Frühjahrsmode

Passgenau: Frühlingskleider für jeden Figurtyp

14.04.2015 / 14:00 Uhr

Unvorteilhafte Kleidung, die Problemzonen hervorhebt? Nicht mit uns! In diesem Frühjahr wollen wir perfekt sitzende Kleider, die unserem Body schmeicheln. Worauf muss man bei der Dreieck-Figur achten? Welche Kleider stehen der Apfel-Figur? Wir haben die Onlineshops nach Frühlingskleidern für fünf unterschiedliche Figurtypen durchsucht. Und teilen mit euch unsere Ausbeute.

Die Apfelfigur

Du hast schöne, schlanke Beine, doch deine Körpermitte zählt zu deinen Problemzonen? Mit kurzen, leicht ausgestellten Kleidern legst du den optischen Fokus auf deine Beine und kaschierst die Rundungen an Hüfte und Bauch. Perfekt sind Swingkleider im 50er-Jahre-Look. Mit hübschen Mustern wie Paisley oder Kragendetails startest du stylish in den Frühling.

Für die Apfelfigur eignet sich dieses blaue A-Linien-Kleid von New Look mit Paisley-Muster.   Copyright: New Look

Die athletische Figur

Die athletische Figur zeichnet sich durch einen geraden, androgyn wirkenden Body aus. Dir stehen körpernahe Kleider sehr gut, denn so kommt deine sportliche Figur perfekt zur Geltung. Um deine feminine Seite mehr in den Vordergrund zu rücken, solltest du Kleider wählen, die an der Taille drapiert oder gerüscht sind. Auch Prints an der Taille lenken von deiner geraden Statur ab.

Das graue Kleid von Bailey 44 ist perfekt für sportliche Frauen.   Copyright: The Outnet

Die Dreieck-Figur

Dein Oberkörper ist im vergleich zu deinen Hüften und Beinen schmaler? Dann hast du eine sogenannte Dreieck-Figur. Ziel ist es, mit stark ausgestellten Kleidern von deinen breiten Hüften abzulenken und deinen schmalen Oberkörper zu akzentuieren. Flare-Midikleider und Skater-Dresses schaffen genau dies. Kleider, bei denen Schultern oder Dekolleté mit üppigen Verzierungen oder Oversize-Schnitten versehen sind, solltest du meiden. Diese machen dich obenrum zu breit, denn nur der Rock des Kleides soll ausgestellt sein.

Oben körpernah, unten weit: So heben Frauen mit einer Dreieck-Figur ihre Vorzüge hervor.   Copyright: New Look

Die Sanduhr-Figur

Der Sanduhr-Typ besitzt weibliche Rundungen und eine schmale Taille. Kleider mit Taillengürtel oder Bändern zum Knoten sind genau das Richtige für deine Figur. Ein locker fallender Schnitt umspielt außerdem deine femininen Vorzüge an Brust und Po. Midi-Länge, aber auch knielange Kleider eignen sich super für diesen Figurtyp.

Dieses One-Shoulder-Kleid von H&M unterstreicht deine Sanduhr-Figur.   Copyright: H&M

Die umgedrehte Dreieck-Figur

Wo wir bei der Dreieck-Figur kaschieren, schummeln wir bei der umgedrehten Dreieck-Figur einfach ein bisschen mehr hinzu. Diese Figur kennzeichnet sich durch einen breiteren Ober- und einen schmal zulaufenden Unterkörper. Letzteres möchtest du akzentuieren, wozu du am besten zu A-Linien-Kleidern greifst. Diese zaubern dir eine feminine Hüfte und lenken den Blick weg von deinen breiteren Schultern. Außerdem solltest du am Oberkörper auf einen einfachen, klassischen Schnitt achten.

Simsalabim: Mit diesem Skaterkleid von Asos erhalten Frauen mit wenig Hüfte eine femine Silhouette und schmale Schultern.   Copyright: Asos

Diese fünf Figurtypen sind zwar sehr unterschiedlich, doch sie haben eins gemeinsam: Jeder Body-Typ besitzt einen Vorzug, der in den Vordergrund gerückt werden sollte. Das kann der schmale Oberkörper sein, aber auch die schlanken Beine oder die weiblichen Rundungen. Die vorgestellten Tipps helfen dir, dein persönliches Frühlingskleid zu finden. Denn keine Frau sollte ihren Körper verstecken müssen!

Follow us