GDS 2016

Erstmals zwei GDS-Blogger-Testimonials: Die Haghjoo-Schwestern – Inspiration im Doppelpack

Von Phetchinda Khamsitthy
14.12.2015 / 11:24 Uhr

Mit Katrin Völkner

Sie tragen Chanel-Taschen, Piaget-Schmuck, Mode von Hermès, Phillip Lim und Woolrich. Sie jetten um die Welt, waren zuletzt in St. Moritz und Marrakesch. Auf ihren Reisen steigen sie in den teuersten Hotels ab. Julia und Sylvia Haghjoo führen ein Leben, um das man sie beneiden könnte. Es ist das Stilgefühl der beiden Schwestern, mit dem sie sich in der Welt des Luxus in Szene setzen – mit einer persönlichen Note, wie selbstverständlich und subtil bis ins Detail. Genau das macht das Geschwister-Duo so unglaublich sympathisch.

Wenn die GDS die Schuhbranche vom 10. bis 12. Februar wieder nach Düsseldorf zieht, sind auch Julia und Sylvia dabei. Einerseits um sich inspirieren zu lassen, andererseits um selbst zu inspirieren. Die Haghjoo-Schwestern sind die GDS-Blogger-Testimonials 2016. Seit fünf Jahren führt Sylvia ihren Blog Hug-You, Julia zog ein Jahr später mit Number-93 nach. Tausende klicken sich tagtäglich auf die Blogs, daneben sorgen vor allem die Instagram-Accounts der beiden für Suchtgefahr. Jeweils über 50.000 Abonnenten sprechen für sich.

Zwei Blogger-Schwestern auf der Überholspur: Sylvia und Julia Haghjoo erobern die Welt der Modeblogs.   Copyright: fotocruz.de/ styleranking

Mit den Haghjoo-Schwestern wird zum ersten Mal ein Duo GDS-Testimonial. Und das hat einen guten Grund: Die beiden Schwestern aus der Nähe von Hamburg lassen sich zwar selten zusammen fotografieren. Wenn man ihnen aber über den Weg läuft, dann eigentlich nur im Doppelpack. Sie reisen gemeinsam, shooten gegenseitig ihre Outfits und gehen auch Kooperationen gerne Hand in Hand an. Auf den ersten Blick sehen sie sich zum Verwechseln ähnlich. Die langen dunkelbraunen Haare fallen glatt über die Schultern, beide sind groß, schlank und sehen aus wie Models. Genauso ihr Kleidungsstil: Oversize-Stücke, die sie im Lagenlook miteinander kombinieren. Auf ihren Reisen lassen sie sich gerne von fremden Kulturen beeinflussen und so ist der Style mal skandinavisch, mal orientalisch angehaucht. Immer aber ist er reduziert. Beige, Schwarz und Weiß sind die Farben erster Wahl. Aktuell trägt das Duo weite Strickpullover und Daunenmäntel. Erst wenn man genau hinsieht, erkennt man Unterschiede. So liebt Sylvia es manchmal etwas femininer, Julia experimentiert gerne mit Mustern.

„Dynamisch, schnelllebig und inspirierend“, so bezeichnen die Haghjoo-Schwestern sich selbst. Wenn man ihre Blogs kennt und ihnen gegenübersitzt, ist aber sofort klar: Sie sind viel mehr als das. Sie haben ihre Webseiten zu erfolgreichen Blogs entwickelt, mit etlichen Lesern, Mädels und Frauen, die sich von ihren Ideen mitreißen lassen. Am Anfang waren die Posts eher künstlerisch und beliebig, heute ist alles durchdacht. Neben Outfits gibt es Tipps zu Beauty, Lifestyle und Interior und natürlich immer wieder Einblicke in das persönliche Leben von Sylvia und Julia. Das macht sie greifbar und zu echten Vorbildern. Es geht nicht nur darum, Outfits nachzustylen. Das sieht auch Sylvia selbst so: „Wir wollen andere dazu inspirieren, ihre Ziele selbst in die Hand zu nehmen. Besonders junge Frauen sollten sich, wenn sie Interesse daran haben, etwas eigenes aufbauen und sich unabhängig von Männern machen."

Ein Gespür für High-Fashion und schnelllebige Trends macht die beiden so erfolgreich.   Copyright: fotocruz.de/ styleranking

Die Haghjoo-Schwestern bezeichnen ihre Leserin als gute Freundin. Und so fühlt man sich auch, wenn sie einen mitnehmen, um die neue Louis Vuitton-Kollektion zu entdecken, durch Barcelona zu ziehen oder in Monte Carlo zwischen Meer und Palmen die neuesten Looks zu fotografieren. Natürlich immer im Doppelpack. Denn Sylvia ist Julia und Julia ist Sylvia – beide ziehen ihr eigenes Ding durch und ergänzen sich zu einem Ganzen.

Follow us