BERLIN FASHION WEEK SOMMER 2017

Philomena Zanetti: Mit Z wie Zeitgeist

Von Moritz Lindert
30.06.2016 / 14:00 Uhr

Fotos von Cosima Scholz

Weniger ist Mehr, ein Modezitat so ausgetreten wie die Treppen der Berliner U-Bahn. Und doch: Wie geht Weniger? Am zweiten Tag der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin zeigt eine, die es kann. Designerin Julia Leifert entwirft mit ihrem Label Philomena Zanetti nachhaltige und vegane Ready-to-Wear. Seit 2014 hat sie sich dort bedingunglos dem gewissen Weniger verschrieben. Und schafft dabei doch so viel Mehr.

Philomena Zanetti, das klingt exotisch, irgendwie nach Temperament. Doch was Julia Leifert an diesem Tag im me Collectors Room in der Auguststraße zeigt, hat wenig südländische Flamboyanz, sondern ist architektonisch, stoisch, klar. Sportswear in Weiß und Nude-Tönen dominiert die Kollektion, Knickerbocker-Shorts und verkürzte Blusen aus festen Materialien, Palazzo Pants und Sportsocken. Das erinnert an Golfclub-Szenerien der Zwanziger, wenn der kalte Ostwind morgens über das 18. Loch pfeift und der Caddy das Eisen Sieben bringt. Gleichzeitig sind Leiferts Entwürfe kalt, fast klinisch wie ein Betonbau. Das schafft Distanz, ist auf den zweiten Blick aber unheimlich nahbar.

Kleider und Mäntel in geraden Schnitten und aufgesetzte Cargo-Taschen bringen funktionalistische Anklänge in das Bild, weiße und pinke Birkenstock-Sandalen, durchgehend getragen, brechen es wieder. Unterkühltes Bauhaus trifft Poolboy-Ästhetik, Tennissocken zu betont maskuliner Silohuette. Das ist eine Mischung, mit der Julia Leifert den Zeitgeist trifft.

Forciert von Design-Größen wie Phoebe Philo wendet sich die Mode erneut dem Minimalismus, dem gewissen Weniger zu. Ein neues Bild der Frau, das sich nicht über plakativen Luxus, sondern stilvolle Reduktion definiert. Julia Leifert fügt sich mit ihren Designs für Philomena Zanetti perfekt in diese Bewegung ein. Ihr Label schreit nicht nach Aufmerksamkeit, sondern glänzt durch Details wie erstklassige Schnittführung, nachhaltige Produktion und vegane Materialien. Das macht Mode heute aus. Den Namen Philomena Zanetti wählte Leifert als Hommage an ihre Ururugroßmutter. So finden Vergangenheit und Zukunft auf spannende Weise zusammen.

Follow us