Frühjahr/Sommer 2015

Vom Hippie zur Geisha hinein in die 70s: Die 5 wichtigsten Sommer-Prints

Marie Mertens
Von Marie Mertens
18.04.2015 / 16:00 Uhr

Heidi Klum liebt sie, Olivia Palermo verlässt ohne sie erst gar nicht das Haus und Alexa Chung kennen wir nicht ohne: Wir reden nicht etwa von einer neuen Trend-Prada, sondern von Prints. Die Auswahl an bunten und wilden Drucken ist derzeit so groß wie nie und hält für jeden mindestens ein neues Lieblingsmuster bereit. Wir zeigen euch an prominenten Beispielen die fünf angesagtesten Prints und verraten euch, wie ihr sie am besten kombiniert.

Flower Power

Blumenmädchen aufgepasst - das wird euer Sommer! Pünktlich zum Frühlingsstart kehren bunte Flower Prints zurück auf unsere Kleidungsstücke. Ob Oberteile, Kleider oder Accessoires - derzeit kommt kein Teil ohne romantische Blumendrucke aus. Das Angebot an Flower-Prints ist wie jeden Sommer extrem vielfältig und reicht von großflächigen Blütenmustern über künstlerisch gestaltete Blumengrafiken bis hin zu filigranen Millefleurs. Besonders verspielt wirken die Drucke auf und in Kombination mit filigranen Stoffen wie Seide oder Satin.

Eine Tropenhose wie die von Heidi Klum ist perfekt für den Sommer.   Copyright: Jason Dorday/Getty Images

Tropenprints

Wenn wir dieses Jahr schon nicht nach Hawaii kommen, dann holen wir uns das Aloha-Feeling eben in unseren Kleiderschrank. Palmen, Surfermotive oder Palmwedel zieren diesen Sommer Ober- und Oberteile und machen sofort Lust auf einen heißen Sommer, Strand und Faulenzen. Die Tropenprints können sowohl zu unifarbenen Teilen als auch zu anderen Mustern kombiniert werden. Damit ihr nicht wie ein verwirrter Zirkusclown ausseht, sollten die Prints unbedingt in den gleichen Farben gehalten sein.

Wenn man über Trends spricht, darf ein Look von Olivia Palermo nicht fehlen   Copyright: Chris Jackson/Getty Images for Cartier

Black and White

Euer Auge hat sich bereits an bunten Prints sattgesehen? Dann legen wir euch den schwarz/weiß Trend ans Modeherz. Die Kombination der Nichtfarben bestimmt schon seit mehreren Saisons die Laufstege und bleibt uns auch diesen Sommer erhalten. Während letztes Jahr noch ein Komplettlook in Schwarz/Weiß im Trend lag, trägt man in diesem Sommer nur noch ein Kleidungsstück mit den monochromen Mustern. Besonders schön: großflächige Punktemuster, wie Olivia Palermo sie trägt.

Die 70s sind sowas von zurück. Das weiß auch Schauspielerin Chloe Sevigny, die bei einer Premiere ein Retro-Kleid trug.   Copyright: Andrew H. Walker/Getty Images

70s Flair

Ihr seid noch nicht im Retro-Fieber? Dann wird es aber höchste Zeit, denn die 70s sind der Trend in diesem Sommer. Nicht nur Fransenjacken oder Schlaghosen dürfen sich dieses Jahr über Revival freuen, sondern auch lässige Drucke im Boho-Stil. Ihr könnt derzeit wählen zwischen auffällige Mosaikprints, filigrane Zickzack-Muster und bunten Aztekendrucke. Ein lockerer Schnitt, weiche Materialien und Accessoires wie Schlapphüte verstärken den Retro-Effekt.

Style Icon Miroslava Duma erschien beim Launch ihrer Seite Buro 24/7 in Australien in einem Geisha-inspirierten Outfit.   Copyright: Caroline McCredie/Getty Images for Buro 24/7

Geisha-Look

Exotisch, prachtvoll und ein wenig mystisch: Asiatische Drucke faszinieren sofort mit ihren kräftigen Farben und Formen. Bei Alexander McQueen zieren beispielsweise japanische "Kanai Kite"-Prints sexy geschnittene Lederkleider und Gucci versieht seine sündhaft teuren Seidenkleider mit Kirschblüten. Unser Favoriten sind jedoch locker geschnittene Kimonos. Sie halten uns an lauen Sommerabenden warm und lassen sich problemlos mit anderen Trends wie dem 70s-Look kombinieren.

Follow us