BFW Sommer 2018

Odeur schafft mit „Intermission“ modische Brüche auf altbekannter lässiger Linie

Bettina-Isabelle Müller
Von Bettina-Isabelle Müller
14.07.2017 / 14:53 Uhr

Fotos von Cosima Scholz

Schwedische Importe in Mode und Design schwappen ja nicht zu unrecht mehr und mehr zu uns hinüber. Und immer mehr Anhänger liebe die unauffällige, beinah puristische Schlichtheit des kühlen Nordens. Ihnen sei Dank kann man sich wieder auf die einfachen Dinge des Lebens rückbesinnen. Das Designer Duo Petter Hollström and Gorjan Lauseger von Odeur schafft in diesem Sinne lässig-schlichte und zeitlose Unisex-Mode mit kleinen künstlerischen Brüchen, die niemals aufdringlich wird, aber trotzdem im Gedächtnis bleibt.

Und auch diese Kollektion „Intermisson“ hält keine großen überkreativen Überraschungen bereit. Im Gegenteil: Die altbekannte Linie des Labels wird konsequent weitergefahren. Leger geschnittene, lange Jerseykleider mit tailliertem Tunnelzug und übereinander geschlagenem Stehkragen. Dazu ein weit schwingender Mantel mit großen Cut-outs an den Ellenbogen, die beinahe wie zufällig eingerissen wirken: Ein cooler Freizeitlook für Frauen und Männer. Weite Tanktops und Leinenhemden zu weiten Shorts und Jerseyhosen mit XL-Löchern im Kniebereich und in Fetzen liegenden Flatterröcken komplettieren das Sommeroutfit á la Odeur.

Auch bequeme Hoodies, Bomberjacken-Interpretationen, beispielsweise als schwarz-schimmernde Variante mit überdimensionalen Armlängen, präsentieren die fahl geschminkten Models, deren glatt gezogene Strähnen mit schmalen Haarklammern in bunten Neonfarben zurückgeklemmt werden. Einen durchgängigen Bruch schaffen die immer wieder auftauchenden, großflächigen Cut-outs im Ellenbogen-, Knie- und sogar Taillenbereich. Der großzügige Einsatz von Mesh lässt Assoziationen an atmungsaktive Sportkleidung aufkommen, die als weite Hosen, Shirts, Kleider und Jacken verarbeitet werden. Casual ist diese Kollektion auf jeden Fall, was auch die weißen Sneakers unterstreichen, die in transparenten Kniestrümpfen stecken.

Sportive Elemente und Cut-outs sind die Leitmotive der F/S-Kollektion von Odeur.   Copyright: Cosima Scholz für styleranking

Farblich halten sich die Entwürfe dezent zurück. Als kleine sommerliche Akzente mogeln sich aber ein intensives Neongelb, ein grelles Pink oder auch maritime Streifen und bunte tribalartige Muster zwischen die blassen Farbpalette aus Schwarz, Weiß und Grautönen. Was auffällt? Viele Looks sind deutlich gelabelt oder tragen den Schriftzug Ap Art. Diese sind ein versteckter Hinweis auf die kreativen modischen Brüche, die das Leben eben so schreibt und die sich auch in der Kollektion wiederfinden.

Hollström und Lauseger haben reduzierte und sportive Freizeitlooks mit expressiven Details geschaffen, die tragbar sind und eine klare Message vermitteln. Daumen hoch!

Follow us