Star Interview

Sylvie Meis: “Ich bin morgens aufgewacht und wusste, dass ich YouTube Videos drehen will”

Von Melina Araktsidou
24.06.2019 / 14:46 Uhr

Von Melina Araktsidou

Sylvie Meis strahlt, als wir sie im Rahmen des Home & Garden TV Launchs in Hamburg treffen. Mit gestylten Haaren, tadellosem Make-up und in perfektem Outfit empfängt uns die 41-Jährige zu einem entspannten Talk. Sylvie gilt als eifrige Geschäftsfrau: Sie modelt, moderiert und erobert gerade mit Beauty-Tutorials und Vlogs die Youtube-Szene. Als Designerin launcht sie erfolgreich ihre eigene Sonnenbrillen-, Unterwäsche- und Bademodenkollektion. Mit ihrer eigenen Fitness-App “Heiß mit Meis” verhilft sie ihren Followern zu einem gesunden Lebensstil. Bei Kooperationen ist sie gefragter denn je, macht Werbung für Brands wie NA-KD, Hello Body und Food Spring. Die Faszination um Sylvie bleibt ungebrochen. Die öffentliche Kritik an ihr auch.

Sylvie Meis posiert vor der HGTV Fotowand. Gemeinsam mit Franziska Knuppe, Eva Padberg und Riccardo Simonetti hat Sylvie zum Launch des Home & Garden TV eine Souterrainwohnung in Hamburg eingerichtet.   Copyright: 2019 Franziska Krug

styleranking: Du feierst große Erfolge mit deinen YouTube und IGTV Videos. Was reizt dich an diesen Formaten?

Sylvie: Mein Team versucht schon seit Jahren mich von dieser Idee zu überzeugen. Ich habe mir Zeit gelassen, da ich Projekte erst angehe, wenn ich mir absolut sicher bin. Vor knapp zwei Monaten hat das Feeling gepasst: Ich bin morgens aufgewacht und wusste, dass ich YouTube Videos drehen will. Just for fun! Als erstes habe ich Make-up Tutorials gedreht, dann kamen auch Vlogs dazu. Die Bedeutung von YouTube nimmt zu, die Plattform ist gefragter denn je! Selbst Jennifer Lopez bespielt einen eigenen YouTube-Channel. Es steckt viel Arbeit dahinter und bereitet mir gleichzeitig großen Spaß! Wenn positives Feedback aus der Beauty-Industrie folgt, freue ich mich sehr und fühle mich bestärkt, weiterzumachen.

styleranking: Was gefällt deinen Followern an deinen Videos?

Sylvie: Ich zeige mich in meinen Videos sehr privat und nahbar. Meine Follower sehen die ganz normale Sylvie, inklusive Versprecher und Unsicherheiten. Mir ist es wichtig, meine natürliche Seite zu offenbaren und meine Follower in meinen Alltag mitzunehmen. In meinen Vlogs schauen mir die Menschen über die Schultern und erhalten viele Behind-the-Scenes-Einblicke in meinen Job.

Wir treffen Sylvie während des Home & Garden TV Launch in Hambug.   Copyright: styleranking

styleranking: Bist du jetzt Influencerin?

Sylvie: Ich bezeichne mich nicht als klassische Influencerin. Ich fühle mich glücklich, in dieser neuen Social-Media Welt meinen Weg gefunden zu habe. Seit vergangenem Jahr verfolgen knapp 1,1 Millionen Menschen mein Leben auf Instagram. Das gelingt nicht jedem, der aus den klassischen Medien kommt. Ich schätze den Erfolg sehr.

styleranking: Was macht dich zu einer guten Geschäftsfrau?

Sylvie: Viele Jahre harte Arbeit. Und natürlich das richtige Team um mich herum. Tolle Deals abzuschließen spielt eine große Rolle. Ich arbeite zum Beispiel mit Amazon und Karstadt zusammen. Alles, was ich tue, muss sich gut und authentisch anfühlen. Nur dann gehe ich Kooperationen ein oder bringe eigene Kollektionen auf den Markt.

Die Inspiration für Sylvies und Riccardos Wohnzimmer ist eine Mischung zwischen Glamour und Gemütlichkeit. Privat hält sich Sylvie am liebsten in ihrer Küche auf: "Da findet das ganze Familienleben statt."   Copyright: 2019 Franziska Krug

styleranking: Welche Rolle spielt dein Aussehen für deine Arbeit?

Sylvie: Die Branche lebt von gutem Aussehen. In den klassischen Medien und auf Social Media spielen Beauty und eine gepflegte Erscheinung eine große Rolle. Trotzdem muss jeder selbst entscheiden, was er schön findet. Mein Kollege und guter Freund Riccardo Simonetti erwähnte kürzlich in einem Interview, dass er meinen Glamour-Faktor schätzt. Das sehen viele Menschen anders. Aber das ist okay. Andere setzen mehr auf Natürlichkeit und weniger auf Make-up.

“Ich werde für meine Leistung als Moderatorin ebenso bewertet, wie für mein Aussehen”

styleranking: Was glaubst du stört die Menschen an deinem Erscheinungsbild ?

Sylvie: Ich weiß es nicht. In den vergangenen Wochen geriet ich wieder in die Schlagzeilen, weil viele meinen Look für Barbara Meiers Hochzeit nicht passend fanden. Ich stelle mir immer die Frage: Was stört die Menschen so sehr an mir, dass sie auf aggressive Art und Weise negativ über mich berichten? Ich bin Holländerin, lebe und arbeite jetzt in Deutschland und werde wegen Kleinigkeiten in der Presse fertig gemacht. Meine Leistungen als Moderatorin, Model und Geschäftsfrau werden nicht beurteilt, sondern die Auswahl meiner Kleidung, meines Hairstyles und Make-ups. Ich habe das Gefühl, dass anderen Frauen in dieser Branche nicht derart im Kreuzfeuer stehen. Mein Team rät mir immer, die negative Presse zu ignorieren und die Schlagzeilen nicht an mich ran zu lassen.

styleranking: Wie gehst du mit negativen Kommentaren auf deinen Accounts um?

Sylvie: Ich reagiere nicht darauf. Mein Team arbeitet sehr sachlich und objektiv. Sie raten mir, nicht darauf einzugehen. Das gleiche gilt für die Presse: Sie profitieren von Schlagzeilen und Klicks, da sie darüber Leser generieren. Auch wenn es nichts persönliches ist, stört es mich sehr.

styleranking: Wofür bist du dankbar?

Sylvie: Mein Sohn steht immer an erster Stelle. Außerdem bin ich dankbar für mein Leben. Ich habe den Krebs besiegt und durfte wieder gesund werden, um meine zweite Chance zu nutzen. Zu guter Letzt empfinde ich viel Dankbarkeit für meinen Mut. Dafür, dass ich vor Millionen Menschen live moderiere, obwohl Deutsch nicht meine Muttersprache ist . Ich habe Mut, ich selbst zu sein - auch wenn ich deswegen geshamed werde.

styleranking: Welche Entscheidung in deinem Leben würdest du im Nachhinein rückgängig machen?

Sylvie: Meine Trennung. Ich habe mich damals nicht öffentlich dazu geäußert, weswegen das Thema in der Presse eskaliert ist.

styleranking: Welchen Rat würdest du deinem jüngeren Ich mit auf den Weg geben?

Sylvie: Mach dir nicht so viele Sorgen.

styleranking: Vielen Dank für das Interview, Sylvie.

Follow us