BFW Winter 2015

Thomas Rath: "Die BFW ist eine Fake-Show, von der man sich distanzieren muss!"

28.01.2015 / 15:00 Uhr

"Die Zuschauer werden diese Hose lieben. Hören Sie, diese Applikationen an den Knien sind umwerfend. Das ist der helle Wahnsinn. Die werden uns die Hosen aus der Hand reißen. 3000 Stück und ausverkauft", hören wir Designer Thomas Rath schon vom Weiten schwärmen, als er gerade über seine neueste L.A. inspirierte "THOM"-Kollektion für QVC präsentiert. Wir sprachen mit dem Düsseldorfer Designer über die Kooperation mit dem Teleshoppingsender, welche Kundinnen er mit der Kollektion anspricht und warum er für die Berliner Fashion Week eigentlich nichts übrig hat.

Thomas Rath im Interview mit Alexandra aus der styleranking-Crew.

styleranking: Sind sie gerade zur Berliner Fashion Week sehr gestresst? Oder sind sie entspannt, weil die Kollektion schon produziert ist?

Thomas Rath: Ich zeige meine Hauptlinie gar nicht hier. Die Fashion Week in Berlin ist eine Fake-Show, damit zitiere ich meinen Kollegen Philipp Plein. Ich zeige meine Kollektionen in Mailand und in Düsseldorf, dort wo meine Kunden auch in den Showroom kommen. Hier in Berlin sollte man die Fashion Week vielleicht ganz vergessen, deshalb habe ich mich schon vor zwei Jahren verabschiedet.

In Berlin stellt er seine neue Kollektion für "THOM" vor.

styleranking: Was halten sie insgesamt von Berlin als Modestandort?

Thomas Rath: Mit der Linie THOM bin ich hier nur für dieses Presse-Event. Was die Schauen angeht, muss ich wieder Philipp Plein zitieren und Wolfgang Joop, meinen Nachfolger bei Germany’s Next Topmodel. Die Berliner Fashion Week ist eine Fake-Show, von der man sich distanzieren muss. Und ich distanziere mich total davon. B-Promis mit Z-Promis zusammengewürfelt, die dafür auch noch bezahlt werden, möchte ich nicht in der ersten Reihe meiner Schau sitzen haben. Gute Kunden findet man hier selten. Der Berliner Modewoche gebe ich keine große Chance für die Zukunft.

styleranking: Seit Mai letzten Jahres gibt es die THOM-Kollektion bei QVC zu kaufen. Wie kam es zu dieser Kooperation?

Thomas Rath: QVC kam auf mich zu vor zwei Jahren und hat Interesse bekundet. Außerdem wollte ich immer schon mal eine kommerzielle Kollektion kreieren. Ich bin zwar eher im Luxus-Segment zu Hause, aber nur ein Teil der Frauen können sich diese teure Mode überhaupt leisten. Durch meine Medienpräsenz habe ich so viele Fans gewonnen, die sich Teile von mir leisten möchten. Bei den Preisen meiner Erstlinie ist das leider sehr schwierig. QVC ist mit seinem Know-How und den Bezugsquellen der richtige Partner, um das zu stemmen. Bei dem Teleshoppingsender sitzt ein eigenes Designteam, das nach meinen Anweisungen arbeitet und mit dem ich zusammen die THOM-Kollektion erarbeite.

Jedes Detail muss stimmen: Thomas Rath beim Styling seiner Models.

styleranking: Wie oft erscheint eine neue Kollektion?

Thomas Rath: Es gibt jeden Monat neue Teile, die dann mit Saisonlieblingen immer wieder neu kombiniert werden. Jeden Monat bin ich persönlich sieben Stunden live on air bei QVC, verkaufe und erkläre meine Kollektion. In dieser Form bekommen die Endverbraucher das heutzutage nirgendwo mehr erklärt. Die Kunden wissen oft gar nicht, was sie kaufen und sind allein gelassen. Bei uns haben sie einen ganz anderen Zugang zur Ware.

styleranking: Wie unterscheiden sich THOM-Kundinnen von ihren Semi-Couture-Kundinnen?

Thomas Rath: Das sind zwei unterschiedliche Welten. Meine Erstlinie Semi-Couture designe ich für sehr reiche Frauen, für einen ganz anderen Habitus und Lifestyle. Das ist die Top of the Top, die in einem ganz anderen Umfeld unterwegs ist. Die Kundin reist durch die Welt, hat einen guten Job oder eine Führungsposition inne. Sie möchte schönste Qualitäten, Kaschmir, Seide, alles made in Italy tragen. Alles bei mir kommt aus Italien und ist noch richtige Handarbeit.

Die THOM-Trägerin ist die Kundin an der Basis, die auch schön angezogen sein und von einem Designer eingekleidet werden möchte. Und mein kreatives Potenzial ist weitreichend und deckt beides ab. Es ist eine Freude, mal etwas anderes zu machen.

Thom lautet der Name seiner Kollektion, die er exklusiv bei QVC vertreibt.

styleranking: Die neue THOM-Kollektion ist sehr von Los Angeles inspiriert. Wie kam es dazu?

Thomas Rath: L.A. ist wegen Germany’s Next Topmodel für mich ein ganz wichtiger Punkt gewesen. Ich habe drei Jahre lang dort für vier Monate gelebt, da die Sendung ausschließlich dort produziert wird.

styleranking: Bei der Kollektion, die sie in Düsseldorf zeigen, geht es nach Schottland. Was erwartet uns?

Thomas Rath: „Shades of Scotland“ ist das zentrale Thema meiner Erstlinie für Winter 2015/16. Es handelt sich dabei um eine Kollektion mit hoher Wertigkeit, die fast nicht mehr zu toppen ist. Ich kann wirklich bewusst sagen, dass ich in Deutschland der Einzige bin, der so etwas noch bringt. Unsere Mitbewerber wie Escada und Rena Lange spielen leider nicht mehr in dieser Liga mit. Ich bin der Einzige, der übrig geblieben ist in diesem Marktsegment. Und ich bin darüber sehr happy. Meine Kundin möchte Qualität und Stoffe, die du nicht überall siehst. Sie reist auf der MS Europa und wohnt in den tollsten Hotels der Welt. Davon lasse ich mich inspirieren.

Thom F/S 15 Kollektion: mit fröhlichen Farben und Hüten mit Krempe kommt Westküstenfeeling auf.

styleranking: Also markiert der Gegensatz zwischen L.A. und Schottland den Unterschied zwischen den Linien?

Thomas Rath: Für die erste Linie denke ich an Schottland, St.Tropez oder Montecarlo, vielleicht noch an Aspen. Für die Streetwear-Linie THOM passt natürlich L.A., weil sich dort alle cool und sportlich kleiden.

Leuchtende Knallfarben glänzen zu dominierenden Mustern bei der Frühjahr/Sommer Kollektion von Thom.

styleranking: Ihre Präsentationen sind immer sehr aufwendig und Sie legen viel Wert auf Live-Musik. Können Sie uns schon einen Aufblick auf die Show in Düsseldorf geben?

Thomas Rath: “Shades of Scotland” erfordert natürlich Musik aus dem Dudelsack. Die Schwester von Moderator Kena Amoa wird dazu live singen. Ihre Stimme ist sensationell.

styleranking: Germany’s next Topmodel geht bald wieder los. Schauen Sie die neuen Folgen?

Thomas Rath: Ich bin ein großer Fan der Sendung und sehe jede Folge. Ich liebe Heidi und Thomas und Wolfgang Joop macht seinen Job sehr gut. Er ist ein toller Nachfolger. Die Sendung unterhält mich sehr und ich freue mich sehr auf die diesjährige Jubiläums-Staffel.

styleranking: Vielen Dank für das Interview!

Follow us