MBFWB Sommer 2016

Vektor: Unisex-Streetwear mit der Extraportion Extravaganz

Von Kim Ernst
07.07.2015 / 17:19 Uhr

Von Kim Ernst (Text) und Cosima Scholz (Fotos)

Das Berliner Modelabel Vektor steht für lässige Streetwear mit der Extraportion Extravaganz. In dieser Saison präsentieren Kristina Puljan und Martin Eichler, die beiden Designer des Labels, ihre Kollektion zum dritten Mal im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Eine Premiere feiern sie dennoch: Statt wie zuvor im Stage, erobern sie in dieser Saison mit ihrer Frühjahr-/Sommer-Kollektion den Runway im Fashion-Zelt.

Vektor bleibt sich und seinem Stil auch in dieser Saison treu. Farblich hält sich das 2013 gegründete Label wie gewohnt zurück, reduziert die Farbpalette auf reines Weiß, Nude und wenige Blautöne. Der Vorteil: Die Kleidungsstücke lassen sich beinahe beliebig miteinander kombinieren. Außerdem liegt der Fokus des Betrachters aufgrund der farblichen Zurückhaltung primär auf den aufwändigen Details der einzelnen Teile.

Auch in puncto Materialien finden wir Parallelen zu den vergangenen Saisons: Festes Neopren und sportliches 3D-Mesh dominieren die Kollektion, in der sowohl Herren-, als auch Damenmode präsentiert wird. Ein großer Unterschied zwischen den Geschlechtern ist allerdings nur minimal zu erkennen. Kein Wunder, schließlich ist Vektor für seine abwechslungsreichen Unisex-Looks bekannt.

Culottes sind die Trendhosen bei Vektor im kommenden Sommer. Auch bei den Männern.   Copyright: Cosima Scholz/styleranking

Die einzelnen Kleidungsstücke zeichnen sich durch ihre körperfernen Schnitte aus, aber auch durch das Spiel mit Längen und Materialien. So tragen die Models feste Neopren-Pullis im Sweater-Style, die mit verschiedensten Mesh-Details versehen sind. Dazu tragen sie vor allem die Trendhose der aktuellen Saison: weite Culottes in unterschiedlichen Längen - mal aus fließendem und sommerlichem Crepe, mal aus festem Jeansstoff.

Denim spielt bei Vektor im kommenden Frühjahr/Sommer eine bedeutende Rolle. Die Models tragen asymmetrische Jeansjacken und – Westen mit zahlreichen aufgesetzten Taschen an den unterschiedlichsten Stellen, Denim-Skatershorts und leichte Mesh-Stücke im Jeansprint. Zu den lockeren Culottes werden ebenso weite Oberteile kombiniert – mal im Vokuhila-Style, mal im Volahiku-Look. Fransige Säume verstärken den lässigen Effekt zusätzlich, den die gesamte Kollektion ausstrahlt. Transparente Details und gekonntes Layering mit hauchzarten Stoffen verleihen dem Ganzen einen Touch Avantgarde.

Auffällige Statement-Pieces und eine aufwändige Verarbeitung machen die Vektor-Kollektion zu einem absoluten Hingucker.

Follow us