Modetrend Frühjahr/Sommer 2015

Obstsalat to go: Freche Früchteprints für Mode-Frutarier

Marie Mertens
Von Marie Mertens
26.04.2015 / 16:00 Uhr

"Kind, du musst täglich Vitamine zu dir nehmen!" Wer kennt Mamas Ermahnungen nicht? Für alle frechen Früchtchen, die ganz gerne mal auf fruchtige Smoothies oder Snacks verzichten, haben wir genau das Richtige: Wie wäre es mit einem Erdbeer-Rock? Einem Zitronen-Shirt oder Bananen-Schlappen? Mode-Frutarier kommen in dieser Saison voll auf ihre Kosten und dürfen sich über wilde Obstdrucke freuen. Besonders beliebt bei den Designern: Ananas und Wassermelonen. Wir zeigen euch die schönsten Teile aus dem modischen Obstkorb.

Extrem lecker - zumindest optisch - gestaltet sich die aktuelle Kollektion des derzeit stark kritisierten Designer-Duo Dolce & Gabbana. Die Italiener sind für ihre opulenten Blüten-Drucke und Applikationen bekannt und erweitern sie in dieser Saison um Früchtemotive. Hüte, Schuhe und Taschen werden mit bedrucktem Brokat versehen, die neben Blüten auch Orangen und Zitronen zeigen.

Minikleid mit Bananen-Print von Markus Lupfer.   Copyright: Net-a-Porter

Für die Designerteile muss man erwartungsgemäß tief in die Tasche greifen. Es geht aber auch günstiger: Bei Asos bekommt ihr bereits für 40 Euro ein auffälliges Strandoutfit aus Crop Top und Shorts mit grüner Ananas. H&M bietet hingegen für 20 Euro einen fruchtigen Badeanzug mit Obstkorb-Druck an. Wem ein Allover-Print zu auffällig ist, wird bei J.W. Anderson fündig: Der britische Designer bestickte seine Poloshirts mit einer Zitrone und setzt damit ein fruchtiges Statement in seiner Kollektion.

Nicht nur Kleider, Jumpsuits oder Bikinis werden mit Obst-Prints versehen, sondern auch Schuhe. Während ihr bei Finds klassische Espadrilles mit aufgestickten Wassermelonen-Scheiben kaufen könnt, macht Sophia Webster ihre Birkenstock-ähnlichen Schlappen mit Bananen sommertauglich.

Ihr seid auf den Modegeschmack gekommen? Dann solltet ihr unbedingt folgende Stylingregeln einhalten. Früchteprints fallen sofort auf, deshalb gilt auch hier: Weniger ist mehr. Damit ihr nicht wie ein überladener Obstsalat ausseht, sollten Teile mit aufgedruckten Bananen oder Ananas gezielt eingesetzt und mit schlichten, unifarbenen Stücken kombiniert werden. Besonders harmonisch wirkt der Look, wenn ihr Farben aus dem Früchtedruck in eurem Outfit aufgreift. Wir wünschen einen guten Appetit!

Follow us