Designer-News

Raf Simons Dior-Abschied: Diese Designer verließen große Modehäuser für ihren Erfolg

Kristina Hartmeyer
Von Kristina Hartmeyer
23.10.2015 / 15:08 Uhr

Da haben wir uns gerade an die wundervollen Dior-Roben von Designer Raf Simons gewöhnt und schon steigt der begabte Belgier aus dem Pariser Modehaus als Creative Director wieder aus. Dabei ist Simons schließlich derjenige, der das Luxuslabel Dior aus seinem langen Schönheitsschlaf wachgeküsst und somit vor dem Untergang gerettet hat. Wir haben die Gründe, die den Modeschöpfer dazu bewegt haben, das Label zu verlassen. Außerdem zeigen wir, welche Designer nach dem Ausstieg als Creative Director mit ihren eigenen Labels sehr erfolgreich sind.

Raf Simons kann bereits jetzt auf eine steile Karriere zurückblicken: Er gründet 1995 sein eigenes Männermode-Label "Raf Simons". Von 2005 bis 2012 startet der 47-Jährige als Damenmode-Designer in Mailand bei Jil Sander durch und bringt danach Dior wieder auf die richtige Spur. Als Grund für seinen Ausstieg bei dem Pariser Modehaus nennt Raf Simons die Verwirklichung persönlicher Interessen. Darunter fällt auch, dass er sich mehr auf sein eigenes Männermodenlabel "Raf Simons" konzentrieren möchte.

Raf Simons verlässt Dior, um sich auf sein eigenes Menswear-Label zu konzentrieren.

In der Designerwelt gibt es viele positive Beispiele für Erfolg mit dem eigenen Label nach einem Ausstieg als Creative Director. Der amerikanische Modedesigner Alexander Wang hat das französische Modehaus Balenciaga von 2012 bis 2015 kreativ geleitet. Nach dem Abschied verwirklicht er sich mit seinem eigenen Label "Alexander Wang". Dass seine sportlich-minimalstische Mode den richtigen Mode-Nerv trifft, zeigen unzählige Prominente Abnehmer, wie Rihanna, Dakota Fanning und Co. Auch die Kooperation mit H&M war ein voller Erfolg und rief vor allem bei jungen Leuten und Fashionbloggern einen regelrechten Hype aus.

Das Label Alexander Wang verreint casual Sportflair mit minimalistischen Schnitten und Farben.   Copyright: JP Yim/Getty Images

Sage und schreibe 16 Jahre lang, nämlich von 1997 bis 2013, war Marc Jacobs Kreativdirektor bei Kulttaschen.Hersteller Louis Vuitton - eine länge Ära. Doch auch der Modemacher entschließt sich vor zwei Jahren, seinen eigenen Weg einzuschlagen. Er knüpft nach der Louis Vuitton-Position mit seinen beiden eigenen Labels Marc Jacobs und der niedrigpreisigeren Linie Marc by Marc Jacobs an seinen Erfolg an. Der US-amerikanische Designer ist mit beiden Marken ständiger Gast auf der New York Fashion Week.

It-Girl und It-Model Kendall Jenner präsentiert die Mode des Designers Marc Jacobs bei dem gleichnamigen Modelabel.   Copyright: Dimitrios Kambouris7Getty Images for Marc Jacobs

Marc Jacobs und Alexander Wang sind nur zwei der vielen Designer, die mit ihren eigenen Labels auf dem Erfolg als Kreativchefs bei etablierten Modehäusern aufbauen. Weitere auch deutsche Designer, findet ihr in unserer Galerie. Raf Simons besitzt nach dem Erfolg bei Dior und seinem offensichtlichen Talent gute Chancen, mit seinem Männermodenlabel Ähnliches zu erreichen.

Follow us