Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Spring/Summer 2020

Sportalm bringt Tanzeinlagen und Oliver Pocher auf den Laufsteg

Von styleranking
10.07.2019 / 15:29 Uhr

Von Pascal Diewald

Zum achten mal in Folge präsentiert das österreichische Familienunternehmen Sportalm Kitzbühel seine Kollektion auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Auf dem Runway: Die Frühjahr/Sommer Kollektion 2020. Unter den Gäste finden sich Model Betty Taube, Influencerin Aylin König und Entertainer Oliver Pocher. Das Motto der diesjährigen Show lautet Dreamer. Das Konzept dahinter will sportliche und feminine Styles vereinen und damit den Charakter des Sommers aufgreifen. Die Kollektionen von Designerin Ulli Ehrlich sind für eine Mischung aus sportlich und elegant bekannt. Ob dieses Konzept aufgeht, schauen wir uns vor Ort an.

Designerin Ulli Ehrlich schickt 80 Looks über den Laufsteg.   Copyright: 2019 Getty Images

Schon früh am Morgen füllt sich das E-Werk in Berlin. Die Show von Sportalm Kitzbühel steht an. Der Laufsteg ist links und rechts von Blumen geschmückt, auch das Sportalm Logo am Kopf des Runways ist mit floraler Dekoration umrahmt. Im E-Werk entsteht Summer Feeling.

Fünf Balletttänzerinnen eröffnen in farbenfrohen Trachten zu klassischer Musik die Show. Sportalm präsentiert die Looks traditionell in Laufsteg-Manier sowie eingebaut in overacting Tanzchoreos. Unter den Models findet sich die Bachelor-Gewinnerin Jennifer Lange. Ihr Freund Andrej lichtet sie stolz aus der Front Row ab.

Die aufwendigen Accessoires, wie der durchsichtige Regenschirm, sorgen für großes Aufsehen.   Copyright: 2019 Getty Images

In Ulli Ehrlichs Spring/Summer Collection überwiegen betont freundliche Farbtöne wie Weiß, Rot, Hellblau sowie Violett- und Grün-Nuancen. Blumenmuster ziehen sich durch die gesamte Kollektion. Wesentliches Merkmal der Präsentation: Stylistin Birgit Schlotterbeck baut große Hüte, Haarbänder, Bommeln, Feder-Ohrringe sogar ein Surfbrett in das Styling der 80 Catwalk Looks ein. Für richtig viel Aufmerksamkeit sorgt ein durchsichtiger Regenschirm, der von innen mit Hortensien geschmückt ist.

Ulli Ehrlich zeigt gefällige Looks fürs Büro oder den Alltag. Innovation sehen wir nicht. Lediglich die neonfarbenen Anzüge, die Neuaufmachung der Basketball Shirts und ein langer, roter Mantel mit Reißverschluss setzen modische Akzente und bieten dem Auge eine willkommene Abwechslung bei all den Showeinlagen auf dem Laufsteg.

Entertainer Oliver Pocher beendet die Show auf seine eigene Art und Weise und bringt das Publikum zum Schmunzeln.   Copyright: 2019 Getty Images

Bademode presented by Pocher

Für das eigentliche Highlight der Show sorgt allerdings jemand, den wir auf dem Laufsteg nicht vermutet hätten. Kein Kleid, kein Rock, kein Paar Schuhe markiert den Höhepunkt der Inszenierung - nein, wir sprechen von Oliver Pocher. Bei der Vorstellung der neuen Bademode Kollektion geht eines der Models zum Baywatch-Soundtrack zu Boden. Mit freiem Oberkörper und roter Sportalm Boje eilt Pocher gewohnt albern zur Hilfe. Natürlich rettet er das Model. Der Spannungsbogen hält sich in Grenzen. Auch beim Abschluss-Walk betritt Pocher erneut ungelenkt den Catwalk, drängt sich im Hawaiihemd in den Vordergrund und zieht die Aufmerksamkeit von der Mode auf sich.

Die Show hält einige Überraschungen bereit. Zum Abschluss überreicht Pocher Designerin Ulli Ehrlich die Blumendeko als Geschenk.   Copyright: 2019 Getty Images

Unser Fazit: Attention generiert Sportalm mit dieser Präsentation allemale. Bei einer Fashion Show obliegt diese Aufgabe aber der Mode. Sportalm setzt lieber auf Pocher, Blütendeko, Schauspieleinlagen, tanzende Models und Tänzerinnen in Trachten. Für die Mode bleibt wenig Raum.

Follow us