Star-Styles

Neues Album, neuer Style: Der Look von Lena Meyer-Landrut

15.05.2015 / 09:00 Uhr

Lena Meyer-Landrut meldet sich mit neuem Album und neuen Look zurück. Nachdem am 1. Mai bereits ihre neue Single Traffic Lights erschien, folgt heute ihr neues Album Crystal Sky. Das deutsche Fräuleinwunder verabschiedet sich endgültig von ihrem süßen Image als braves Mädchen von nebenan und zeigt sich nicht nur auf dem Cover des vierten Albums erwachsener. Auch ihr Style hat sich in den letzten Jahren ernorm verändert. Es wird dringend Zeit für einen Star-Style der Überfliegerin.

Was jahrelang unmöglich erschien, hat Lena möglich gemacht: Sie gewann 2010 den Eurovision Song Contest mit ihrem Über-Hit Satellite. Seitdem ist sie aus der deutschen Musikbranche nicht mehr wegzudenken. Dass in ihr aber noch viel mehr als "nur" eine Sängerin steckt, hat sie in der Vergangenheit mehrfach unter Beweis gestellt. Seit 2013 ist sie Markenbotschafterin von L'Oréal Paris und urteilt in der Casting-Show The Voice Kids über Deutschlands junge Nachwuchssänger. Nun greift sie nach einer zweijährigen Pause wieder selbst zum Mikro und startet mit Traffic Lights durch.

Lena ist erwachsen geworden. Das beweisen auch die Fotos zum neuen Album.   Copyright: PR

Der kraftvolle Song läuft seit Wochen auf den Radio-Sendern rauf und runter und geht direkt ins Ohr. Lena klingt in ihrer neuen Single frecher und zeigt sich auch im Video erwachsen und elegant. Der Stil des Clips ist sehr düster, fast schon mystisch und weckt die Neugier auf Lenas Album Crystal Sky. Lenas neue Songs klingen wesentlich düsterer und elektronischer und erinnern uns an die Lieder von Elli Goulding. Kein Wunder, denn sie sind unter anderem in Zusammenarbeit mit dem englischen Producer-Team BIFFCO entstanden. Das Produzenten-Kollektiv steckt nicht nur hinter so manchem Hit von Elli Goulding, sondern auch von Kylie Minogue oder One Direction. Der Erfolg ist ihr also (fast) schon garantiert.

Nicht nur ihr Lenas Sound hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt, sondern auch ihr Style. Während sie zu den ESC Zeiten noch schüchtern wirkte, hat sie sich zu einer echten Powerfrau entwickelt, die anzieht, was sie will. Lena lässt sich nichts vorschreiben und eckt mit ihrem Look gerne auch mal an. Beim Deutschen Filmpreis 2012 etwa verzichtete sie auf eine teure Red Carpet Robe und trug ein günstiges Abendkleid von H&M. Tief blicken ließ die Sängerin hingegen beim Deutschen Fernsehpreis 2014, als sie in einem Minkleid mit transparenten Einsätzen erschien - BH und Slip-Blitzer inklusive. Ein Muss für Lena: Hohe Hacken. Es gibt kein Event, an dem die Sängerin keine Schuhe mit dickem Plateau und/oder hohem Absatz trägt.

Seit heute ist Lenas viertes Album Crystal Sky erhältlich.   Copyright: PR

Doch nicht alle Outfits konnten uns überzeugen. Wie ihre eigene Oma sah Lena bei den EMAs 2012 aus, wo man sie auf dem roten Teppich in einem bodenlangen rosafarbenen Plisseerock sah, zu dem sie eine biedere hochgeschlossene Bluse trug. Beim ECHO 2012 sorgte sie mit einem senfgelben Krepp-Albtraum für Aufmerksamkeit, der ihren ohnehin hellen Teint noch blasser wirken ließ - da halfen auch die schwindelerregend hohen Leo-Pumps nicht.

Auch wenn Lena mit ihren Looks gerne polarisiert, überzeugt uns ihr frischer und ungezwungener Style, zu dem wir uns jetzt ihre neue Single Traffic Lights in Dauerschleife anhören.

Follow us