Modetrends Frühjahr/Sommer 2015

Wenn die Hose mit dem Rock: So trägt Frau den Modetrend Culottes

Von Marie Mertens
04.03.2015 / 16:25 Uhr

Manche Trends müssen reifen, bevor sie die Welt im Sturm erobern. Das ist derzeit nicht nur bei der Schlaghose so, sondern auch bei der Culotte. Die gekürzte, ausgestellte Hose war schon im letzten Sommer ein Thema, konnte sich jedoch noch nicht gegen die Röhre durchsetzen. In diesem Jahr startet der Hosenrock so richtig durch und sorgt für einen beschwingten Modefrühling. Ein Blick auf die Fashion Blogs weltweit beweist es.

Die Culotte hat ihren Ursprung in der Jahrhundertwende und wurde von Frauen zum Radfahren und Wandern getragen. Entwickelt als Kompromiss zwischen Rock und Hose schlug sie eine Brücke zu gewöhnlichen Hosen, die für Damen damals tabu waren. In den 1960er-Jahren durfte der Hosenrock in keinem Outfit fehlen und prägte maßgebend die Mode der Swinging Sixties. Er gehört zu den Klassikern in der Mode und geriet lange Zeit in Vergessenheit - bis jetzt! Die Designer lieben den klassischen Look der Hose und spielen mit Materialien und Mustern und verpassen ihnen so einen modernen Look.

Wilde 70s-Prints, filigrane Spitze oder changierende Materialien: Erlaubt ist, was gefällt. Gucci setzt auf rustrikale Ledermodelle mit Umschlag und Latz, während Stella McCartney ihre Culottes mit Cut-Outs am Saum aufwertet. Louis Vuitton sorgt mit seinen glitzernden Hosen für funkelnde Momente und MIH Jeans bietet eine pfiffige Denim-Culotte im Marinelook an. So vielfältig die Hosen gestaltet sind, so einig sind sich die Marken bei den Formen: Die Hosenröcke sind meist schlicht geschnitten und verfügen bis auf Falten am Bund nur über wenige Details. Die Länge variiert von knie- bis knöchellang und auch bei der Weite sind der Culotte keine Grenzen gesetzt.

Culottes meistern jede Stylingaufgabe mit Bravour und können sowohl elegant im Büro als auch sportlich zum Shoppen kombiniert werden. Sie lassen sich leicht in den Alltag integrieren, wenn man einige Styling-Regeln beachtet. Je weiter das Hosenbein ausgestellt ist, desto enger sollten die Oberteile geschnitten sein. Zu einem extrem weiten Hosenrock eignen sich beispielsweise enge Blusen oder Tops, die in der Hose getragen werden und die Taille betonen.

Kleinere und kräftige Frauen, die gerne längere Culottes tragen möchten, sollten zu ihnen unbedingt hohe Schuhe kombinieren. Der Absatz streckt die Silhouette optisch und gleicht die Proportionen aus.

Trägerlover Overall mit Culottes von Bardot.   Copyright: Asos

Wem Culottes alleine zu langweilig sind, kann sie dieses Jahr auch als Einteiler tragen. Bei Asos und Miss Selfridge könnt ihr für wenig Geld lässige Jumpsuits mit weiten Hosenbeinen shoppen, die sich perfekt für die langsam herannahenden, wärmeren Temperaturen eigenen.

Follow us