Fair Fashion

Grüne Influencer: Warum Nachhaltigkeit en vogue ist

Von Tamara Weiler
18.07.2018 / 15:15 Uhr

Buy less, choose well – Dieses Motto kennen wir alle, handeln aber oft nicht danach. Zu verlockend erscheinen die im Monatstakt neu erscheinenden Kollektionen der Textilriesen. Auch auf Instagram saugen wir Trends auf und shoppen die Looks unserer liebsten Influencer nach.

Doch ständig steigender Modekonsum bleibt nicht ohne Folgen für Mensch und Umwelt. Dass sich die Leidenschaft für Mode und ein nachhaltiger Lebensstil nicht ausschließen müssen, beweisen grüne Influencer wie Marie Nasemann, Signe Hansen und Natalie Kay. Von fair produzierter Kleidung bis zur sorgfältig zusammengestellten Capsule Wardrobe zeigen diese Influencer, wie cool Fair Fashion ist.

Model Marie Nasemann steht für einen nachhaltigen Lebensstil und zeigt, wie vielseitig Fair Fashion aussehen kann.   Copyright: Thomas Niedermueller / Getty Images

Aus Liebe zur Fair Fashion – Marie Nasemann ist fairknallt

Bekannt wurde Marie Nasemann durch die Castingshow Germany´s next Topmodel. Fast zehn Jahre sind vergangen, seit sie bei der vierten Staffel des Modelwettbewerbs im Finale stand. Seither hat sich für die 29-Jährige viel verändert. Marie Nasemann besucht eine Schauspielschule, spielt in Theaterstücken mit und launcht 2016 ihren Blog Fairknallt. Der Grund? 2013 stürzt in Bangladesh die Textilfabrik Rana Plaza ein. Dieses Ereignis veränderte ihre Sichtweise auf Fast Fashion.

Auf Fairknallt thematisiert die Influencerin einen nachhaltigen Lifestyle und stellt Fashion Labels vor, die ihre Kleidung fair produzieren. Dazu zählen Brands wie Armedangels und Jan 'n June. Außerdem verfasst Marie Blogposts zu ihren Outfits und listet Stores für nachhaltige Mode in ganz Deutschland auf. Fair shoppen und dabei absolut stylish sein – das funktioniert bei Marie Nasemann perfekt.

Das Label Jan n' June kommt aus Hamburg und präsentiert starke und geradlinie Looks.   Copyright: Thomas Niedermueller / Getty Images

Mit der Capsule Wardrobe gegen Styling-Frust am Morgen

Du hast mehr Klamotten im Schrank als du jemals tragen kannst, findest aber trotzdem nichts zum Anziehen? Wie wäre es dann mit einer Capsule Garderobe? Der große Vorteil: Du kannst alle Teile untereinander variantenreich kombinieren.

Die Dänin Signe Hansen zeigt auf ihrem Blog USE LESS und in den Videos ihres YouTube-Channels, wie du die perfekte Capsule Wardrobe zusammenstellst. Dort zeigt die Influencerin auch, wie sich ihr Kleiderschrank neben den ganzjährigen Basics je nach Saison verändert und welche Pieces ausgetauscht oder hinzugefügt werden. Signes Motto lautet: „Style ist not about having a lot of clothes; it`s about having the right clothes.“

Auch Verana Raffle teilt auf ihrem Blog Who is Mocca? Tipps für die perfekte Capsule Garderobe - von der Auswahl der Basics bis hin zu den richtigen Accessoires. Nachhaltigkeit schließt nicht nur den Kauf von fair produzierter Kleidung ein. Eine Capsule Wardrobe bewahrt dich vor Fehlkäufen, unüberlegtem Konsum und hilft dir bei der morgendlichen Outfit-Entscheidung.

Nachhaltige OOTD-Inspirationen von Natalie Kay

Natalie Kay, bekannt durch ihr Blog Sustainably Chic, präsentiert sich ebenfalls als Expertin auf dem Gebiet Fair Fashion. In ihrer Rubrik Fair OOTD stylt sie komplette Looks, die aus Pieces nachhaltiger Brands zusammengestellt sind. Außerdem greift die Bloggerin zu Vintage Jeans von Levi’s.

Auf ihrem Blog befasst sich Natalie Kay auch mit Kleidungsstücken, die Fashionistas beim Thema Nachhaltigkeit eher selten in den Sinn kommen. Die Rede ist von sexy Lingerie. Natalie Kay schreibt über das Berliner Lingerie Label Anekdot, das mit handgemachten Bras und Panties beweist, wie gut fair und verführerisch zusammenpassen.

Wir halten fest: Egal ob mit Kollektionen fairer Marken, Vintage Pieces oder einer Capsule Wardrobe, die den Impulskonsum ausbremst – ein nachhaltiger Lebensstil zeigt sich auch in Sachen Mode erstrebenswert und ziemlich stylish.

Follow us