Trendschuhe Frühjahr/Sommer 2015

Weiße Sneaker: Diese Modelle liegen im Trend

Marie Mertens
Von Marie Mertens
21.02.2015 / 11:00 Uhr

Stars tragen sie, Fashionistas können nicht ohne sie und Trendsetter lieben sie: Wir reden nicht etwa von It-Bags, sondern von weißen Sneakern. Die schneeweißen Turnschuhe sind die Trendtreter in diesem Frühjahr und haben auch unser Herz im Sturm erobert.

Wer sich weiße Sneaker zulegen möchte, ist bei den großen Sportmarken an der richtigen Adresse. Am bekanntesten sind die Modelle Stan Smith und Allstars von Adidas Originals. Die sind nicht nur bequem, sondern passen auch zu jedem Outfit. Sogar zu Anzug oder Blazer. Wer es lieber sportlicher mag, wird bei den Force 1 von Nike fündig, die als Low und High Top angeboten werden.

Die klassischen Sneaker von Adidas und Co. kosten rund 100 Euro. Für echte Designertreter müsst ihr allerdings tiefer in die Tasche greifen. Isabel Marant bietet ihre Étoile Bart Sneakers gleich in mehreren unterschiedlichen Designs an. Mal werden Flammen, mal Metallicdetails an der Ferse verarbeitet. Saint Laurent setzt auf klassische Court Sneaker. Die Modelle von Maison Martin Margiela erinnern mit ihrem Mix aus weißem Leder und hellgrauem Veloursleder an die Sportschuhe der Bundeswehr. Valentino bietet schneeweiße Modelle mit Nieten an der Ferse und einem Einsatz in Gold für rund 450 Euro an. Das sind die wohl luxuriösesten weißen Sneaker der Saison.

Slip-Ons aus Leder mit Fransen von Marc Jacobs.   Copyright: Net-a-Porter

Weiße Sneaker sind nicht ohne Grund ein Renner. Die schneeweißen Turnschuhe passen farblich zu allem und verleihen selbst dem derzeit angesagten lässigen 70s-Style aus Schlaghose und Tunika einen modernen Look. Besonders gut zur Geltung kommen sie jedoch zu hochgekrempelten Jeans. Die weißen Trendschuhe sind also nicht nur extrem urbequem, sondern überzeugen auch mit ihren schier unendlichen Kombinationsmöglichkeiten.

Über eines solltet ihr euch allerdings im Klaren sein. Wenn ihr weiße Sneaker kauft, heißt es regelmäßig: Putzen, putzen und nochmal putzen...

Follow us