Modetrend Frühjahr/Sommer 2015

Stillgestanden! Die Mode-Armee ruft zum Appell im angesagten Military-Look

Marie Mertens
Von Marie Mertens
23.05.2015 / 13:00 Uhr

Am derzeitigen 70s-Hype kommt man nicht vorbei - ob man nun möchte oder nicht. Es wird also dringend Zeit für eine Abwechslung. Die Modewelt hat natürlich auch für die Anti-Hippies unter euch vorgesorgt und in dieser Saison parallel den Military-Look zum Trendlook ernannt. Marc Jacobs, Ralph Lauren und Burberry sind nur einige Labels, die uns in dieser Saison für ihre Mode-Armee rekrutieren möchten und deren Einladung wir gerne folgen.

Während es beim 70s-Revival nicht auffällig genug sein kann, bestimmen beim Military-Style Khaki und Olive den Look. Langweilig? Von wegen! Die dunklen Grüntöne rücken charakteristische Details wie Pattentaschen, Nieten oder Knöpfe in den Mittelpunkt und erlauben vielfältige Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Farben. Sie passen nämlich nicht nur hervorragend zu sämtlichen Jeanstönen, sondern auch zu Weiß, Schwarz, Camel oder Braun. Einzig bei Rottönen solltet ihr aufpassen: Während eine rosefarbene Bluse zum Khaki-Rock wunderbar aussehen kann, wirkt ein kräftiger Rotton für unser Auge irritierend. Wer seinen Armee-Look aufwerten möchte, kann zu Accessoires in Cognac oder Gold greifen. Sie lockern das strenge Outfit auf und verleihen ihm ein edles Upgrade.

Ein Military-Look aus der aktuellen Kollektion von Marc Jacobs.   Copyright: Catwalkpictures

Wie beim Hippielook machen auch beim Military-Style einzelne Kleidungsstücke das Outfit aus. Neben gerade geschnittenen Blusen und Jumpsuits prägt vor allem Parka den Militärstil. Er ist nicht nur praktisch, sondern auch schon seit mehreren Saisons das Trendstück der Jackenwelt. Der Parka wurde wie sein chicer Gegenpart, der Trenchcoat, für die Kriegszeit entwickelt und diente in den 1940er-Jahren der US-Armee als wärmende Jacke. Heute ist er ein beliebter Alltagsbegleiter und aus unseren Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken. In dieser Saison zeigt er sich besonders vielfältig und kommt mal kurz, mal lang oder als lässige Oversize-Weste daher.

Der Military-Look lässt sich auch wunderbar mit Hippie-Teilen kombinieren wie diese Kombi aus Oberteil von Joseph und Wildlederrock beweist.   Copyright: Net-a-Porter

Ihr könnt euch zwischen Military-Look und den 70s nicht entscheiden? Kein Problem: Beide Trends lassen sich nämlich wunderbar miteinander kombinieren. Während Blusen mit großen aufgesetzten Taschen hervorragend zu Schlaghosen, Jeansröcken oder Lederteilen passen, könnt ihr unter einen Parka kurze Tops oder gehäkelte Oberteile tragen.

Follow us