Frühjahr/Sommer 2015

Wie eine zweite Haut: Die schönsten Oberteile aus Leder

Marie Mertens
Von Marie Mertens
25.04.2015 / 12:00 Uhr

Leder ist eigentlich ein klassisches Wintermaterial. Dick gefüttert hält es uns bei kalten Temperaturen warm und schützt uns vor eisigen Winden. Dass es sich auch hervorragend für heiße Sommertage eignet, beweist uns das Naturmaterial in diesem Jahr. Dank des derzeitigen 70s-Hypes ist die Tierhaut so angesagt wie nie und ziert derzeit neben Röcken, Kleidern und Jacken vor allem Oberteile. Wir zeigen euch die schönsten Tops, Blusen und Tuniken aus dem anrüchigen Material.

Crop Tops, Hemden oder Blusen: Es gibt kein Oberteil, das derzeit nicht aus Leder gefertigt wird. Das Angebot reicht von Patchwork-Hemden aus Veloursleder über lässige Shirts mit Cut-Outs an den Ärmeln bis hin zu locker geschnittenen Tuniken aus weichem Wildleder. Letztere eignen sich übrigens besonders gut für einen modernen Hippie-Look. Mit Schlaghose und Statementsandalen kreiert ihr ein lässiges Boho-Outfit, während sie sich in Kombination mit enger Röhre und hohen Schuhen auch für den Abend eignen.

Boho-Look mit einer Ledertunika von Etro.   Copyright: Net-a-Porter

Lederoberteile sind wie gemacht für den Sommer. Die Tierhaut passt sich rasch der Körperwärme an und fühlt sich deshalb wie eine zweite Haut an. Wie die Naturmaterialien Baumwolle oder Leinen ist auch Leder sehr atmungsaktiv und sorgt bei heißen Temperaturen für einen kühlen Kopf. Allerdings darf das Oberteil nicht gefüttert sein, da der kühlende Effekt sonst ausbleibt.

Leder T-Shirt mit Cut-Outs an den Ärmeln von Muubaa.   Copyright: Asos

Ob das Leder eines Oberteils hochwertig ist, erkennt ihr an einem einfachen Drucktest: Wenn ihr mit eurem Finger auf die Tierhaut drückt und sich unschöne Falten bilden, handelt es sich um minderwertige Qualität. Bleibt die kleine Delle einen kurzen Moment bestehen und bildet sich anschließend ohne Falten wieder zurück, wurde hochwertiges Leder verarbeitet.

Damit euch euer neues Lieblingsteil aus Leder lange erhalten bleibt, sollte es regelmäßig gepflegt werden. Ein Trockenschaum oder ein farbloser Lederradierer entfernt kleinere Flecken. Damit diese erst gar keine Chance haben, sollte das Leder regelmäßig imprägniert werden. Dann perlt nicht nur Wasser ab, sondern auch Schmutz.

Follow us