jahr seinen 70sten Geburtstag feiert, wurde in den jahren immer weiter entwickelt. Eine Variante ist der Tankini. Ein Tankini ist ein zweiteiliger Badeanzug, der aus dem Bikini hervorgeht. Mit dem Trend zur leicht bauchfreien Mode und den damit einhergehenden Tank Tops, die nur einen Teil des Bauches bedecken, entwickelten Mode-Designer einen Zweiteiler, dessen Oberteil dem Tank Top ähnlich ist und den Bauch zum Teil bedeckt. So wurde der Tankini geboren, dessen Bezeichnung sich aus den Worten Bikini und Tank Top zusammensetzt. Dieser modische Zweiteiler erfreut sich großer Beliebtheit, da er etwas mehr verdeckt als der Bikini und daher auch bei Frauen mit Figurproblemen oder empfindlicher Haut sehr apart wirkt. Gleichzeitig ist er praktischer und bietet einen höheren Tragekomfort als ein einteiliger Badeanzug.

When bae says ur cute

Ein von Bella Hadid (@bellahadid) gepostetes Foto am

Die Länge des Oberteils dieser Bademode variiert von nabelfrei bis hüftlang und bietet somit vielfältige Erscheinungsbilder, die dem Geschmack der Trägerinnen gerecht werden. Die Formen des Tankinis sind sowohl im Bereich des Tops als auch des Höschens sehr unterschiedlich. Die Höschen reichen von schmalen Modellen, die an den Seiten mit Bändern gehalten werden, bis hin zu bequemen Pants. Das Oberteil kann mit Trägern oder als Neckholder, aber auch trägerlos gestaltet sein.

Der Tankini erobert die Badestrände: Als Abwandlung des Bikinis und in Anlehnung an das Tank Top entwickelten Bademode-Designer vor einigen Jahren den Tankini. Mittlerweile ist er angesagter Beachtrend! Foto: Otto/Lascana

Follow us