Berlin Fashion Week Spring / Summer 2020

Vanessa Fuchs: "Der Instagram-Breakdown war sehr angenehm und entspannt!"

Von Franziska Gajek
10.07.2019 / 12:26 Uhr

Model Vanessa Fuchs gehört eindeutig zu den meistgesehenen VIPs auf der Berlin Fashion Week. In sämtlichen Shows sitzt sie in der Front Row. So auch bei der gefeierten Präsentation von Nobi Talai. Wir treffen Vanessa Fuchs vor Beginn der Show im Backstage Bereich. Wo eben noch die Models für die Show gestylt wurden, sitzt jetzt Vanessa vor einem der großen Spiegel. Stylist Dashi Krasnici aus dem La Biosthetique Team föhnt, lockt und befestigt Vanessas Haare mit flinken Bewegungen. Ihr Look für diese Show: Natürlich, modern, beinahe elfengleich. In Zusammenspiel mit ihrem Nobi Talai Dress unterstreicht der Hairdo den leichten, unaufgeregten Style von Vanessa. Während Fotografen warten und Dashi Vanessa ein letztes Mal Haarspray auf den Kopf sprüht, sprechen wir mit dem Model über ihre ganz persönlichen Highlights der Fashion Week. Dabei beweist Vanessa: Sie setzt sich inhaltlich mit der Arbeit der Designer auseinander. Außerdem erfahren wir, wie Vanessa den großen Instagram-Breakdown als Social Media Star erlebt hat.

Natürliche Schönheit in Perfektion: Vanessa Fuchs und ihr Look für die Nobi Talai Show von La Biosthetique.   Copyright: studiomarcofischer

styleranking: Welche Shows der Berliner Fashion Week zählen zu deinen persönlichen Highlights?

Vanessa Fuchs: Die Show von Rebekka Ruétz: Sie verarbeitet wichtige Statements wie “My Pussy my Choice” oder “Kiss My Ass” in ihrer Kollektion. Außerdem durfte ich für das Label #Damur laufen. Der Designer zeigt nicht nur Mode im klassischen Sinne, sondern bezieht durch seine Designs Stellung zu gesellschaftlich relevanten Themen. Wir sind alle gleich und so sollten wir uns gegenseitig behandeln. Es ist schön, dass die Fashion-Branche Haltung zeigt.

styleranking: Welche Begegnungen bleiben dir in Erinnerung?

Vanessa Fuchs: Ich habe viele Freunde aus der Branche wiedergesehen. Wir alle reisen viel und sehen uns im Alltag selten. Die Fashion Week eignet sich perfekt für ein Wiedersehen. Manchmal treffen wir uns fünf Mal am Tag, das ist schon witzig. Außerdem waren coole Acts diese Woche da, z.B. Liam Payne, Rita Ora oder Anastasia Beverly Hills.

styleranking: Nach welchen Kriterien suchst du deine Outfits für die Shows und Events aus?

Vanessa Fuchs: Ich wähle meine Looks spontan und mache mir dazu wenige Gedanken. Viele lassen sich von den Lookbooks der Designer inspirieren. Ich schaue, was zu mir passt und richte mich danach. Ich probiere gerne neue Sachen aus und bleibe meinem Stil treu, ohne mich zu verstellen.

styleranking: Welches Team brauchst du in einer solchen Woche an deiner Seite?

Vanessa Fuchs: Wichtig sind eine gute Kommunikation, richtige Planung und Vertrauen. Wir kümmern uns umeinander und verstehen uns im Team super. Uns ist wichtig, auf Events Spaß zu haben und die Zeit abseits der Arbeit zu genießen.

styleranking: Inwiefern beschäftigst du dich mit den Looks der Fashionshows?

Vanessa Fuchs: Mir ist es wichtig, nicht nur in der Frontrow zu sitzen und ein paar Videos zu filmen. Ich unterhalte mich gerne mit den Leuten über das, was ich gesehen habe, versuche es einzuordnen und zu interpretieren. Nach der Show verschwinde ich nicht direkt zum nächsten Event, sondern setzte mich mit der Kollektion und den Designs auseinander.

Vanessa Fuchs beschäftigt sich auch mit den Ideen hinter den Kollektionen. Sie mag die feministischen Statements von Rebekka Ruétz.

styleranking: Wie fühlt es sich an, plötzlich als Influencer statt Model bei einer Show dabei zu sein?

Vanessa Fuchs: Dieses Jahr bin ich für zwei Designer gelaufen und habe mir gleichzeitig viele Shows in der Frontrow angesehen. Wenn ich als Model laufe, liebe ich es, ewig im Backstage-Bereich zu sitzen, das Styling und die Hektik mitzuerleben. Vor der Bühne genieße ich die Shows und lasse mich von den Looks inspirieren. Die Abwechslung gefällt mir.

styleranking: Was gefällt deiner Community an deinem Instagram-Feed?

Vanessa Fuchs: Eine gute Mischung aus meinem Privatleben und meiner Arbeit. Ich versuche authentisch zu sein und meine Follower in meinen Alltag mitzunehmen. Ab und zu ist es aber auch schön, abzuschalten und zwei Tage lang nichts zu posten, wenn nichts Interessantes ansteht.

Vanessa läuft für die Show von Bonnie Strange im Rahmen der großen Eröffnung der About You Fashion Week.   Copyright: About You

styleranking: Wie hast du den Instagram-Breakdown miterlebt?

Vanessa Fuchs: Es war sehr angenehm und entspannt. Mein Handy blieb den ganzen Abend lang in meiner Tasche, ich musste nichts posten und fühlte mich stressfrei.

styleranking: Wie bewertest du den Modestandort Berlin?

Vanessa Fuchs: Berlin unterscheidet sich natürlich von Mailand, New York oder Paris. Es wäre allerdings sehr schade, wenn es in Zukunft keine Fashion Week in Berlin geben würde. Zweimal im Jahr kommen Modebegeisterte hier zusammen und verbringen eine tolle Zeit. Berlin hat sich über Jahre den Ruf der Modestadt aufgebaut, es wäre traurig, das einfach wegzuschmeißen. Die Menschen zeigen sich hier geselliger und lockerer als in anderen Modestädten. Das unterscheidet uns.

styleranking: Vielen Dank für das Interview, Vanessa.

Follow us